Junge Liberale gründen Ortsverband in Frankenau – Max Krämer Vorsitzender

Frankenau(pm). Am vergangenen Samstag haben sich 10 Jugendliche aus Frankenau und Umgebung zusammengefunden und einen neuen Ortsverband der Jungen Liberalen (JuLis) gegründet. Unter Leitung des Kreisvorsitzenden der JuLis Waldeck Frankenberg Finn Rodewyk wurde der 17- Jährige Schüler Max Krämer zum neuen Vorsitzenden gewählt. Ihn unterstützen im Vorstand als Stellvertreter Maximilian Blotenberg und Philipp Böhle. Beisitzer sind Noah Garthe und Julian Kalhöfer, als Schatzmeister wurde Julian Tripp gewählt. Gastrednerin Lisa Deissler MdL aus Marburg und selbst noch Mitglied der JuLis überbrachte Grüße der Landtagsfraktion und sprach in Ihrer Rede wie wichtig…

Weiter lesen

Landeskongress der Jungen Liberalen Hessen: Olivia Hartel in Vorstand gewählt

Hünfeld(pm). Die Jungen Liberalen (JuLis) Waldeck Frankenberg blicken zufrieden auf einen erfolgreichen 76. Landeskongress der Jungen Liberalen Hessen in Hünfeld (Fulda) zurück. Die Frankenbergerin Olivia Hartel (22) wurde dabei mit 93% der Stimmen als Beisitzerin in den Landesvorstand gewählt. Neben den turnusmäßigen Vorstandswahlen standen auch eine Analyse der Bundestagswahl im September, sowie ein Ausblick die Landtagswahl im Jahr 2023 auf der Tagesordnung. Hartel, die auch als Schatzmeisterin des Kreisverbands Waldeck-Frankenberg aktiv ist, kommentiert dazu: „Ich freue mich riesig über das Vertrauen und auf die bevorstehenden Aufgaben im Landesvorstand. Wir wollen…

Weiter lesen

Leserbrief zum Artikel „ Keine Toleranz für Antidemokraten in der politischen Jugendbildung“

Zum Artikel „Keine Toleranz für Antidemokraten in der politischen Jugendbildung“Der Artikel suggeriert fälschlicherweise Luca Wehner würde noch für das Netzwerk für Toleranz arbeiten oder hätte noch zu dem Zeitpunkt, als er die Story gepostet hatte, dort gearbeitet, was nicht richtig ist, da er schon offiziell Monate davor seine bezahlte Arbeit dort beendete.Da ich mit ihm zusammen an vielen Projekten des Jugendredaktionteam mitarbeitet, weiß ich wie objektiv und sachlich er sich den Thematiken widmete, außerdem ist zu vermerken, dass seine politische Meinung in den Videos nicht zu erkennen ist. Dies ist…

Weiter lesen

Leserbrief zu “Keine Toleranz für Antidemokraten in der politischen Jugendbildung”

Ich muss schon sagen: Ich finde es erschreckend und bezeichnend, wie die Jungen Liberalen sich auf eine solche harmlose Äußerung stürzen. „Wenn Wahlen etwas ändern würden, wären sie längst verboten“ – Die Aussage dieses Zitats ist doch keine andere, als dass der Effekt davon, alle 4 Jahre sein Kreuz zu setzen, bedeutend gering ausfällt. Ist da nicht eher der Wunsch nach mehr demokratischer Mitbestimmung rauszuhören? Wie kann man jemanden mit einem solchen Wunsch als Antidemokraten bezeichnen?Mindestens genauso lächerlich wirkt auf mich der gezeigte Screenshot und der Schluss, man solle Luca…

Weiter lesen

Keine Toleranz für Antidemokraten in der politischen Jugendbildung

Korbach(Dario Bruns und Lukas Stede). Wenn kommunistische Gruppierungen im Landkreis demokratische Wahlen in Frage stellen, muss gehandelt werden. Am 27.09. postete Luca Wehner, Mitglied der DKP (Deutsche Kommunistische Partei) und regelmäßiger Teilnehmer an Veranstaltungen der SDAJ-Waldeck Frankenberg (Sozialistische Deutsche Arbeiterjugend), in seiner Instagram-Story ein Zitat des Schriftstellers Kurt Tucholsky: “Wenn Wahlen etwas änderten, wären sie längst verboten.” So kritisch man diese Aussage und dieses Engagement auch sehen mag, es scheint zunächst von der Meinungsfreiheit und dem Grundgesetz gedeckt. Problematisch wird es jedoch im Zusammenhang mit der Anstellung von Herr Wehner…

Weiter lesen