Wie junge Menschen jüdisches Leben in Westfalen-Lippe sehen

Kreismuseum Wewelsburg zeigt die multimediale Ausstellung des Vereins Vorlesebande Kreis Paderborn(krpb/od). Jüdisches Leben in Westfalen-Lippe ist in der Vergangenheit immer wieder wissenschaftlich, literarisch und künstlerisch aufgearbeitet worden. Was bislang fehlte oder nur äußerst selten thematisiert wurde, ist die Sichtweise junger Menschen. Der jugendliche Blickwinkel auf jüdischen Leben in der Region und in Deutschland ist im Kreismuseum Wewelsburg in Form einer multimedialen Wanderausstellung bis zum 17. März zu sehen: Durch Workshops, Austausch und die Vernetzung von jungen jüdischen Aktiven und Kunstschaffenden entstanden Kurzgeschichten, Gedichte, Interviews, Theater- und Poetry Clips zur Thematik.…

Weiter lesen

Junge Menschen mischen mit bei der Dorfentwicklung der Stadt Frankenau

Ellershausen(Stefanie Koch/Bioline). Unter dem Motto „Frankenau 2030 – gestalte die Zukunft deines Dorfes und deiner Stadt“ führten der Jugendclub Ellershausen und das Planungsbüro Bioline aus Lichtenfels einen Workshop in „Metzen altem Kuhstall“ in Ellershausen durch. Nach einer thematischen Einführung starteten die Jugendlichen bereits mit der inhaltlichen Arbeit. Über die Methode des „World-Cafés“ wurden alle Teilnehmenden dazu eingeladen in kleineren Gruppen die Stärken und Schwächen der Nationalparkstadt auf eine „Tischdecke“ zu schreiben. Nach 15 Minuten wurde gewechselt und es wurden neue, auch ortsübergreifende, Gruppen gebildet. Besonders hervorzuheben, waren die vielen Punkte,…

Weiter lesen

Jugend debattiert in Corona-Zeiten

Bad Wildungen(pm). Unter ganz besonderen Vorzeichen stand dieses Projektjahr von Jugend debattiert. Trotz der Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie, konnten die Debatten auch in diesem Schuljahr im Klassenverband und dann im Schulfinale realisiert werden. Wie es momentan so üblich ist, wurde sogar ein Schüler digital in die Debatte dazugeschaltet. „Wir versuchen auch unter den gegebenen Einschränkungen und unter Verwendung der digitalen Strukturen, die an der Schule etabliert sind, das Beste für die Schülerinnen und Schüler herauszuholen“, so der Jugend-debattiert-Projekt-Lehrer Jannik Schwebel-Schmitt. Dass sie sich auf der Basis von Sachkenntnis, Ausdrucksvermögen, Gesprächsfähigkeit…

Weiter lesen

Heranwachsenden Gehör verschaffen: Landkreis und Stadt Lichtenfels starten Umfrage

Korbach/Lichtenfels(pm). Die Pandemie hat alles verändert – insbesondere auch den Alltag von Kindern und Jugendlichen. Treffen mit Freunden, Freizeitaktivitäten und auch Schule sind – wenn überhaupt – nur unter besonderen Bedingungen möglich. Das belastet vieleHeranwachsende zusehends. Der Landkreis und die Stadt Lichtenfels nehmen die Sorgen der Heranwachsenden ernst – und haben gemeinsam ein Pilotprojekt gestartet und über 200 Heranwachsende zu einer Online-Umfrage eingeladen. Ziel ist es, die Probleme und Herausforderungen, die die Pandemie für sie mit sich bringt zu erkennen – und künftig durch gezielte Maßnahmen dagegen anzusteuern. Über 60…

Weiter lesen

SPD Frankenberg: Jugendliche haben ein Recht gehört und beteiligt zu werden

Frankenberg(pm). Die SPD Frankenberg will sich weiterhin für junge Menschen einsetzen. Sie hatte beantragt, einen Streetworker am Jugendhaus in Frankenberg anzudocken, um in der mobilen Jugendarbeit Jugendliche aufzusuchen und sie in ihrem Alltag zu unterstützen. Diesen Antrag will die SPD, da er in der zu Ende gehenden Legislatur nicht mehr zur Abstimmung gebracht wurde, nach der Kommunalwahl erneut einbringen. Volker Heß sagt: „Mit der Mobilen Jugendarbeit bzw. einem Streetworker sollen Jugendliche angesprochen werden, die nicht durch die Arbeit des Jugendhauses erreicht werden können. Diese Arbeit setzt in der Lebenswelt der…

Weiter lesen