Kontrollen des Hauptzollamtes GieĂźen auf dem Bau

464 Ermittlungsverfahren im 1. Halbjahr 2022 Waldeck-Frankenberg(pm). Schwarze Schafe auf dem Bau: Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) hat kriminelle Praktiken auf Baustellen beklagt. So habe das Hauptzollamt GieĂźen, das auch fĂĽr den Landkreis Waldeck-Frankenberg zuständig ist, allein im ersten Halbjahr des vergangenen Jahres in der Region insgesamt 464 Ermittlungsverfahren im Baugewerbe eingeleitet. Die Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) deckte bei ihren Kontrollen vor allem illegale Beschäftigung, Sozialbetrug und Mindestlohnverstöße auf. Insgesamt habe die vom GieĂźener Zoll ermittelte Schadenssumme durch nicht gezahlte Steuern und Sozialabgaben auf dem Bau rund 7,1 Millionen Euro betragen,…

Weiter lesen

Traktorfahrer stirbt bei Verkehrskontrolle

Bad Arolsen(ots). Am Montagnachmittag kontrollierten Polizeibeamte der Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg auf der BundesstraĂźe B 252 zwischen Twistetal-Twiste und Bad Arolsen einen Traktorfahrer, nachdem ihnen Mängel an dem Fahrzeug aufgefallen waren. Während die Polizisten im Streifenwagen saĂźen und eine Mängelanzeige fertigten, fiel der 65-jährige Traktorfahrer aus der Gemeinde Twistetal plötzlich um. Die Polizisten begannen sofort mit Erste-Hilfe-MaĂźnahmen. Die ReanimationsmaĂźnahmen wurden anschlieĂźend durch die alarmierten Rettungskräfte und den Notarzt fortgesetzt. Die ĂĽber einen Zeitraum von etwa einer Stunde andauernden RettungsmaĂźnahmen verliefen leider erfolglos, der 65-Jährige verstarb noch an der Kontrollstelle. Die weiteren Ermittlungen zur Todesursache…

Weiter lesen

Geprellte Löhne: Gießener Zoll leitete 113 Verfahren gegen Firmen ein

Finanzkontrolle Schwarzarbeit soll im Kreis Waldeck-Frankenberg präsenter sein Waldeck-Frankenberg(pm). Lohn-Prellerei aufgedeckt: Das Hauptzollamt GieĂźen, das auch fĂĽr den Landkreis Waldeck-Frankenberg zuständig ist, hat im vergangenen Jahr 113 Verfahren gegen Unternehmen eingeleitet, weil Mindestlöhne unterschritten, gar nicht oder zu spät  gezahlt wurden. Dabei verhängten die Beamten BuĂźgelder in Höhe von rund 539.000 Euro. Das teilt die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) mit. Die Gewerkschaft beruft sich dabei auf eine Erhebung des Bundesfinanzministeriums fĂĽr den Bundestagsabgeordneten Bernhard Daldrup (SPD), der auch Mitglied im Finanzausschuss des Parlaments ist. Demnach entfielen 48 Ordnungswidrigkeitsverfahren auf Baufirmen…

Weiter lesen

Vertrauen ist gut – Kontrolle ist besser!

MĂĽnchen(pm). Vermutlich kennt jeder Situationen, in denen er sein GegenĂĽber gerne zusätzlich ĂĽberwachen oder ĂĽberprĂĽfen wĂĽrde und nicht nur blind den Aussagen des anderen vertrauen möchte. In den meisten Fällen sollte davon jedoch abgesehen werden, da es andernfalls zu Straftaten kommen kann. Wir möchten deshalb in diesem Beitrag darauf hinweisen, inwiefern die Kontrolle erlaubt sein kann und in welchen Situationen zwingend darauf verzichtet werden sollte. Dadurch schĂĽtzen Sie nicht nur sich selbst, sondern auch die Personen in Ihrem Umfeld und können lernen das gegenseitige Vertrauen wieder zu stärken. Abhören ist…

Weiter lesen

GieĂźener Zoll: 253 Baufirmen im ersten Halbjahr 2021 kontrolliert

Kassel/GieĂźen(pm/od). Unsaubere Praktiken im Visier: Das Hauptzollamt GieĂźen, das auch fĂĽr den Landkreis Waldeck-Frankenberg zuständig ist, hat im ersten Halbjahr des vergangenen Jahres 768 Arbeitgeber in der Region kontrolliert. Im Fokus der Fahnder dabei: illegale Beschäftigung, Sozialbetrug und Verstöße gegen geltende Mindestlöhne. Allein Baufirmen bekamen 253 Mal Besuch von der Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) des Zolls, wie die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt mitteilt. Die IG BAU beruft sich dabei auf eine Antwort des Bundesfinanzministeriums auf eine Anfrage der Bundestagsabgeordneten Beate MĂĽller-Gemmeke (GrĂĽne). Demnach hatten es die GieĂźener Zöllner häufig mit Tricksereien beim Lohn zu…

Weiter lesen