Für ein Jahr in die USA

Berlin(pm). Ab sofort können sich Jugendliche und junge Erwachsene für das Programm 2022/2023 bewerben. Die Bewerbungsfrist endet am 10. September 2021. Jährlich reisen etwa 360 Schüler sowie junge Berufstätige im Rahmen des zwischen dem Deutschen Bundestag und dem US-Kongress bestehenden Parlamentarischen Partnerschafts-Programms in die Vereinigten Staaten von Amerika, während sich ebenso viele junge Amerikanerinnen und Amerikaner auf den Weg nach Deutschland machen. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten leben in den USA in Gastfamilien, besuchen die High School oder das College und absolvieren anschließend ein Praktikum in einem amerikanischen Betrieb. Gleichzeitig verbringen…

Weiter lesen

Starkes Signal für die deutsch-amerikanische Freundschaft

Berlin(pm). Deutsche Einwanderer und deren Nachfahren stellen die größte Gruppe innerhalb der amerikanischen Bevölkerung und die Befreiung von der nationalsozialistischen Diktatur sowie die starke Unterstützung beim Aufbau unseres Landes nach dem zweiten Weltkrieg insbesondere durch die Amerikaner legen das Fundament für die Freundschaft unserer Nationen. „Deswegen war es von besonderer Tragweite für mich, dass sich unsere beiden Länder in den letzten Jahren auseinanderentwickelt und sich die deutsch-amerikanische Freundschaft spürbar abgekühlt hat“, stellt der Bundestagsabgeordnete Bernd Siebert (Gudensberg) fest. Der drohende Handelskrieg, Strafzölle und nicht zuletzt der angedrohte Abzug amerikanischer Truppen…

Weiter lesen

Löst China die Vereinigten Staaten von Amerika als Hegemonialmacht ab?

Frankenberg(Manfred Weider). Die Gesellschaft für Sicherheitspolitik e.V., Sektion Waldeck-Frankenberg (GSP) lädt zu ihrem ersten Vortrag nach der Sommerpause am Donnerstag, 12. September um 19.30 Uhr in das Burgwaldkasino, Marburger Straße 69, ein. Prof. Dr. Erich Weede, Universität Bonn überschreibt seinen Vortrag „Löst China die Vereinigten Staaten von Amerika als Hegemonialmacht ab? – welche Formen nimmt die strategische Rivalität im 21. Jahrhundert an?“. Ob die amerikanische oder die chinesische Volkswirtschaft größer ist, das hängt von der Art der Berechnung ab. Bei den üblichen Wechselkursen ist die amerikanische Wirtschaft größer, bei Berücksichtigung…

Weiter lesen

Knell(FDP) gegen Rindfleischimporte aus den USA

Wiesbaden(pm). Die Landtagsabgeordnete und landwirtschaftspolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion Wiebke Knell kritisiert die Einfuhrerlaubnis von 35.000 Tonnen Rindfleisch aus den USA. „Abgesehen davon, dass sowohl in Deutschland als auch innerhalb der EU mehr als genug hochwertiges Rindfleisch mit besten Herkunftsnachweisen zur Verfügung steht, verschlechtert der Transport über den Atlantik die CO2-Bilanz des so auf den Markt kommenden US-Fleisches noch zusätzlich“, erläuterte Knell ihre ablehnende Haltung. Zusätzlich sieht Knell eine unnötige Belastung für die Milchbauern innerhalb der EU. Schließlich ist jedes zweite Kalb naturgemäß männlich und geht somit in den Fleischmarkt. „Wenn…

Weiter lesen

Aufrüstung der USA und seine Folgen

Frankenberg(Manfred Weider). Die Gesellschaft für Sicherheitspolitik e.V., Sektion Waldeck-Frankenberg (GSP) lädt am Montag, 25. März um 19:30 Uhr zu dem Vortrag ins Burgwaldkasino ein: “Die Aufrüstung der USA und seine Folgen – Fluch oder Segen für das NATO-Bündnis?”. Die GSP konnte Jacob Schrot, M.A. als ausgezeichneter Kenner der USA, was er hier mit seinem USA-Vortrag in 2017 beeindruckend unter Beweis stellte, erneut verpflichten. Seine Kurzbeschreibung des Themas: Zahlreiche Kommentatoren meinen, dass die Vereinigten Staaten von Amerika sich auf dem sicherheitspolitischen Rückzug befänden. Unter dem Leitmotiv ‘America First’ würden sich die…

Weiter lesen