Waldeck-Frankenberg: trotz Vollzeitjob 5.400 Menschen von Altersarmut bedroht

Hohes Risiko für Beschäftigte in Bäckereien, Fleischereien und RestaurantsWaldeck-Frankenberg(pm). Ein Leben lang arbeiten – und trotzdem reicht die Rente nicht: Im Landkreis Waldeck-Frankenberg sind rund 5.400 Vollzeitbeschäftigte selbst nach 45 Arbeitsjahren im Rentenalter von Armut bedroht. Davor warnt die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) und beruft sich hierbei auf Zahlen der Bundesagentur für Arbeit und der Deutschen Rentenversicherung. Demnach verdienen 13,6 Prozent aller Beschäftigten, die im Kreis Waldeck-Frankenberg in Vollzeit arbeiten, weniger als 2.050 Euro brutto im Monat. Rein rechnerisch müssten sie sogar mehr als 45 Jahre lang arbeiten, um auf eine…

Weiter lesen

Hinzuverdienstgrenze für 2020 deutlich erhöht – Saisonarbeit länger möglich

Frankfurt(pm). Durch die Corona-Krise besteht derzeit ein besonders hoher Bedarf an medizinischem Personal. Aber auch in anderen systemrelevanten Bereichen kann es zu Personalengpässen aufgrund von Erkrankungen oder Quarantäneanordnungen kommen. Um die Weiterarbeit oder Wiederaufnahme einer Beschäftigung nach Renteneintritt zu erleichtern, hat die Bundesregierung die im jeweiligen Kalenderjahr geltende Hinzuverdienstgrenze für das Jahr 2020 von 6.300 Euro auf 44.590 Euro angehoben. Jahreseinkünfte bis zu dieser Höhe führen somit nicht zu einer Kürzung einer vorgezogenen Altersrente. Ab dem Jahr 2021 gilt dann wieder die bisherige Hinzuverdienstgrenze von 6.300 Euro pro Kalenderjahr. Hierauf…

Weiter lesen

VdK Infonachmittag zum Thema Rente

Allendorf/Eder(pm). Der VdK Ortsverband Allendorf (Eder) hatte zu einem Infonachmittag zum Thema Rente eingeladen. Der Referent Siegfried Damm, Battenberg erläuterte eindrucksvoll und an vielen konkreten Beispielen das deutsche Rentensystem. Dabei ging er auch auf aktuellen Entwicklungen ein, wie beispielsweise auch die steuerliche Behandlung von Altersrenten. Im Anschluss an seinen Vortrag beantwortete er auch viele konkrete Fragen der Teilnehmer. Auch beim abschließenden Kaffeetrinken mit selbstgebackenem Kuchen wurde weiter über das Thema diskutiert. Dabei ging es auch um die aktuellen Forderungen des VdK zur Zukunft der Rente. Abschließend dankte der Vorsitzende Reinhard…

Weiter lesen

Dienstjubiläum und Renteneintritt – Kreiskrankenhaus ehrt langjährige Mitarbeiter

Frankenberg(pm). Das Kreiskrankenhaus Frankenberg hatte seine Mitarbeiter, die im zweiten Halbjahr 2018 ein Dienstjubiläum erreichten oder in Rente gingen zu einer Feierstunde in die Frankenberger Walkemühle eingeladen. Geschäftsführer Gerhard Hallenberger bedankte sich im Namen der Klinikleitung herzlich für ihre langjährigen treuen Dienste am Patienten: „Ihre Arbeit ist ein Segen für unsere Gesellschaft, die diesen Einsatz zu würdigen weiß.“ Er bedankte sich auch ausdrücklich bei den Partnern, die „aufgrund von Wechselschichten und Wochenenddiensten sehr häufig auf ihre Frauen oder Männer verzichten müssen.“ Die Mitarbeiter, die im zweiten Halbjahr 2018 in Rente…

Weiter lesen

Rente – ein wichtiger Baustein

Infovortrag für Frauen Korbach(pm). Wie wirken sich Kindererziehungszeiten, Minijobs und Teilzeitbeschäftigung auf die spätere Rente oder auf das Arbeitslosengeld aus? Diese Frage beantwortet Susanne Hoffmann von der Deutschen Rentenversicherung am Dienstag, 26. Februar. Zu diesem Vortrag laden die Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Agentur für Arbeit Korbach und des Jobcenter Waldeck-Frankenberg um 9:30 Uhr in die Agentur für Arbeit Korbach, Louis-Peter-Str. 49-51, ein. Trotz Gleichstellungspolitik und Frauenförderung sind es nach wie vor Frauen, die ihre Erwerbstätigkeit wegen Kindererziehung oder Pflege von Angehörigen unterbrechen. Auch sind es überwiegend Frauen, die…

Weiter lesen