Sirenenalarm und Alarm auf das Smartphone: Bundesweiter Warntag am 14. September

Korbach(pm). Um die Menschen in Deutschland bei möglichen Katastrophenlagen gut warnen zu können, probt der Bund in regelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden die unterschiedlichen Warnmittel – so auch am nĂ€chsten bundesweiten Warntag am 14. September. An dem Donnerstag werden daher auch in Waldeck-Frankenberg Sirenen ausgelöst und Probe-Warnungen aufs Smartphone versendet. Wichtig ist zu wissen: Der Tag ist ein Test, es besteht keine reelle Gefahr. Vorbereitung fĂŒr mögliche Krisen GefĂ€hrliche Wetterlagen, ChemieunfĂ€lle, StromausfĂ€lle, Feuer und noch vieles anderes mehr: Situationen, in denen die Bevölkerung flĂ€chendeckend vor Gefahren gewarnt werden muss, können vielfĂ€ltig sein. In…

Weiter lesen

Sirenen und Alarm aufs Smartphone: NĂ€chster bundesweiter Warntag am 8. Dezember

Waldeck-Frankenberg(pm). Um die Menschen in Deutschland bei möglichen Katastrophenlagen gut warnen zu können, probt der Bund in regelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden die unterschiedlichen Warnmittel – so auch am nĂ€chsten bundesweiten Warntag am 8. Dezember. An dem Donnerstag werden daher auch in Waldeck-Frankenberg Sirenen ausgelöst und Probe-Warnungen aufs Smartphone versendet. Wichtig ist zu wissen: Der Tag ist ein Test, es besteht keine reelle Gefahr. Vorbereitung fĂŒr mögliche Krisen GefĂ€hrliche Wetterlagen, ChemieunfĂ€lle, StromausfĂ€lle, Feuer und noch vieles anderes mehr: Situationen, in denen die Bevölkerung flĂ€chendeckend vor Gefahren gewarnt werden muss, können vielfĂ€ltig sein. In…

Weiter lesen

Sicher mit dem Handy umgehen

Frankenberg(Manfred Weider). Die Gesellschaft fĂŒr Sicherheitspolitik e.V., Sektion Waldeck-Frankenberg (GSP) lĂ€dt am Donnerstag, 14. Oktober um 19.30 Uhr in die Aula der Hans-Viessmann-Schule, Marburger Straße 23 ein. Referent Markus Wortmann M.A., „Sicheres Netz Hilft e.V.“ spricht zum Thema “Tatort Internet – Schwachstelle Mensch und wie kann ich mich schĂŒtzen!” Das Internet bietet unbegrenzte Möglichkeiten zur Kommunikation, Unterhaltung und Information und gestaltet in vielen Bereichen unseren Alltag. In Zeiten von COVID 19 stellt die Nutzung digitaler Medien weltweit eine Herausforderung dar. Nutzen und Gefahren liegen nahe beieinander. Cyberkriminelle haben die Welt…

Weiter lesen

Wie genau messen unsere Smartphones?

Kreis Paderborn (krpb). Einfach das Handy in die Hand nehmen und Entfernungen, Winkel oder RaumgrĂ¶ĂŸe genau vermessen und Versorgungsleitungen, BĂ€ume oder Verkehrsschilder mit ihrer exakten Position auf dem Foto vermerken – das ist das Ziel des Vermessungsprojekts SMARTECH des Kreises Paderborn und des Paderborner Startups Vaira. Das laufende Projekt SMARTECH wird im Rahmen der Förderrichtlinie ModernitĂ€tsfonds („mFUND“) mit rund 53.000 Euro durch das Bundesministerium fĂŒr Verkehr und digitale Infrastruktur gefördert. „Ein Großteil der Entscheidungen, die in einer Kreisverwaltung getroffen werden, haben einen rĂ€umlichen Bezug“, erklĂ€rt Landrat Christoph RĂŒther. Sei es,…

Weiter lesen

Parken mit dem Smartphone in Bad Wildungen, Edertal und Waldeck

MĂŒnchen(pm). Autofahrer in Bad Wildungen, Edertal und Waldeck können ihre Parkscheine auf allen gebĂŒhrenpflichtigen kommunalen ParkplĂ€tzen ab sofort mit dem Smartphone lösen. „Mit dem digitalen Parkschein bieten wir den BĂŒrgerinnen und BĂŒrgern ab sofort eine sinnvolle Bezahlalternative zum Parkautomaten an. Gerade jetzt wĂ€hrend der Corona-Pandemie hat das Handyparken gegenĂŒber den Parkscheinautomaten, auch wenn einige wenige in Bad Wildungen schon die EC-Kartenfunktion anbieten, den Vorteil, dass damit kontaktlos, ohne Gang zum Automaten, bezahlt werden kann“, so Ralf Gutheil, BĂŒrgermeister der Stadt Bad Wildungen. „Bis jetzt konnten Autofahrer ihre ParkgebĂŒhren ausschließlich bar…

Weiter lesen