Weg von Emdenau zum Tannendriesch im Nationalpark ab 17. Januar gesperrt

Renaturierung: Verrohrungen im Verlauf des Klingesebachs werden entfernt Bad Wildungen(pm/od). In der kommenden Woche geht es, soweit das Wetter mitspielt, mit den Arbeiten zur Gewässerrenaturierung im Nationalpark Kellerwald-Edersee weiter: Ab 17. Januar werden am Klingesebach oberhalb des Zugangs von Emdenau Richtung Tannendriesch Verrohrungen im Bachverlauf entfernt. Während der Bauarbeiten muss der Weg bis zum Tannendriesch bis voraussichtlich 29. Januar vollständig gesperrt werden. Die Arbeiten unterhalb der Traddelbornquelle an der Bathildisstraße zwischen Tannendriesch und Elisabether Platz im oberen Bereich des Küchengrundes konnten Ende vergangenen Jahres bereits erfolgreich abgeschlossen werden. Die Renaturierung…

Weiter lesen

Zwei Quellbäche werden im Nationalpark renaturiert

Lebewesen können dann wieder bachaufwärts wandern Bad Wildungen(pm). Der Nationalpark Kellerwald-Edersee stellt seit vielen Jahren mit großem Erfolg den natürlichen Verlauf von Fließgewässern wieder her. Dadurch können bachbewohnende Arten wieder bachaufwärts in die oberhalb gelegenen Gewässerabschnitte gelangen. Das trägt entscheidend zur biologischen Vielfalt in den Fließgewässern bei. In Kürze werden im Schutzgebiet die Arbeiten an zwei Quellbächen aufgenommen, die im Januar abgeschlossen werden. Innerhalb der nächsten zehn Jahre sollen die restlichen Störstellen sukzessive beseitigt werden. Ab 15. Dezember werden die Arbeiten unterhalb der Traddelbornquelle an der Bathildisstraße zwischen Tannendriesch und…

Weiter lesen

Weltumwelttag: Ökosysteme stärken

Kassel(pm). Der Weltumwelttag der Vereinten Nationen am 5. Juni steht in diesem Jahr unter dem Zeichen der beginnenden UN-Dekade zur Wiederherstellung von Ökosystemen. Aus diesem Anlass weist das Regierungspräsidium (RP) Kassel darauf hin, dass in NordOstHessen schon seit Langem tatkräftig an der Verbesserung des Zustandes der hiesigen Ökosysteme, etwa von Bächen, Flüssen und Auen, gearbeitet wird. Hierbei arbeitet die Obere Wasserbehörde (OWB) eng mit der Oberen Naturschutzbehörde (ONB) zusammen. Diese Kooperation innerhalb des RP Kassel als regionaler Bündelungsbehörde wurde in den vergangenen Jahren mit einer steigenden Zahl an Projekten ausgeweitet.…

Weiter lesen

Renaturierung der Sonder in Bad Wildungen

Bad Wildungen(pm). Die Stadt Bad Wildungen hat in den letzten 20 Jahren kontinuierlich Renaturierungsprojekte an Wilde und Sonder im Stadtgebiet durchgeführt. Begonnen wurde im Jahr 2000 mit der Umlegung der Sonder im Bereich der ehemaligen Fahrradfabrik – heute Lidl, Müllenhoff und dm. Nach mehreren Projekten an Wilde und Bornebach – auch im Zuge der Landesgartenschau 2006 – wurde im Jahr 2016 ein weiterer Abschnitt der Sonder im Bereich der Wäschbachsgärten renaturiert. Jetzt beginnen die Bauarbeiten für einen weiteren Abschnitt. Im Bereich der Studienakademie für Informatik wird die unter dem Gebäude…

Weiter lesen

Natur- und Tierwelt erobert sich Quellgebiet wieder

Gemeinsames Projekt des Kreises Paderborn und des Wasserverbandes Obere Lippe in Borchen-GellinghausenKreis Paderborn (krpb). Einst lebten in dem sumpfig-moorigen Quellgebiet Gellinghausen bei Borchen Libellen und Amphibien, fanden Schwarzerlen hier ihren idealen Lebensraum. Dann kam der Menschen und machte sich das dort aus mehreren Quellen sprudelnde Wasser nutzbar, staute das Wasser und betrieb eine Wassermühle. Das Ergebnis: Das Quellgebiet wurde trockengelegt und als Weide und Wiese genutzt. „Nun soll sich die Natur das wertvolle Areal zurückerobern“, verspricht Landrat Christoph Rüther – das ist das Ziel eines gemeinsamen Projektes des Kreises Paderborn…

Weiter lesen