Tod und Trauer im Judentum

Kreismuseum Wewelsburg bietet Exkursion zu Jüdischen Friedhöfen anKreis Paderborn (krpb). Besonders die Grabsteine mit ihren vielfältigen Inschriften und ihrer künstlerischen Gestaltung erzählen viel über die jüdische Begräbnistradition. Deshalb stehen sie im besonderen Fokus bei der halbtägigen Exkursion „Tod und Trauer im Judentum“ des Kreismuseums Welwelsburg am kommenden Sonntag, 7. November, von 10 Uhr bis 16 Uhr. Mit dem privaten PKW besuchen die Teilnehmenden ausgewählte Friedhöfe im südlichen Paderborner Land und gehen unter fachkundiger Begleitung den Spuren jüdischen Lebens in der ländlichen Region anhand von biographischen Zugängen nach. Für die ab…

Weiter lesen

THE WALL: Kreismuseum Wewelsburg zeigt Fotoausstellung der niederländischen Fotografin Annet van der Voort

Kreis Paderborn (krpb). Der über 6000 Kilometer lange Atlantikwall ist eine vom nationalsozialistischen Deutschland während des zweiten Weltkriegs errichtete Verteidigungsanlage, die die westeuropäische Küstenlinie gegen eine befürchtete alliierte Invasion schützen sollte. Mehr als 13 Millionen Kubikmeter Beton flossen zwischen 1942 und 1944 in seinen Bau. Über 80 Jahre nach Beginn des Zweiten Weltkriegs stehen Reste der verfallenen Bunker immer noch an den Stränden von Norwegen, Dänemark, Deutschland, den Niederlanden, Belgien, Frankreich und den Britischen Kanalinseln. Als architektonische Einheit betrachtet handelt es sich um eines der gewaltigsten Bauwerke der Geschichte, vergleichbar…

Weiter lesen

Mythen und Fakten: Verschwörungstheorien rund um die Wewelsburg

Kreis Paderborn(krpb). Das Renaissance-Schloss Wewelsburg im gleichnamigen Dorf bei Büren ist für viele Besucherinnen und Besucher ein geheimnisvoller Schauplatz, ein energetisch aufgeladener Ort oder eine vermeintliche Kultstätte der SS. Viele Geschichten ranken sich um das charakteristische Dreiecksschloss hoch über dem Almetal. Das Kreismuseum Wewelsburg bietet eine öffentliche Führung zum Thema „Verschwörungstheorien rund um die Wewelsburg“ an. Die Museumspädagogen durchleuchten am Sonntag, den 24. Oktober jene Mythen und Verschwörungsgeschichten, die mit der Geschichte der SS in Wewelsburg verbunden sind und bis heute nachwirken. Beginn der rund 90-minütigen Führung ist um 11…

Weiter lesen

Ausstellungseröffnung: Ikonen der 2000er – Künstler der Neuzeit

Kunst muss zusammen haltenSchloss Klein Loitz(pm). Die Ausstellung Ikonen der 2000er – Künstler der Neuzeit wird Künstlerinnen und Künstlern gewidmet die in der Zeit von 2000-2021 etwas Bleibendes im Bereich Kunst und Kultur hinterlassen haben. Das Museum betrachtet es als seine Aufgabe, das Andenken an Kulturschaffende der Vergangenheit und der Neuzeit zu wahren und der Nachwelt zu erhalten. Es werden einzigartige Ausstellungsstücke der Künstlerinnen und Künstler zusammen mit Fotografien und Tafeln zu dem künstlerischen Werk präsentiert. Die Künstlerinnen und Künstler dieser Ausstellung verbindet etwas – sie alle haben den Kunstbegriff…

Weiter lesen

Comedian Harmonists Today in der Wewelsburg

Szenischer Konzertabend „EIN NEUER FRÜHLING“ – weitere Karten im Vorverkauf erhältlichKreis Paderborn (krpb). „Mein kleiner grüner Kaktus, steht draußen am Balkon. Hollari, hollari, hollaro“ oder auch: „Veronika, der Lenz ist da“: Wer kennt sie nicht, diese lustigen, herrlich leichten Gute-Laune-Lieder, mit denen sich die Comedian Harmonists in den Jahren 1927 bis 1935 a capella in die Herzen ihres Publikums sangen. Dahinter verbirgt sich eine traurige und tragische Geschichte: Die Verordnung zur Durchführung des Reichskulturkammergesetzes der Nationalsozialisten forderte, dass jeder Künstler Mitglied der Reichskulturkammer sein müsse. Juden durften ihr nicht angehören…

Weiter lesen