Deutschland – eine Hochburg fĂĽr den Wintersport

Aarhus(pm/od). Rauf auf die Bretter und rein ins VergnĂĽgen: International mag Deutschland in erster Linie als FuĂźballnation bekannt sein, doch auch der Wintersport hat in der Bundesrepublik Millionen von Fans. Rund 38 Prozent der Bewohner haben sich zumindest schon einmal aktiv mit Wintersport befasst. Obwohl die größten Gruppen mit jeweils fast 24 Prozent in den Altersgruppen von 14 bis 29 Jahren und von 30 bis 39 Jahren zu finden sind, zieht es auch gestandene Jahrgänge immer wieder in den Schnee. An erster Stelle, was die Beliebtheit anbelangt, steht dabei seit langer…

Weiter lesen

„Löwenstarker“ Auftakt zum Bundesweiten Vorlesetag

Mainz/Wiesbaden(pm). Die Lesekompetenz der SchĂĽlerinnen und SchĂĽler in Deutschland hat zuletzt abgenommen und ist bundesweit auf einem alarmierend niedrigen Niveau angekommen, so aktuelle Erhebungen wie der IQB- Bildungstrend 2021. Dabei ist Lesen die zentrale Voraussetzung fĂĽr Bildung, beruflichen Erfolg, Integration und eine zukunftsfähige gesellschaftliche Entwicklung. Um dies zu fördern, unterstĂĽtzt das Kultusministerium seit vielen Jahren die Arbeit der Stiftung Lesen und macht MaĂźnahmen und Projekte zur Leseförderung möglich – so unter anderem „Löwenstark – der BildungsKICK“, in dessen Rahmen im Schuljahr 2021/22 rund 180.000 BĂĽcher an erste bis dritte Klassen…

Weiter lesen

Beim Urlaub in der heimischen Natur RĂĽcksicht nehmen

Gesteigerte Besucherzahlen sind Stressfaktor fĂĽr wildlebende TiereKreis Paderborn(krpb). Hotels in Deutschland sind weiterhin fĂĽr touristische Ăśbernachtungen geschlossen, bei RĂĽckkehr aus dem Ausland drohte eine mögliche Quarantäne: Die Einschränkungen durch die Corona-Pandemie fĂĽhren dazu, dass Schutzgebiete durch Freizeit- und Erholungssuchende, Sportler, Hundehalter, aber auch Rad- und Mountainbiker intensiver genutzt werden. Das bleibt nicht ohne Folgen fĂĽr die im Kreis Paderborn wildlebenden Tier- und Pflanzenarten. „Als NaturschĂĽtzer freuen wir uns ĂĽber das stark gestiegene Interesse an der heimischen Natur. Nur was man kennt und schätzt, schĂĽtzt man auch“, erklärt Susanne Pöhler vom…

Weiter lesen

1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – Regionale Aspekte und allgemeine Perspektiven

13. Wissenschaftliches Symposium im Kreismuseums WewelsburgKreis Paderborn (krpb). Wissenschaftliche Arbeiten belegen es: Seit 1700 Jahren leben Menschen jĂĽdischen Glaubens in Deutschland. Spätestens seit dem 16. Jahrhundert und seitdem kontinuierlich auch im Hochstift Paderborn. Deutschlandweit wird dieses Jubiläum im Jahr 2021 mit zahlreichen Veranstaltungen gewĂĽrdigt. Das Kreismuseum Wewelsburg widmet dieser langen gemeinsamen Geschichte unter anderem sein diesjähriges wissenschaftliches Symposium am 13. März 2021. Aspekte der jĂĽdischen Geschichte des Paderborner Landes und Westfalens kommen an diesem Tag ebenso zur Sprache, wie die Frage, wie Juden und Nichtjuden sich ihrer Vergangenheit erinnern. „1700…

Weiter lesen

1.700 Jahre jĂĽdisches Leben in Deutschland

Kreismuseum Wewelsburg beteiligt sich mit einem vielfältigen Programm Kreis Paderborn (krpb). „Durch reichsweit gĂĽltiges Gesetzt erlauben wir allen Stadträten, dass Juden in den Stadtrat berufen werden“ – so steht es in einem Dekret des Kaisers Konstantin aus dem Jahr 321. Es galt fĂĽr das ganze damalige römische Reich, ausgelöst wurde das Dekret des Kaisers doch durch eine Anfrage des Stadtrates der Colonia Claudia Ara Agrippinensium – der heutigen Stadt Köln. Historikern gilt dieses Dekret daher als frĂĽheste schriftliche Quelle zur Existenz von JĂĽdinnen und Juden nördlich der Alpen, die sich…

Weiter lesen