VdK für einen Pflegestützpunkt in Frankenberg

Frankenberg(pm). Für die Einrichtung eines Pflegestützpunktes des Kreises in Frankenberg setzt sich der Frankenberger Kreisverband des VdK ein. In einem Brief an den Landrat und den Kreisausschuss betonte der Vorsitzende des Kreisverbandes Manfred Briel die Wichtigkeit des Themas Pflege und die unabhängige und trägerübergreifende Beratung. „Es war eine richtige Entscheidung der Kreisgremien einen Pflegestützpunkt in Korbach einzurichten“, unterstrich der stellvertretende Kreisvorsitzende Reinhard Kahl. Auch die Durchführung von Sprechstunden in mehreren Orten im Kreis sei dazu eine folgerichtige Ergänzung. Aufgrund des großen Bedarfs an fachkompetenter Beratung bei allen Fragen der Pflege sei es nun folgerichtig bei der Größe des Kreises auch einen Stützpunkt in Frankenberg einzurichten, so die VdKler.

Ihre Werbung auf EDR

Damit würden die Wege für pflegebedürftige Personen und ihre Angehörigen sowie der Mitarbeiter bei der aufsuchenden Beratung deutlich kürzer, betonte Briel. Als positives Beispiel nannte Kahl den Landkreis Marburg-Biedenkopf, der in Marburg, Biedenkopf und Stadtallendorf sogar drei Pflegestützpunkte unterhält. Abschließend forderte der VdK Kreisverband Frankenberg die Kreisgremien auf, im Interesse der pflegebedürftigen Personen und ihrer Angehörigen die trägerübergreifend Beratung im Südkreis durch die Einrichtung eines Pflegestützpunktes in Frankenberg zu verbessern. Nicht zuletzt durch die große Pflegekampagne hat der VdK dieses wichtige sozialpolitische Thema in den Mittelpunkt der Öffentlichkeitsarbeit des Sozialverbandes gestellt.(od)

Ihre Werbung auf EDR

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.