Erfolgreicher Abschluss des U28 Kurses der DELTA GmbH

Bad Arolsen(pm). Glücklich zeigten sich zum Abschluss die fünf 5 Teilnehmer des U28-Kurses der Delta Waldeck-Frankenberg GmbH in Bad Arolsen, nachdem sie ihr Ziel, einen Ausbildungsplatz oder Arbeitsplatz zu erhalten, geschafft haben. Von insgesamt 11 Teilnehmern fanden einige schon vorher einen Arbeitsplatz, zwei junge Menschen schieden wegen der Ansteckungsgefahr durch Corona aus. Die jungen Teilnehmer im Alter von bis zu 28 Jahren präsentierten stolz ihr Projekt „Hochbeet“, das sie in der Maßnahme angefertigt hatten. „Wir hatten die Idee eines Hochbeets, als wir in der Maßnahme über gesundes Essen gesprochen haben“, erläutert Sabine Okelmann, die als Verkäuferin zum 02.08.21 bei Rewe in Diemelstadt-Rhoden beginnt.

Werbung auf EDR

Kirsten Bischoff, Leiterin des Jobcenters Bad Arolsen, zollte den Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie den Coaches der Maßnahme ebenfalls ihre Anerkennung. „Sie haben es in schwierigen Zeiten geschafft durchzustehen, was unter Coronabedingungen nicht ganz einfach war. Das Ergebnis zeigt aber auch, dass die Maßnahme eine sinnvolle Ergänzung zu unseren anderen Angeboten ist, jungen Menschen den Einstieg in die Berufswelt zu ermöglichen. Das Besondere an der U28-Maßnahme ist die intensive Betreuung der jungen Menschen, die so einen strukturierten Tagesablauf erhalten und ihre persönlichen Probleme besprechen und wenn möglich mit den Coaches zusammen lösen können. Oftmals sind das genau die Hindernisse, die die Aufnahme einer Arbeit oder Ausbildung blockieren“.

Der Teilnehmer der Maßnahme Maxwell Anane erläuterte, dass vieles in diesen Zeiten sehr schwierig war. So war es mit allerlei Komplikationen verbunden, Material für das Projekt zu besorgen und auch Praktikumsplätze seien zunächst Mangelware gewesen, da viele Betriebe Angst gehabt hätten, dass sie sich mit betriebsfremden Mitarbeitern Corona ins Haus holten. „Trotzdem bin ich froh, an dem 9-monatigen Kurs teilgenommen zu haben, da ich dadurch in der Schreinerei Isenberg (Berndorf) einen Arbeitsplatz gefunden habe. Die Mühe hat sich gelohnt“, so Anane. Ingo Hoppmann, Coach in der Maßnahme, freute sich ebenfalls über das Ergebnis und dankte allen Betrieben, die Praktikantinnen aufgenommen haben und auch ausbilden. „Dass das Ergebnis so gut ist, ist letztlich auch in der vertrauensvollen Zusammenarbeit zwischen allen Institutionen, Jobcenter, DELTA und den Betrieben zu sehen“, so Hoppmann. Die Maßnahme gibt den jungen Menschen die Möglichkeit, sich in 3 Praktika ausprobieren zu können und oftmals überzeugen sie dann den Betrieb und erhalten die Chance auf eine Ausbildung oder einen Arbeitsplatz.“

Werbung auf EDR

Die U28-Maßnahme der DELTA wird finanziert von Jobcenter und dem Landkreis Waldeck-Frankenberg. Ziel der Maßnahme ist es, junge Erwachsene unter 28 Jahren, mit durchbrochenen Lebensläufen für eine Ausbildung oder einen Arbeitsplatz fit zu machen. Seit mehreren Jahren wird diese Maßnahme vom Jobcenter und dem Landkreis gefördert. Auch der Geschäftsführer der DELTA, Volker Heß, zeigte sich vom diesjährigen Ergebnis beeindruckt und gab den Teilnehmern den Tipp, nun auf ihren eingeschlagenen Wegen zu bleiben.

Werbung auf EDR

Als besonderes Dankeschön erhielt Jörg Weinhold, Mitarbeiter des Jobcenters Bad Arolsen und von Seiten des Jobcenters für die Maßnahme verantwortlich, ein Präsent von den Teilnehmern. Sarah Smentek bedankte sich im Namen der Teilnehmer bei Herrn Weinhold für seine Mühen und seinen Einsatz, sie zu unterstützen. „Sie waren immer für uns da“ so Smentek, die eine Ausbildung als Konditorin bei der Bäckerei und Konditorei Busch in Mohnheim bei Neuss beginnt.

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.