Kreis Paderborn stockt Leitstelle personell auf wegen Unwetterwarnung

Schulen morgen geschlossen Kreis Paderborn(krpb/od). Der Deutsche Wetterdienst hat eine amtliche Unwetterwarnung vor orkanartigen Böen herausgegeben, gĂĽltig vom heutigen Mittwoch, 16. Februar, 22 Uhr, bis zum morgigen Donnerstag, 17. Februar, 20 Uhr. Gewarnt wird vor orkanartigen Böen mit Geschwindigkeiten zwischen 80 km/h und 110 km/h. In exponierten Lagen mĂĽsse mit Orkanböen bis zu 120 km/h gerechnet werden. Die Leitstelle des Kreises Paderborn ist bereits personell aufgestockt worden, da mit zusätzlichen Einsätzen, beispielsweise durch umgestĂĽrzte Bäume auf der Fahrbahn, in der Nacht zu rechnen ist. Auch die Feuerwehren im Kreis bereiten sich…

Weiter lesen

Rettungsdienst auch im zweiten Corona-Jahr besonders gefordert

Kreisleitstelle in BĂĽren-Ahden zieht Bilanz Kreis Paderborn(krpb/od). Notfälle kennen kein Silvester: Der Jahreswechsel in der Kreisleitstelle in BĂĽren-Ahden verlief besonders unruhig im Vergleich zum Vorjahr: Insgesamt 73 Einsätze mussten in der Silvesternacht bis um 8 Uhr am Neujahrsmorgen disponiert werden. Disponieren heiĂźt, Rettungs- und Feuerwehrfahrzeuge dahin zu lenken, wo sie gebraucht werden: In 62 Fällen musste der Rettungswagen geschickt werden, bei 18 Einsätzen war zusätzlich ein Notarzt vor Ort. Dominiert wurde die Nacht von einem dramatischen Unfall in Salzkotten-Scharmede, bei dem ein 38-Jähriger durch eine Silvesterrakete schwerste Gesichtsverletzungen erlitten hat.…

Weiter lesen

Weniger Einsätze, aber schwierigere Bedingungen

Rettungsleitstelle des Kreises Paderborn zieht Bilanz fĂĽr 2020 Kreis Paderborn (krpb). Keine massiven Unwetterlagen, keine Häufung von schweren Unfällen, wie sie noch die Bilanz des Jahres 2019 prägten – schon in „normalen“ Jahren wären dies gute Neuigkeiten gewesen. Im Corona-Jahr 2020 freute sich der Leiter der Kreisfeuerwehrzentrale des Kreises Paderborn, Marc Hammerstein, besonders ĂĽber diese ruhige Einsatzlage. „Die Pandemie hat uns in der Leitstelle und die Einsatzkräfte bei Feuerwehr und Rettungsdienst stark beschäftigt und auch vor Herausforderungen gestellt“, bilanziert Hammerstein. „24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche wird hier…

Weiter lesen

Rettungsleitstelle des Kreises Paderborn zieht Bilanz fĂĽr 2019: Rund 54.000 Mal riefen Hilfesuchende die 112 an

Kreis Paderborn(krpb). „Notruf Feuerwehr und Rettungsdienst, wo genau ist der Notfallort?“ Wenn BĂĽrger die 112 rufen, dann halten sich die geschulten Disponenten in der Rettungsleitstelle des Kreises Paderborn nicht lange mit Höflichkeitsfloskeln auf, denn sie wissen: Hier zählt jede Sekunde. „24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche arbeiten unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in BĂĽren-Ahden hochkonzentriert daran, Leben zu retten“, lobt Landrat Manfred MĂĽller und zieht Bilanz ĂĽber die Arbeit der Kreisleitstelle im letzten Jahr. Genau 199.090 Mal griffen die Disponenten in der Kreisleitstelle im Jahr 2019 zum Telefonhörer, um…

Weiter lesen

Sturmtief Eberhard sorgte für 166 Einsätzen am Sonntagnachmittag

Landrat Manfred MĂĽller dankt allen Einsatzkräften Kreis Paderborn (krpb). Orkanartige Böen und heftige Regenfälle: Sturmtief Eberhard schĂĽttelte auch den Kreis Paderborn kräftig durch. Niemand wurde verletzt, auch keiner der Feuerwehrkräfte, die stundenlang im Einsatz waren, um StraĂźen von umgestĂĽrzten Bäumen und Ă„sten zu befreien. „Ich bedanke mich allen Einsatzkräften von Feuerwehr und Polizei, die trotz der heftigen Unwetter da drauĂźen am Wochenende fĂĽr uns unterwegs waren. Ihr habt wieder groĂźartige Arbeit geleistet“, betont Landrat Manfred MĂĽller. Derzeit laufen die Aufräumarbeiten, vier KreisstraĂźen sind noch gesperrt. Die K 21 Tudorfer StraĂźe…

Weiter lesen