Geburtshilfe und Hebammenversorgung sicherstellen und nicht nur versprechen und ankündigen

Wiesbaden(pm). Anlässlich der heutigen Plenardebatte hat die gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Hessischen Landtag, Dr. Daniela Sommer, die Forderung ihrer Partei nach besseren Arbeitsbedingungen für Hebammen erneuert. Es reiche nicht aus, dass Hessen zur Stärkung der Geburtshilfe und Hebammenvorsorge nur die Akademisierung, die durch das Hebammengesetz seit 2020 in den Ländern umgesetzt werden soll, in den Blick nimmt: „Das von der WHO empfohlene duale praxisorientierte Studium stellt nur einen Baustein dar, um die Geburtshilfe und Hessen als attraktiven Ausbildungsort für Hebammen nachhaltig zu sichern. Aber wo bleiben die längst überfälligen…

Weiter lesen

Landkreis unterstützt Qualifizierung von Fachkräften in der Geburtshilfe und Kinderkrankenpflege

Korbach(pm). Um Familien im Umgang mit Neugeborenen im ersten Lebensjahr zu unterstützen, bieten Familienhebammen und Fachkräfte in der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege Eltern passgenaue Unterstützungsangebote. Der Landkreis Waldeck-Frankenberg möchte das Angebot noch stärker ausbauen – und unterstützt daher die Qualifizierung von Fachkräften in diesem Bereich. Interessierte sind herzlich eingeladen, sich zu melden. Ziel des Angebotes, das nur eines von vielen im Rahmen der Frühen Hilfen des Landkreises darstellt, ist es, die Eltern zu unterstützen, eine gute Bindung zu ihren Kindern aufzubauen und diese Beziehung positiv zu gestalten. Es steht allen Familien…

Weiter lesen

Katja Harnischfeger wird Chefärztin der Geburtshilfe im Hospital zum Heiligen Geist

Fritzlar(pm). Ab dem 1. Mai 2020 übernimmt Katja Harnischfeger als Chefärztin die Leitung der Geburtshilfe im Hospital zum Heiligen Geist. Thomas Kamps setzt seine erfolgreiche Arbeit als Chefarzt im Bereich der Gynäkologie fort. Die Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe hat damit zukünftig eine Doppelspitze.Hohe Expertise in den leitenden PositionenKatja Harnischfeger ist Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe. Seit 2016 ist sie bereits im Hospital als leitende Oberärztin tätig und führt ein Team aus drei Fachärzten und drei Assistenzärzten. Diese werden unterstützt von Krankenschwestern und Kinderkrankenschwestern. Im Kreißsaal arbeiten zudem 7 freiberufliche…

Weiter lesen

Geburtshilfe floriert auch in 2020 im Kreiskrankenhaus Frankenberg

Frankenberg(pm). Das Kreiskrankenhaus Frankenberg wird seit der Schließung der Geburtshilfen in Biedenkopf und Wehrda zum Anziehungspunkt für werdende Eltern aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf, zudem fahren viele aus dem Hochsauerlandkreis oder sogar dem Kreis Siegen-Wittgenstein nach Frankenberg. Jede 5. Schwangere, die hier entbindet stammt aus einem dieser Einzugsgebiete. Im Jahr 2019 wurden in der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe unter der Leitung von Chefarzt Dr. Volker Aßmann genau 540 Kinder geboren und damit fast 100 mehr, als im Jahr zuvor. Das Ende der Fahnenstange ist noch nicht erreicht. “In diesem Jahr…

Weiter lesen

Schließung der Geburtshilfe in Volkmarsen Armutszeugnis für die Politik

AfD wirft Sigrid Engelhard (SPD) Untätigkeit vor Volkmarsen (nh/th) Mit großer Bestürzung hat die AfD-Kreistagsfraktion die Nachricht von der Schließung der Geburtshilfeabteilung in Volkmarsen aufgenommen. Dies sei ein schwerer Schlag für die Stadt an sich und unseren Landkreis insgesamt, kommentiert der Volkmarser Kreispolitiker Hakola Dippel den Vorgang. Die heimische Landtagsabgeordnete und familienpolitische Sprecherin in der Kreis- und Landtagsfraktion der AfD Claudia Papst-Dippel geht noch einen Schritt weiter. Sie wirft der SPD-Abgeordneten Engelhardt Untätigkeit in dieser Angelegenheit vor. Dazu Papst-Dippel: „Bereits im August letzten Jahres haben wir einen Antrag im Kreistag…

Weiter lesen