Tödlicher Arbeitsunfall im Umspannwerk Borken

Borken(ots). Aus bislang ungeklärter Ursache kam ein Arbeiter bei Abbauarbeiten in einem Umspannwerk in der Kleinengliser Straße in  Borken ums Leben. Zum Zeitpunkt  des Unfalls waren insgesamt vier Arbeiter dort mit Abbauarbeiten an einem Trafohäuschen beschäftigt. Nach Angaben der Arbeiter soll es plötzlich eine Verpuffung gegeben haben. Hiervon soll der tödlich verletzte Arbeiter unmittelbar betroffen gewesen sein. Die herbeigerufenen Rettungskräfte versuchten leider vergeblich den Mann zu reanimieren. Ein weiterer 44-jähriger Arbeiter wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus nach Bad Wildungen eingeliefert. Die anderen zwei leicht verletzten Arbeiter wurden…

Weiter lesen

Tod und Trauer im Judentum

Kreismuseum Wewelsburg bietet Exkursion zu Jüdischen Friedhöfen anKreis Paderborn (krpb). Besonders die Grabsteine mit ihren vielfältigen Inschriften und ihrer künstlerischen Gestaltung erzählen viel über die jüdische Begräbnistradition. Deshalb stehen sie im besonderen Fokus bei der halbtägigen Exkursion „Tod und Trauer im Judentum“ des Kreismuseums Welwelsburg am kommenden Sonntag, 7. November, von 10 Uhr bis 16 Uhr. Mit dem privaten PKW besuchen die Teilnehmenden ausgewählte Friedhöfe im südlichen Paderborner Land und gehen unter fachkundiger Begleitung den Spuren jüdischen Lebens in der ländlichen Region anhand von biographischen Zugängen nach. Für die ab…

Weiter lesen

Streit eskaliert und endet für 21-Jährigen tödlich

Kassel(ots) Offenbar ein eskalierender Streit zwischen zwei 21 und 26 Jahre alten Männern endet für den 21-Jährigen tödlich. Der 26-Jährige, der nach der Tat festgenommen werden konnte, steht im dringenden Tatverdacht, den Geschädigten vorsätzlich getötet zu haben. Die Ermittlungen werden vom K11 der Kripo Kassel geführt. Den aktuellen Ermittlungen zufolge ereignete sich die Tat in der Nacht zum heutigen Donnerstag, gegen 0:30 Uhr. Zu dieser Zeit hielten sich die beiden Männer im Bereich der Knorrstraße auf. Dort, zwischen Frankfurter Straße und Credéstraße, schoss nach derzeitigem Ermittlungsstand der 26-Jährige mit einer…

Weiter lesen

Säugling erliegt schweren Verletzungen – Haftbefehl gegen Jugendlichen erlassen

Marburg(ots). Am 20. Februar wurde ein wenige Wochen alter Säugling mit massiven inneren und äußeren Verletzungen in ein Marburger Krankenhaus eingeliefert. Das Mädchen ist am späten Nachmittag des 26. Februar seinen schweren Verletzungen erlegen. In diesem Zusammenhang ermittelte die Staatsanwaltschaft Marburg zusammen mit der Kriminalpolizei Marburg bereits seit Mittwoch, den 20. Februar wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts. Im Zuge der ersten Ermittlungen wurde der 17-jährige Lebensgefährte der Kindsmutter festgenommen, bei dem es sich nicht um den Vater des Kindes handelt. Der Beschuldigte befindet sich seit Freitag, den 22. Februar…

Weiter lesen