Weser-Ministerkonferenz hält an Zielen zur Salzreduzierung in Werra und Weser fest

Kassel(pm). Unter dem Vorsitz der Hessischen Umweltministerin Priska Hinz haben sich heute die Ministerinnen und Minister der Flussgebietsgemeinschaft (FGG) Weser zu einer Weser-Ministerkonferenz in Kassel getroffen, um über die weiteren Maßnahmen zur Verringerung der Salzkonzentrationen in Werra und Weser zu beraten. „Die Weser-Ministerkonferenz begrüßt die bisher erreichten Fortschritte“ erklärte Staatsministerin Hinz nach der Konferenz. „Mit der Einstellung der Versenkung Ende 2021, der Realisierung der Kainit-Kristallisations-Flotationsanlage (KKF-Anlage), der vorgesehenen Maßnahmen zur Haldenabdeckung und dem Beginn der Einstapelung unter Tage werden die wichtigen Maßnahmen aus dem bisherigen Bewirtschaftungsplan und dem Maßnahmenprogramm Salz…

Weiter lesen

Fahrgasttagesschiff hat auf der Weser Grundberührung

Reinhardshagen(ots). Gestern Abend um 21:00 Uhr war ein Fahrgasttagesschiff auf der Weser auf der Fahrt von Reinhardshagen in Richtung Hann. Münden. Im Bereich einer Flussbiegung bei km 5,3 kam es aufgrund niedriger Wasserstände (Pegel HMÜ: 114 cm) zu einer Grundberührung, durch die der Schottelantrieb des Bergfahrers ausfiel. Das Schiff verfiel ca. 400 m zu Tal und konnte letztlich am linken Flussuferfestgelegt werden. Da sich zum Unfallzeitpunkt kein weiteres Fahrgastschiff indem betroffenen Abschnitt der Oberweser aufhielt, wurden die ca. 20 Fahrgäste über einen Landgang von Bord gebracht. Personen wurden bei dem…

Weiter lesen

Aktuelle Umweltbelastung von Weser und Werra

Berlin(pm). Die Gruppe der „Weseranrainer-Abgeordneten“ im Deutschen Bundestag hat sich in dieser Sitzungswoche in Berlin erneut über die aktuelle Umweltbelastung der Weser ausgetauscht. Im April hat die Firma k+s beim Regierungspräsidium Kassel den Antrag gestellt, bis 2027 weiterhin salzhaltige Abwässer einzuleiten, und zwar mehr als es aktuell im Masterplan Salzreduzierung festgelegt ist. Der Masterplan Salzreduzierung gibt für den Zeitraum 2015 bis 2021 klareZielformulierungen für die Wasserqualität in Weser und Werra vor. Die bisher vom Unternehmen k+s umgesetzten Maßnahmen sind anzuerkennen. Mit der Abkehr vom Bau einer Oberweser-Pipeline („Werra-Bypass“) hat k+s…

Weiter lesen

Erste Synergieeffekte am einmalige Flächendenkmal Bad Karlshafen

MdB Esther Dilcher(SPD) besuchte historisches Hafenbecken Bad Karlshafen(pm). Nach der erfolgreichen Flutung des historischen Hafenbeckens und der Wiederanbindung Bad Karlshafens an die Weser soll das Gesamtensemble dieser barocken Hafenstadt wiederbelebt werden. Der Bürgermeister der Stadt Karlshafen, Marcus Dittrich, hat einen weiteren Projektantrag beim Bundesprogramm „Nationale Projekte des Städtebaus 2018/19“ gestellt, damit das Hafenumfeld weiter entsprechend und angemessen ausgebaut werden kann. Anschließend hat er gemeinsam mit der Abgeordneten Esther Dilcher das Hafenbecken besichtigt: „Die Hafenöffnung war seinerzeit ein heftig umstrittenes Projekt. Ein mutiger Schritt für die Förderung des Tourismus in der…

Weiter lesen