Nationaler Geopark GrenzWelten stellt vor: Neues Geoportal in Medebach

Medebach(pm). Der Nationale Geopark GrenzWelten freut sich, ein neues Geoportal präsentieren zu können. Im Foyer des Medebacher Stadtmuseums in der Oberstraße 26 lässt sich das Portal ganz leicht interaktiv bedienen. Der Geschichtserlebnispark der nordrhein-westfälischen Schwester-Hansestadt Korbachs – als einziger hessischer Hansestadt – kann gleich 82 attraktive Sehenswürdigkeiten in Medebach und ca. 30 km in der Umgebung aufweisen. Wegen der Grenzlage der Stadt zu Waldeck-Frankenberg sind auch 26 Angebote aus dem Landkreis berücksichtigt. Alle geologisch und historisch Interessierten sind herzlich zur Erkundung des neuen Geopark- und Geschichtsportals eingeladen.

Werbung auf EDR

Gemeinsame Träger des Portals sind der Arbeitskreis „Heimatvereine in Medebach“ und der Heimat- und Geschichtsverein Medebach (HGV). Die Finanzierung in Höhe von 92.000 Euro gelang mit Hilfe der LEADER-Förderung der LEADER Region Hochsauerlandkreis, der
NRW-Stiftung, von Zuschüssen der Stadt Medebach und aus Spenden von Kooperationspartnern. Geoparkführer Horst Frese übernahm im Vorfeld ehrenamtlich die Aufgabe, Texte und Fotos für jedes der 82 Angebote zu erfassen und mit den über 35 Partnern abzustimmen.
Ein besonderes Highlight aus Sicht der GrenzWelten ist das Relief der Region. Mittels eines Beamers projiziert es verschiedene Karten zu unterschiedlichen Themen, es ist von den Besucher*innen über ein Steuerungstablet zu bedienen. „Solch ein Portal hatten wir im
Geopark bisher noch nicht, es ist einzigartig“, betont Kim Peis vom Geoparkbüro.

Werbung auf EDR

Eine völlig neue Möglichkeit auch für Einheimische, sich über ihre Heimatregion zu informieren. Für Angebote im Stadtgebiet kann in einer dritten Ebene unter „Museen/Orte/Kurzvideos der Orte“ ausgewählt werden. Neben einem Text lassen sich hier auch noch bis zu drei Fotos aufrufen.
Weitere Stimmen zum Geo- und Geschichtsportal Medebach
Ralf Köster (Vorsitzender HGV): „Das Geschichtsportal ist ein wertvoller Baustein im Gesamtkonzept des neuen Museums, das am 24. Juli, zusammen mit dem Portal, eröffnet wurde.“ Christoph Hammerschmidt (Regionalmanager LEADER-Region HSK) misst der technischen
Vermittlungsqualität des Portals einen bundesweiten Spitzenplatz zu. Bürgermeister Thomas Grosche: „Das Portal spricht Einheimische, Neubürger und Gäste gleichermaßen an und gibt eine gelungene Übersicht über das Potenzial von Stadt und Region.“ In einem weiteren Schritt solle nun mit Medebacher Betrieben, die offen für Besucherinnen und Besucher sind, darüber gesprochen werden, ihre  „Unternehmensgeschichten“ über Texte und Fotos in das Portal einzupflegen. Alle Daten sollten regelmäßig aktualisiert oder auch erweitert werden. Für Freunde und Mitwirkende am Portal sei die Gründung eines Partnerkreises angedacht.

Werbung auf EDR

Kontakt Portal Medebach:
Medebach Touristik
Marktplatz 1
59964 Medebach
Tel.: 02982 9218610
Fax: 02982 9218611
E-Mail: info@medebach-touristik.de
Kontakt Geopark allgemein:
Projektbüro Nationaler Geopark GrenzWelten
Auf Lülingskreuz 60
34497 Korbach
Tel.: 05631 954-313
E-Mail: geopark@lkwafkb.de

Werbung auf EDR

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.