Hessische Süßkirschensaison 2021: bitter statt lecker

Kassel(pm). Sommer, Sonne … Süßkirschen? Dieses Jahr wohl kaum: Nicht nur der Sommer fiel ins Wasser, auch die Kirschenernte.Die Süßkirsche ist nach wie vor eine beliebte Sommerfrucht; das große heimische Sortenspektrum bietet geschmacklich für jede und jeden etwas.Die letzten, spätreifen Süßkirschensorten sind „durch“. Michael Fischbach vom Pflanzenschutzdienst des RP Gießen und Eberhard Walther, Leiter des Süßkirschenversuchsbetriebes Wendershausen beim Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen, ziehen Bilanz. Die Süßkirschensaison lässt sich dieses Jahr so zusammenfassen: Extrem schwierig und für das Gros der Obstbaubetriebe unwirtschaftlich und deprimierend. In Südhessen begann die Saison mit Spätfrösten, die…

Weiter lesen

Kirschen-Selbsternte in Wendershausen geht in die zweite Runde

Wendershausen(pm). Auch in diesem Jahr bietet der Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen (LLH) wieder eine Kirschen-Selbsternte in der Süßkirschen-Versuchsanlage Wendershausen an. Die ersten roten Früchte wurden bereits geerntet. „Die nasskalte Frühjahrswitterung hat die Ernte um zehn Tage nach hinten verschoben, auf den Fruchtansatz hat sie sich zum Glück nicht ausgewirkt. Die Bäume tragen reichlich Früchte“, erläutert Eberhardt Walther, Fachinformation Gartenbau, der die Versuchsanlage leitet. Der Anbau verschiedener, kleinwüchsiger Sorten ermöglicht eine Ernte vom Boden aus und das über mehrere Wochen hinweg. Wenn das Wetter mitmacht, wird sich die Saison dieses Jahr, laut…

Weiter lesen

Vandalismus auf LLH-Süßkirschenversuchsanlage

Witzenhausen(pm). Berichte über mutmaßliche Beschädigungen an Pflanzenbeständen und landwirtschaftlichen Einrichtungen sind keine Einzelfälle. Diesmal traf es die Süßkirschenversuchsanlage des Landesbetriebes Landwirtschaft Hessen (LLH) in Wendershausen.In der vergangenen Woche wurden auf der eingezäunten LLH-Versuchsfläche in Witzenhausen-Wendershausen eine größere Anzahl junger Kirschbäume mit teilweise seltenen, alten und wertvollen Sorten stark beschädigt. Es handelt sich bei den betroffenen Bäumen um Sorten mit regionalem Bezug. Angepflanzt wurden sie für die “Deutsche Genbank Obst” (DGO) mit dem Ziel, Kirschensorten zu kultivieren, die aufgrund historischer, soziokultureller oder regionaler Hintergründe oder züchterischer Merkmale als erhaltenswert in Deutschland…

Weiter lesen