Medizinischen Versorgung in Hessen fĂĽr alle schaffen

Wiesbaden(pm). Dr. Daniela Sommer sagte zur ersten Lesung, um sogenannte Clearingstellen in Hessen zu schaffen: “Clearingstellen können den Zugang zu notwendiger Gesundheitsversorgung fĂĽr alle Menschen schaffen. Aus unterschiedlichsten GrĂĽnden gibt es viele Nichtversicherte. Sie alle haben das Problem, bei akuten gesundheitlichen Problemen keinen Zugang zur Versorgung zu haben – sie sind faktisch davon ausgeschlossen.” Bislang ruhe sich die Landesregierung darauf aus, dass die VersorgungslĂĽcke durch ehrenamtliche Arbeit und den Einsatz von Hilfsorganisationen nicht verschlimmert werde. “Es sind in Hessen zivilgesellschaftliche Einrichtungen, die sich gezwungen sehen, medizinische Versorgung und Beratung anzubieten,…

Weiter lesen

Gute Arbeitsbedingungen im Gesundheitsbereich

Korbach(pm). Am Donnerstag, dem 15. August 2019, veranstaltete die Arbeitsgemeinschaft fĂĽr Arbeitnehmerfragen (AfA) im SPD Unterbezirk Waldeck-Frankenberg eine Podiumsdiskussion zu dem Thema „Gute Arbeitsbedingungen im Gesundheitswesen“. Es gelang den Organisatoren im Vorfeld eine hochkarätige Runde zusammenzustellen. Als Diskutanten konnten Dr. Daniela Sommer, gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion Hessen, Wolfgang Mihr, Betriebsratsvorsitzender der Vitos Haina gGmbH, Klaus Barthel Bundesvorsitzender der AfA und Ludwig Vogt Bezirksvorsitzender der AfA Hessen-Nord gewonnen werden. Ludwig Vogt begrĂĽĂźte die Interessierten im Hotel Goldflair am Rathaus in Korbach. In seiner BegrĂĽĂźungsrede legte er den Finger direkt in die…

Weiter lesen

Gesundheit darf keine Frage des sozialen Status und der Bildung sein

Kreis Paderborn tritt dem „Gesunde Städte-Netzwerk“ bei Kreis Paderborn(krpb). Der Kreis Paderborn ist nun Mitglied des „Gesunde Städte-Netzwerks“ und damit Teil einer Bewegung, die die Weltgesundheitsorganisation (WHO) vor mehr als 30 Jahren ins Rollen gebracht hat. „Der Kreis beschäftigt sich in der Kommunalen Gesundheitskonferenz schon seit ĂĽber 20 Jahren mit sämtlichen gesundheitlichen Belangen im Kreisgebiet. Wir wollen unsere Arbeit noch zukunftsgewandter ausrichten und langfristige strategische Ziele verfolgen“, erklärt Michael Beninde, Dezernent beim Kreis Paderborn, anlässlich der Ăśberreichung der Beitrittsurkunde in NĂĽrnberg. Hierzu sei der Beitritt zum Netzwerk ein wichtiger und…

Weiter lesen

SPD:Gesundheitsministerium muss hessisches Hitzewarnsystem weiterentwickeln

Wiesbaden(Daniela Sommer). Der Klimawandel hat Auswirkungen auf den Alltag: Hitzewellen sorgen fĂĽr Schwindel und Schwäche bei Senioren, Insekten ĂĽbertragen Krankheiten, Hochwasser und WirbelstĂĽrme richten enorme Schäden an – all das ist seit längerem Bekannt. Hessen hat deshalb 2004 erstmals ein Hitzewarnsystem eingefĂĽhrt, damit insbesondere Alten- und Pflegeheime, Heime fĂĽr Menschen mit Behinderungen sowie Krankenhäuser tagesaktuell vom Deutschen Wetterdienst aktuelle Wärmebelastungen informiert werden. „Es ist gut, dass es das Hitzewarnsystem gibt, und dass es sich in den vergangenen Jahren etabliert hat“, erklärte die gesundheitspolitische Sprecherin Dr. Daniela Sommer dazu. Schade sei…

Weiter lesen

Tropische Temperaturen: Verhalten an Hitzetagen

Waldeck-Frankenberg(pm). FĂĽr den Landkreis Waldeck-Frankenberg sind fĂĽr die kommenden fĂĽnf Tage Temperaturen von ĂĽber 32 Grad Celsius gemeldet. Insbesondere fĂĽr ältere und kranke Menschen sowie Kinder kann die Wärme gesundheitlich belastend sein. Der Fachdienst Gesundheit gibt Verhaltenstipps fĂĽr die tropischen Temperaturen. So soll man sich grundsätzlich vor Hitze und starker Sonneneinstrahlung zu schĂĽtzen. Die ausreichende Versorgung mit FlĂĽssigkeit ist besonders wichtig. Es wird geraten, Wasser, FrĂĽchtetee oder verdĂĽnnte Fruchtsäfte zu trinken. Eiskalte Getränke fördern eher das Schwitzen. Weiterhin sollte man nicht ĂĽber Stunden hinweg in die direkte Sonne gehen, sondern…

Weiter lesen