Tod und Trauer im Judentum

Kreismuseum Wewelsburg bietet Exkursion zu Jüdischen Friedhöfen anKreis Paderborn (krpb). Besonders die Grabsteine mit ihren vielfältigen Inschriften und ihrer künstlerischen Gestaltung erzählen viel über die jüdische Begräbnistradition. Deshalb stehen sie im besonderen Fokus bei der halbtägigen Exkursion „Tod und Trauer im Judentum“ des Kreismuseums Welwelsburg am kommenden Sonntag, 7. November, von 10 Uhr bis 16 Uhr. Mit dem privaten PKW besuchen die Teilnehmenden ausgewählte Friedhöfe im südlichen Paderborner Land und gehen unter fachkundiger Begleitung den Spuren jüdischen Lebens in der ländlichen Region anhand von biographischen Zugängen nach. Für die ab…

Weiter lesen

Bürgerverein Reitzenhagen packt mit an

Wegebau auf dem Friedhof in ReitzenhagenBad Wildungen-Reitzenhagen(pm). Die beiden Haupterschließungswege auf dem Friedhof in Reitzenhagen sind neu gestaltet. Insbesondere der ansteigende, quer über den Friedhof verlaufende Weg war in den vergangenen Jahren immer wieder schadhaft und gerade für ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger, die auf Gehilfen und/oder Rollstühle angewiesen sind, schlecht zu begehen. Diese Situation hat sich nun völlig zum Positiven veändert: Sowohl der Weg aus Richtung Auferstehungskapelle als auch der steilere Querweg wurden neu eingefasst und gepflastert. Die Idee der Friedhofsverwaltung, die Wege-Böschungen durch eine Natursteinmauer zu begradigen, wurde von…

Weiter lesen

Vielfalt statt Schotter am Ort der letzten Ruhe

NABU plädiert zum Tag des Friedhofs für mehr Artenvielfalt auf FriedhöfenWetzlar(pm). Anlässlich des diesjährigen Tages des Friedhofs am 18. und 19.09.2020 unter dem Motto „Natürlich erinnern“ ruft der NABU Hessen dazu auf, die Artenvielfalt auf Friedhöfen zu bewahren. „Friedhöfe sind Refugien für bedrängte Stadtnatur. Sie leisten so einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt und bieten uns Menschen gleichzeitig einen Ort der Andacht und Erholung“ sagt Gerhard Eppler, Landesvorsitzender des NABU Hessen. Wie artenreich Friedhöfe sein können, zeigen gerade historische Anlagen. In diesen jahrhundertelang gewachsenen Biotopen finden zahlreiche Vogel- und…

Weiter lesen

Frankenau – Störung der Totenruhe

Frankenau(ots). Am Mittwoch,24. März beschädigte ein Unbekannter ein Grab auf dem Friedhof in Frankenau. Außerdem entwendete er zwei kleine Engelsfiguren. Die Polizei Frankenberg ermittelt nun wegen Diebstahls und Störung der Totenruhe und bittet um Hinweise. Angehörige erstatteten Anzeige bei der Polizeistation Frankenberg. Sie waren am Mittwoch, 24. März von etwa 10.00 Uhr bis 11.00 Uhr zur Grabpflege auf dem Friedhof. Als sie am Nachmittag gegen 15.15 Uhr erneut zum Friedhof kamen, mussten sie mit Entsetzen feststellen, dass das Grab beschädigt war. Eine Kugel aus Ton war zerstört, weitere Gegenstände wurden…

Weiter lesen