Ăśber zweitausend Liter Saft gepresst

Frebershausen(od). Nach zweijähriger Coronapause wurde in Frebershausen vor dem Feuerwehrhaus wieder Äpfel gepresst. Angefangen hatte die 22. Frebershäuser Apfeltage bereits am Freitag und bis Samstagmittag waren rund 20 Hektoliter, also zweitausend Liter Saft aus den angelieferten Äpfeln gepresst worden. Nach dem Waschen und zerkleinern der Äpfel drückte eine Presse mit rund 10 Tonnen Druck den wertvollen Saft aus den geraspelten Äpfel, der dann in die mitgebrachten Gefäße abgefüllt wurde. Zu Hause wird dann aus dem Saft Gelee, Apfelsaft pur oder vielleicht auch vergoren Most und Apfelwein.

Weiter lesen

Die Kirchen in Frebershausen und in Kleinern

Frebershausen/Kleinern(pm). Die heimische Landtagsabgeordnete Dr. Daniela Sommer lädt in diesem Jahr nicht nur zur Sommertour unter dem Motto „Kirchen & Klöster in Waldeck-Frankenberg“ ein, sondern auch zur Herbsttour ein. Die heimischen Landtagsabgeordnete sagt: „Es gibt so viele schöne und bedeutende Klöster und Kirchen in Waldeck-Frankenberg, dass wir uns diese auch im Herbst anschauen wollen. Kirchen sind Orte, wo man das Leben sucht, indem man es vertieft! Hier wird man getauft, getraut und in der Gemeinde aufgenommen: Jede Gemeinde hat ihre Kirche und die Menschen im Ort sind mit dieser oftmals…

Weiter lesen

Ortsdurchfahrt Frebershausen in Richtung Albertshausen wird gesperrt

Frebershausen(pm). Der Landkreis Waldeck-Frankenberg erneuert auf einer Länge von rund 300 Metern die Fahrbahn der K 38 in Bad Wildungen-Frebershausen, und zwar Richtung Albertshausen. In der 33. Kalenderwoche, ab 16. August, beginnt die beauftragte Fachfirma zunächst damit,Schieber und Hydranten zu reparieren. Dies geschieht im Auftrag der BKW Bad Wildungen. AnschlieĂźend wird die Deckschicht der Fahrbahn auf der K 38 in der Ortsdurchfahrt Frebershausen Richtung Albertshausen abgefräst und dann wieder eine 4 cm starke Asphaltdeckschicht eingebaut. Aus GrĂĽnden der Sicherheit muss die StraĂźe in der Ortslage Frebershausen ab Montag, 16. August…

Weiter lesen

Mär ounn där wounn Mähren kochen

Erster Frebershäuser Mundartnachmittag Frebershausen( Manfred Albus/od). Mär ounn där wounn Mähren kochen. Und aus dem Saal schallte es zurĂĽck „Mär öh Mär öh Mär öh“. Mit dem Ortsspottnamen fĂĽr Frebershausen begrĂĽĂźte Manfred Albus, Vorsitzender des Förderverein Kirche Frebershausen und Initiator des 1. Frebershäuser Mundartnachmittag im Dorfgemeinschaftshaus Einheimische und Gäste. Besonders erfreut war Albus, dass viele Jugendlich aus Frebershausen in das DGH gekommen waren. Auch BĂĽrgermeister Ralf Gutheil lieĂź es sich nicht nehmen am Mundartnachmittag teil zunehmen: „ Ich selbst verstehe Platt, spreche es aber nicht. Ich bin in ganz Hessen…

Weiter lesen

Schwatz doch platte!

Erster Frebershäuser Mundart-Nachmittag Frebershausen(pm). Seit Jahrhunderten spricht man in Frebershausen eine ĂĽblicherweise als „Platt“ bezeichnete Lokalsprache. Ăśber viele Generationen hinweg wurde sie wie selbstverständlich von den Ă„lteren auf die JĂĽngeren weiter gegeben. Durch Veränderung in der Arbeitswelt, der Sprachmentalität und bei den schulpolitischen Erfordernissen, etc. war es – mehr oder weniger schleichend – ab der 60-er Jahre des letzten Jahrhunderts nicht mehr ĂĽberall opportun, sich in Mundart zu unterhalten. Teilweise galten solche Personen als rĂĽckständig. In den Schulen gab es gar BefĂĽrchtungen, dass Kinder, die Mundart sprachen, nicht in der…

Weiter lesen