Sparkasse spendet 2.500 Euro für Bienen-Pavillon im WildtierPark

Einzug des Bienenvolks für kommenden Mai geplantEdertal-Hemfurth(pm). Der Förderverein für den WildtierPark Edersee freut sich über einen 2.500 Euro-Spenden-Scheck von der Sparkasse Waldeck-Frankenberg. Klaus Gier, Bürgermeister der Gemeinde Edertal und Vorsitzender des Fördervereins für den WildtierPark, nahm den Spenden-Scheck am heutigen Mittwoch von Andreas Brüne, Privatkundenberater der Sparkasse Waldeck-Frankenberg, in Empfang. Die Spende wird anteilig in den neuen Bienen-Pavillon im WildtierPark Edersee fließen. Finanziert werden sollen noch anfallende Baumaterialien und ein „Schiffer-Tree“, in dem die Bienen ihre Waben bauen können. Ein tolles Objekt, das neben informativen Tafeln das Wirken der…

Weiter lesen

Kreis stellt Tausende neue Mitarbeiterinnen ein – Bienenvölker erhalten neue Heimat am Kreishaus

Korbach(pm). Flink und emsig sollten sie sein und dieses Anforderungsprofil erfüllen sie zur vollsten Zufriedenheit – die unzähligen neuen Mitarbeiterinnen des Landkreises haben sich gut eingelebt. Seit Ende Mai bereichern drei Bienenvölker die Fauna rings um das Korbacher Kreishausund erkunden mit großer Sammelleidenschaft die nähere Umgebung. Betreut von Landrat Dr. Kubat, der selbst als Imker tätig ist, und sieben bienenerfahrenen Mitarbeitern konnte bereits der erste Kreishaus-Honig geschleudert werden. „Unser Verwaltungsgebäude bietet dank seines Standorts am Rande des Korbacher Ortskerns, fast direkt in den Feldfluren ideale Voraussetzungen, um Bienen zu halten“,…

Weiter lesen

Weltbienentag 2021: Eine gesunde Umgebung für Bienen schaffen

Kassel/Kirchhain(pm). Für den Erhalt unserer Ökosysteme und für die Erzeugung von Nahrungsmitteln leisten sie eine unverzichtbare Bestäubungsarbeit: unsere Insekten und insbesondere die Westliche Honigbiene (Apis mellifera). Das vielbeschriebene Bienensterben betrifft neben Honigbienen auch Hummeln und solitäre Wildbienen und ist multifaktoriell. Für Honigbienen zeigt das seit 2004 durchgeführte Deutsche Bienenmonitoring, dass neben dem Pflanzenschutzmitteleinsatz, einer Verarmung der Blühvielfalt und dem Auftreten anderer Krankheiten, die meisten Völkerverluste auf das Konto der Varroamilbe gehen. Ein gesundes Umfeld für Bienen zu schaffen, ist derzeit eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, auf die anlässlich des Weltbienentages hingewiesen werden…

Weiter lesen

Neue Bienensachverständige im Landkreis Waldeck-Frankenberg

Waldeck-Frankenberg(pm). Im Landkreis Waldeck-Frankenberg gibt es rund 600 aktive Imker. Sie unterliegen der tierseuchen-und lebensmittelrechtlichen Überwachung durch den Fachdienst für Lebensmittelüberwachung, Tierschutz und Veterinärwesen des Landkreises Waldeck-Frankenberg. Schon seit langem wird die Überwachungsbehörde durch sogenannte Bienensachverständigein ihrer Arbeit mit den Imkern unterstützt. Zu den Aufgaben von Bienensachverständigen gehört es, den Amtstierarzt bei der Feststellung und Bekämpfung von Bienenseuchen fachlich zu beraten und zu unterstützen. So bilden die Fachleute auch ein wichtiges Bindeglied zwischen den aktiven Imkern und der Behörde. Ob diagnostische Untersuchungen oder die sachgerechte Entnahme und Versendung von Probenmaterial…

Weiter lesen

Refugium für Insekten: der Garten als Lebensraum für Bienen und Co.

Häufig sieht man Gärten, bei denen der Rasen so akkurat wie elegant auf wenige Millimeter heruntergeschnitten ist. Das mag für manche Außenstehende schön anzusehen sein – für die Natur allerdings kommt das einer Katastrophe gleich. Denn diese Umgebung bietet für Insekten wie Bienen, Hummeln oder Schmetterlinge keinen freundlichen Lebensraum. Buntes Bio-Saatgut für eine farbenfrohe Wildblumenwiese So mancher mag sich denken, dass Bienen, Hummeln und Co. eher lästig sind. Vor allem im Sommer sind die Insekten im Privaten ungern gesehen. Für all jene, die in stark urban geprägten Umgebungen leben, zeigen…

Weiter lesen