Weltbienentag: Bestäubenden Insekten Nahrung schenken

Kassel(pm). Bienen und andere Bestäuber haben eine zentrale Bedeutung fĂĽr das Ă–kosystem und die Ernährung. Sie tragen maĂźgeblich zum Erhalt der biologischen Vielfalt bei und sorgen mit ihrer Bestäubungsleistung dafĂĽr, dass man eine reiche Ernte hat. Zum Weltbienentag am 20. Mai, ruft Privatdozentin Dr. Annely Brandt vom Bieneninstitut Kirchhain, das beim Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen (LLH) angesiedelt ist, auf, ein buntes Nahrungsangebot fĂĽr Insekten zu schaffen, denn: „Fast die Hälfte der rund 560 heimischen Wildbienenarten steht auf der Roten Liste; 31 Arten sind sogar vom Aussterben bedroht.“ Die GrĂĽnde fĂĽr den…

Weiter lesen

LottoglĂĽck soll Bienen zum Summen bringen

Kirchhain(pm). FĂĽr einen Lottogewinn braucht es einen Tippschein und viel GlĂĽck. FĂĽr das Bieneninstitut Kirchhain, das beim Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen angesiedelt ist, reichte hingegen bereits eine Bewerbung und das GlĂĽck eines Teilnehmenden der Umweltlotterie Hessen. „Den Hof des Bieneninstituts Kirchhain umzugestalten, die Idee haben wir schon länger. Wir wĂĽnschen uns einen Schaugarten, der zum Verweilen einlädt. Mit ihm wollen wir zeigen, wie ein insektenfreundlicher Garten im Vergleich zu einem Schottergarten aussehen kann. Leider fehlten uns bislang die finanziellen Mittel“, sagt Institutsmitarbeiterin Dr. Annely Brandt. Der Förderverein „Freunde des Bieneninstituts Kirchhain“…

Weiter lesen

Weltbienentag 2021: Eine gesunde Umgebung fĂĽr Bienen schaffen

Kassel/Kirchhain(pm). FĂĽr den Erhalt unserer Ă–kosysteme und fĂĽr die Erzeugung von Nahrungsmitteln leisten sie eine unverzichtbare Bestäubungsarbeit: unsere Insekten und insbesondere die Westliche Honigbiene (Apis mellifera). Das vielbeschriebene Bienensterben betrifft neben Honigbienen auch Hummeln und solitäre Wildbienen und ist multifaktoriell. FĂĽr Honigbienen zeigt das seit 2004 durchgefĂĽhrte Deutsche Bienenmonitoring, dass neben dem Pflanzenschutzmitteleinsatz, einer Verarmung der BlĂĽhvielfalt und dem Auftreten anderer Krankheiten, die meisten Völkerverluste auf das Konto der Varroamilbe gehen. Ein gesundes Umfeld fĂĽr Bienen zu schaffen, ist derzeit eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, auf die anlässlich des Weltbienentages hingewiesen werden…

Weiter lesen

Bienenfreundliches Hessen: Zahl der Imkerinnen und Imker seit 2009 fast verdoppelt

Hessen investiert 1,3 Millionen Euro in Bieneninstitut als wichtige Aus- und Fortbildungsstätte des Landes Kirchhain(pm). Seit 2009 hat sich die Zahl der aktiven Imkerinnen und Imker in Hessen von 6.500 auf mehr als 11.000 beinahe verdoppelt. „Erfolgreiche Bienenhaltung setzt solide Kenntnisse und qualifizierte Beratung voraus. DafĂĽr steht unser Bieneninstitut. Ich bin sehr froh, dass wir in seine Zukunft 1,3 Millionen Euro investieren können und heute gemeinsam ein neues Wirtschaftsgebäude einweihen“, erklärte Umwelt- und Landwirtschaftsministerin Priska Hinz. Das neu erbaute Imkereigebäude am Standort des Bieneninstituts in Kirchhain ermöglicht die Bewirtschaftung von…

Weiter lesen

BlĂĽhstreifen anlegen und Bienen schĂĽtzen

Korbach(pm). Wenn wilde Wiesen immer weniger werden, finden Bienen und andere Insekten keine Nahrung mehr – vor allem im Spätsommer. Durch das Anlegen von BlĂĽhflächen kann dem entgegengewirkt werden. Zu einem Vortragsabend ĂĽber dieses Thema lädt der Landkreis gemeinsam mit den Kreisbauernverbänden und dem Maschinenring am 13. März ein. Die in vielen Jahrtausenden entstandene mannigfaltige Kulturlandschaft hat sich im Laufe der Zeit stark verändert. Das Nahrungsangebot fĂĽr Insekten wird im Spätsommer immer knapper – vor allem ab Juni, wenn die FrĂĽhblĂĽher vorbei sind. BlĂĽhflächen liefern Nektar und Pollen fĂĽr blĂĽtensuchende…

Weiter lesen