Kleiner Zaunkönig ganz groß – Schwalben machen sich rar

Bei der „Stunde der Gartenvögel“ haben über 58.000 Menschen Daten über die Vogelwelt gesammelt – NABU blickt auf 20 Jahre Vogelzählung zurück Wetzlar(pm). Bestes Frühlingswetter lockte am langen Wochenende vom 9. bis 12. Mai zum Vögelzählen in Gärten, Parks und auf dem Balkon. Mehr als 58.000 Menschen haben an der diesjährigen „Stunde der Gartenvögel“ teilgenommen und über 1,2 Millionen Vögel gemeldet. Jetzt liegen die Ergebnisse von Deutschlands größter Citizen-Science-Aktion vor, die bereits zum 20. Mal vom NABU und seinem bayerischen Partner LBV organisiert wurde. Auf Platz eins der am häufigsten…

Weiter lesen

Der Buche eine Zukunft geben

NABU: Heimische Baumarten können sich anpassen Wetzlar(pm). Zum Tages des Baumes am 25. April appelliert der NABU an das Land Hessen, die Buche als wichtigste heimische Baumart nicht vorzeitig abzuschreiben. „Wir hören immer wieder, dass die Buche im Klimawandel keine Chance mehr habe und in der Forstwirtschaft deshalb nicht mehr als wichtige Zukunftsbaumart angesehen wird“, erklärt Maik Sommerhage, Landesvorsitzender des NABU Hessen. Es sei ein großer Fehler, die Buche beim Versuch, klimastabile Wälder zu etablieren, mehr und mehr ins Abseits zu drängen. Es gelte vielmehr, die Erkenntnisse der Epigenetik stärker…

Weiter lesen

Küsse unter dem Mistelzweig

NABU: Misteln lieber als nachhaltigen Adventsschmuck als am Obstbaum Wetzlar(pm). Sie ist kugelig, ihre Beeren sind klebrig und sie breitet sich hartnäckig aus – die Weißbeerige Laubholz-Mistel (Viscum album). Die immergrüne Pflanze ist für die Streuobstwiesen in Hessen inzwischen zum massiven Problem geworden. Besonders Apfelbäume, die lange nicht geschnitten wurden, sind betroffen. Weil die Pflanze den Bäumen ihren Lebenssaft entzieht, rät der NABU, zügig und konsequent zu Säge und Astschere zu greifen: „Nutzen Sie frostfreie Tage, um eigene Bäume von Misteln zu befreien. Die Pflanze ist nicht geschützt. Auch wenn…

Weiter lesen

Später Kranichzug über Hessen

NABU Hessen: Kranich-Beobachtungen online melden Wetzlar(pm). In den nächsten Wochen ist wieder das großartige Herbstschauspiel ziehender Kraniche am Himmel über Hessen zu sehen. Aufmerksame Naturfreunde konnten bereits allererste Schwärme des laut trompetenden „Glücksvogels“ am Himmel beobachten. „Aufgrund des warmen Spätsommerwetters ziehen die Kraniche in diesem Jahr deutlich später los. Viele sammeln sich erst jetzt an der Ostsee. In den nächsten Tagen rechnen wir aber mit mehr Durchflug in Hessen“, erklärt Maik Sommerhage, Landesvorsitzender des NABU Hessen. Insgesamt ist mit bis zu 250.000 Vögeln an Hessens Himmel zu rechnen. Bei günstiger…

Weiter lesen

Der Kiebitz ist Vogel des Jahres 2024

Fast 120.000 Menschen haben den „Gaukler der Lüfte“ gekürt Wetzlar(pm). Deutschland hat einen neuen Super-Vogel: 2024 ist der Kiebitz (Vanellus vanellus) Vogel des Jahres und löst damit das Braunkehlchen ab. Bei der vierten öffentlichen NABU-Wahl haben insgesamt 119.921 Menschen mitgemacht. 33.289 (27,8 Prozent) Stimmen entfielen dabei auf den Kiebitz, 27.404 (22,9 Prozent) auf den Steinkauz, 25.837 (21,5 Prozent) auf das Rebhuhn, 23.239 (19,4 Prozent) auf die Rauchschwalbe und 10.152 (8,5 Prozent) auf den Wespenbussard. „Knapp 120.000 Menschen aus ganz Deutschland haben an unserer öffentlichen Vogelwahl teilgenommen. Das Interesse an der…

Weiter lesen