Zug kollidiert mit Kuhherde – Vier Tiere getötet

Korbach(ots). Für einen Einsatz der Bundespolizei und erhebliche Verspätungen sorgte am Dienstagabend gegen 18 Uhr eine Kuhherde auf der Bahnstrecke zwischen Brilon und Korbach (Upländerstraße). Eine Kurhessenbahn musste eine Schnellbremsung einlegen, da die Tiere des 49-jährigen Halters aus Korbach auf die Gleise liefen. Da der Zug erst nach 600m zum Stehen kam, war eine Kollision nicht mehr zu verhindern.

Werbung auf EDR

Zug beinahe entgleist

Durch den Aufprall wurde das vordere Drehgestell des Zuges leicht angehoben. Glücklicherweise kam es zu keiner Entgleisung. Vier Tiere waren jedoch durch die Kollision sofort tot. Während des Aufpralls befanden sich acht Reisende im Zug, von denen niemand verletzt wurde. Sechs nachfolgende Züge verspäteten sich jeweils um rund 25 Minuten. Weiterhin war die Strecke zwischen Brilon und Korbach für drei Stunden komplett gesperrt. Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und gegen den Tierhalter ein Strafverfahren wegen des Verdachts eines “Gefährlichen
Eingriffs in den Bahnverkehr” eingeleitet.

Werbung auf EDR

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.