Nach dem Sturm ist vor dem Sturm

Die Gefahr im Wald nimmt zu: Durch die Klimakrise sterben Bäume und brechen leichter abKassel(pm). Die ersten Herbststürme haben in Deutschland einen noch nicht bezifferbaren Schaden angerichtet. Das gilt auch für den Wald in Hessen. „Noch ist keine genaue Bilanz nach dem Sturm der letzten Tage möglich. Doch jeder umfallende Baum und abbrechende Aste birgt eine Gefahr für Leib und Leben sowie Hab und Gut“, darum geht Sicherheit in unseren Wäldern für die Besucher und unsere Mitarbeiter vor“, sagt Michael Gerst, Landesbetriebsleiter von HessenForst, und warnt vor Spaziergängen im Wald…

Weiter lesen

Naturdenkmal fällt Sturmtief Kirsten zum Opfer

„Linde im Haiperfeld“ muss gefällt werden Kreis Paderborn (krpb). Sie prägt das Landschaftsbild im Haiperfeld südöstlich von Büren-Weiberg – eine alte Linde östlich der Volbrexener Straße. Durch das Sturmtief „Kirsten“ am vergangenen Mittwoch wurde der Baum, der im Landschaftsplan Büren-Wünnenberg als Naturdenkmal festgesetzt und somit naturschutzrechtlich geschützt wurde, stark beschädigt. Ein Baumkontrolleur des Kreises Paderborn hat die Linde begutachtet. Die Schäden sind so stark, dass befürchtet werden muss, dass bei Schlechtwetter weitere Äste abbrechen können oder der Baum vollständig zusammenbricht. Deshalb wurde gemeinsam mit dem Eigentümer beschlossen, den Baum kurzfristig…

Weiter lesen

WildtierPark Edersee heute geschlossen

Die Nationalparkverwaltungen rät zudem davon ab, sich heute im Großschutzgebiet aufzuhalten Edertal-Hemfurth(pm). Der Deutsche Wetterdienste hat für den heutigen Mittwoch, 26.08.2020, eine amtliche Warnung vor Sturmböen mit Windgeschwindigkeiten bis zu 80 km/h für den Landkreis Waldeck-Frankenberg herausgegeben. Aus Sicherheitsgründen bleibt daher der WildtierPark Edersee für Besucher heute geschlossen. Ederdampfradio · Geopark Grenzwelten Aufgrund der vom Deutschen Wetterdienst herausgegebenen Warnung empfiehlt die Schutzgebietsverwaltung Besuchern zudem, den Nationalpark Kellerwald-Edersee aus Sicherheitsgründen nicht zu betreten. In den kommenden Tagen sollten Nationalparkbesucher besonders aufmerksam und vorsichtig sein. Eine besondere Gefahr besteht dann durch abgebrochene…

Weiter lesen

Sturmtief “Sabine” auf den Straßen in den Landkreisen Kassel, Schwalm-Eder und Waldeck-Frankenberg

Bad Arolsen(pm). “Sabine” beschäftigt auch Hessen Mobil. Insgesamt war es aber bislang nicht so schlimm, wie wir es nach den Wettervorhersagen erwartet hatten. Am späten Sonntagnachmittag gingen die ersten Meldungen bei den Straßenmeistereien in Nordhessen ein. Meist waren es einzelne Bäume, die auf der Fahrbahn lagen und von den Mitarbeitern von Hessen Mobil umgehend beiseite geräumt werden konnten. Dort, wo Hubsteiger oder größere Forstmaschinen zur Beseitigung der Bäume notwendig waren, konnte der überwiegende Teil der Straßen im Laufe des Montags wieder freigegeben werden. An einigen Abschnitten konnten die Bäume jedoch…

Weiter lesen

Sturmböen führten zu Einsätzen

Marburg-Biedenkopf(ots). Die Polizei registrierte mehr als 20 Einsätze durch die am Mittwoch, 24. April, ab 19:30 Uhr aufgetretenen heftigen Sturmböen. Es gab weitere ungezählte Notrufe z.B. wegen umgestürzter Bäume, abgeknickter Äste, umhergewehter Gegenstände oder auch Alarmauslösungen. Betroffen war nahezu der gesamte Landkreis. Meist blieb es bei Behinderungen oder bei Sachschäden. Zwischen Rosenthal und Bracht schlossen umgestürzte Bäume mehrere Autofahrer ein. Ein 41 Jahre alter Feuerwehrmann, der dort absperrte und neben seinem mit voller Beleuchtung und eingeschalteten Blaulicht abgestellten Einsatzwagen stand, wurde von einem passierenden Auto gestreift. Ein Rettungswagen brachte den…

Weiter lesen