Moore sind Klimakönner im Wald

HessenForst pflegt nicht nur den Wald: auch Moore im Fokus des Landesbetriebs Kassel(pm). Im hessischen Wald stehen am 5. Dezember, dem Weltbodentag, Moore als echte Klimakönner im Mittelpunkt. Die Forstleute von HessenForst kennen die Bedeutung dieser besonderen Standorte und kĂĽmmern sich seit Jahrzehnten um den Erhalt von Moorflächen. Echte Moore befinden sich auf mindestens 140.000 Quadratmetern im hessischen Staatswald, insbesondere in den Forstämtern Burgwald, Hofbieber, Reinhardshagen und Hessisch-Lichtenau. Moore bestehen zu 95 Prozent aus Wasser und speichern mehr Kohlendioxid als jedes andere Ă–kosystem. „FĂĽr unser Forstamt haben wir berechnet, dass…

Weiter lesen

Deutsche Waldtage 2022: Biologische Vielfalt in den hessischen Forstämtern erleben

Kassel(pm). Insgesamt 15 hessische Forstämter laden zu 28 Veranstaltungen rund um die Deutschen Waldtage vom 16. bis 18. September ein. Ob Spaziergänge zu besonderen Biotopen, Familienwanderungen oder MĂĽllsammelaktionen – alle Interessierten können zusammen mit den Forstleuten von HessenForst den Wald erleben, sich austauschen oder zum Schutz des Waldes aktiv werden. Die Wälder stehen vor enormen Herausforderungen. Die Klimakrise, einhergehend mit Witterungsextremen wie Hitze, Trockenheit und StĂĽrmen, ist eine groĂźe Gefahr fĂĽr den Wald. Um ihn klimastabil und zukunftsfest zu machen, ist es notwendig auch seine biologische Vielfalt zu erhalten und…

Weiter lesen

Ist denn schon Herbst?

Wassermangel in Hessens Wäldern sorgt fĂĽr spätsommerlichen Laubabwurf Kassel(pm). Der anhaltende Wassermangel und die hohen Temperaturen bedeuten einen groĂźen Stress fĂĽr Bäume. In Bad Hersfeld zum Beispiel hat es laut wetterkontor.de in den Monaten Juni bis Ende August nur ein Drittel so viel Niederschlag gegeben, wie im langjährigen Mittel. Ein Baum nimmt Wasser durch die Wurzeln und Kohlendioxyd ĂĽber die Blätter auf und wandelt es mit Hilfe der Sonne in Holz um. Dabei stößt der Baum Wasserdampf und Sauerstoff durch kleine Spaltöffnungen in den Blättern wieder aus. Um nicht mehr…

Weiter lesen

Wege fĂĽr den Wald

Regionales Natursteinmaterial fĂĽr Wanderwege und RĂĽckhaltebecken fĂĽr Wasser in der Klimakrise Kassel(pm). Der Landesbetrieb HessenForst pflegt und unterhält fast 13.000 Kilometer Waldwege im Staatswald. Sie sind nicht nur Zugang fĂĽr Erholungssuchende, sondern auch notwendige Infrastruktur fĂĽr PflegemaĂźnahmen im Wald, die Holzernte und fĂĽr RettungsmaĂźnahmen. „Etwa alle acht bis zehn Jahre setzen wir die Wege instand,“ erklärt Johannes Flikschuh, Leiter von HessenForst Technik in Bebra: „DafĂĽr verwenden wir ausschlieĂźlich regionales Natursteinmaterial.“ In den Naherholungsgebieten passt der Landesbetrieb die Pflegeintervalle entsprechend an und verstärkt den Wegekörper mit einem feinen Natursteinmaterial. Doch Flikschuh…

Weiter lesen

Maikäferflug in Südhessen startet

Alle vier Jahre ist Hauptflugjahr des Waldmaikäfers im Hessischen Ried SĂĽdhessen(pm). Die Nordwestdeutsche Forstliche Versuchsanstalt (NW-FVA) fĂĽhrt seit 2009 im Auftrag von HessenForst im Hessischen Ried Probegrabungen zur Ermittlung der Engerlingsdichte jeweils in dem Jahr vor einem Hauptflugjahr durch. Die Ergebnisse aus 2021 haben ergeben, dass sich die Population von SĂĽden langsam nach Norden bewegt. So ist im Bereich um Darmstadt, GroĂź-Gerau und sĂĽdwestlich des Frankfurter Flughafens dieses Jahr mit einem starken Maikäferflug zu rechnen. Die KĂĽhkopfaue und der Bereich um Weiterstadt sind inzwischen weniger betroffen. Die Forstämter bereiten sich…

Weiter lesen