Ausflug in Geschichte der Burg Eisenberg in Goldhausen

Foto:nh

Atemberaubende Fernsicht von Georg-Viktor-Turm fasziniert

Landkreis Waldeck-Frankenberg/Goldhausen(nh). Die heimische Landtagsabgeordnete Dr. Daniela Sommer begrüßte am Montag, den 27. Juli, gut 25 Gäste an der Burg Eisenberg in Goldhausen trotz regnerischem Wetter. Dies war die zweite Etappe der Sommertour 2015, die unter dem Motto „Burgen, Schlösser und Ruinen“ steht. Die insgesamt neun Etappen verteilen sich auf sieben Termine im gesamten Landkreis Waldeck-Frankenberg.

 Die Etappe startete am Dorfgemeinschaftshaus in Goldhausen. Von dort bewältigten die Gäste einen leichten Anstieg bis zur Burgruine. Gekommen waren unter anderem der Korbacher Bürgermeister Klaus Friedrich, der Goldhausener Ortsvorsteher Wolfgang Behle sowie die beiden Korbacher Stadträte, Reinhold Sude und Friedrich Bachmann. „Wenn ich Freunden und Bekannten meine Heimat zeigen will, komme ich auf den Eisenberg in Goldhausen“, erzählte Bürgermeister Klaus Friedrich begeistert.

Ortsvorsteher Wolfgang Behle gab einen griffigen Einblick in die historischen Hintergründe der Burg Eisenberg. Die im 13. Jahrhundert errichtete Burg ist die Ruine einer Höhenburg, die erstmalig urkundlich im Jahre 1345 als Besitz der Grafen von Waldeck erwähnt wurde. Die Gäste konnten sich bei einem Rundgang einen Überblick über die noch vorhandenen Reste der einst stattlichen Burg auf dem Eisenberg verschaffen.
Neben der Burgruine befindet sich der Georg-Viktor-Turm, der seinen Namen dem Fürsten Georg Viktor zu Waldeck und Pyrmont verdankt. Von dessen Aussichtsplattform konnten die Gäste der Sommertour sowohl eine atemberaubende Fernsicht über den Landkreis Waldeck-Frankenberg als auch einen Blick auf die Reste der Burg genießen. „Den Ausblick konnte ich bereits mit meinem Mann, dem Ideengeber des diesjährigen Mottos der Sommertour, teilen“, berichtete Sommer. In windiger Höhe konnte auch ein Gruppenbild geschossen werden.

Foto:nh
Im Anschluss lud die SPD Korbach mit ihrem Vorsitzenden Achim van der Horst zu einem Imbiss ein. Bei Wurst und frischem Brot fand der Abend einen geselligen Ausklang.
„Ich freue mich sehr, dass wir die Burgruine Eisenberg als eine Etappe in die diesjährige Sommertour einbinden konnten. Der Ausblick vom Georg-Viktor-Turm über unseren Landkreis ist einmalig. Goldhausen bietet eine Vielzahl an Ausflugszielen und Attraktionen. Schauen Sie beispielsweise auch im Besucherbergwerk vorbei“, ermutigte die heimische Landtagsabgeordnete Dr. Daniela Sommer abschließend.

Hinweise
Nähere Informationen zu den Ausflugszielen in Goldhausen finden Sie auf der Website des Dorfes unter http://www.goldhausen.de/.


Hintergrund
Jedes Jahr organisiert die heimische Landtagsabgeordnete Dr. Daniela Sommer eine Sommertour unter einem bestimmten Motto. Die Etappen verteilen sich in den Städten und Gemeinden des Landkreises Waldeck-Frankenberg und laden zum Kennenlernen des Landkreises, zum Austausch und gemütlichen Miteinander ein. Gemeinsam besichtigen alle Interessierten die Heimat und lernen ihre Geschichte und Eigenheiten kennen. Sowohl engagierte Bürgerinnen und Bürger vor Ort als auch Mitglieder von Vereinen und Verbänden unterstützen bei der Planung, Organisation und Umsetzung des Programms.
Die Sommertour 2015 steht unter dem Motto „Burgen, Schlösser und Ruinen“ und findet zwischen dem 24. Juli und 7. August statt.

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂĽber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.