Sie können nicht nur Cabrio fahren, – sie können es auch reparieren

Bad Wildungen(pm). Julianne-Christina Geitz, 18 Jahre jung, im 2. Ausbildungsjahr zur Kfz-Mechatronikerin lernt im Autohaus Fritz Faupel in Bad Wildungen. Michelle Döls, 17 Jahre jung, ist ebenfalls im 2. Ausbildungsjahr zur Kfz-Mechatronikerin. Sie macht ihre Ausbildung im Autohaus Friedrich Hoffmann in Burgwald-Bottendorf.

Ihre Werbung auf EDR

Beide kommen regelmäßig zur Überbetrieblichen Lehrlingsunterweisung (ÜLU) in die Kfz-Werkstatt des Berufsbildungszentrums der Kreishandwerkerschaft Waldeck-Frankenberg bei Ausbilder Bernd Pieper.
Julianne ist in einer Bootswerkstatt groß geworden. Und da Boote bekanntlich mit Autos transportiert werden, kam sie schon sehr früh mit PS-starken Fahrzeugen in Berührung. Juliannes Traumauto ist ein GMC Cierra Heavy Duty mit Zwillingsbereifung. Julianne interessiert sich außerdem für Landmaschinen und möchte sich nach ihrer Ausbildung in dem Bereich weiterbilden.

Ihre Werbung auf EDR


Michelle erinnert sich, dass sie als Kind so einige Kilometer auf der Autobahn verbracht hat. Eigentlich hätte sie im Einzelhandel lernen und den Edeka-Laden von ihrem Vater übernehmen sollen. Doch das Interesse ein Praktikum im Autohaus zu absolvieren, überwiegte. Michelle steht eher auf „alte“ Autos. So hat sie sogar zwei Favoriten. Einen Opel Calibra Turbo und einen VW Scirocco MK 2. Michelle möchte nach der Ausbildung ihr Fachabitur machen und sich als Meisterin oder Technikerin weiterbilden. Ihr Wunsch ist es, eines Tages Testfahrerin bei VW oder Audi zu werden. Julianne schätzt an ihrem Ausbildungsbetrieb, dass sie dort von Anfang an sehr gut aufgenommen worden ist. Sie hat sehr hilfsbereite und kollegiale Arbeitskollegen. Die Ausstattung des Betriebes ist vorbildlich.

Ihre Werbung auf EDR

Michelle spricht von ihrem Ausbildungsbetrieb ebenfalls mit sehr viel Begeisterung. Im ersten Ausbildungsjahr fehlte ihr das selbständige Arbeiten, da sie erst einmal von ihren Kollegen einiges lernen musste. Doch seit dem 2. Ausbildungsjahr bekommt sie eigene Aufträge, die sie selbständig abarbeiten kann.

Ihre Werbung auf EDR

Frauenpower in der Autowerkstatt. Beide strahlen, wenn sie von ihrer Ausbildung erzählen und das nimmt man ihnen auch ab. Es sind zwei selbstbewusste Frauen, die wissen, was sie wollen und können.
Hast du Interesse am Ausbildungsberuf Kraftfahrzeugmechatroniker dann informiere dich unter: https://handwerk.de/berufsprofile/kraftfahrzeugmechatroniker-in oder bei der Kreishandwerkerschaft Waldeck-Frankenberg in Korbach, Telefon: 05631 / 9535-100.

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.