Demokratiefest im Stadtpark Korbach fällt auf Grund der Witterung aus

Neuer Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben

Korbach(pm). Am 24.05. ab 15:00 Uhr feiert die Partnerschaft für Demokratie „Netzwerk für Toleranz Waldeck-Frankenberg“ gemeinsam mit dem DGB Nordhessen und Mehr Demokratie e.V. im Stadtpark in Korbach ein Fest und lädt alle ein. Gefeiert wird aus mehreren Gründen. Zum einen soll das Grundgesetz gewürdigt werden, welches seit seiner Verabschiedung vor 75 Jahren die deutsche Verfassung bildet. Dazu werden 20 Artikel auf Roll-Ups ausgestellt sein. Außerdem feiert das Netzwerk für Toleranz sein Jubiläum: Es kümmert sich seit 10 Jahren im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ um die Demokratieförderung, Vielfaltgestaltung und Extremismusprävention im Landkreis. In dieser Zeit wurden an die 300 verschiedene Projekte von gemeinnützigen Vereinen initiiert und gefördert. Innerhalb von 10 Jahren ist das Netzwerk stets gewachsen und lebt durch die aktiven und engagierten Menschen, die es bilden. Waren die Schwerpunktthemen anfangs bestimmt durch die Fluchtbewegung im Jahr 2015, befassen sich jetzt die Köpfe rund um das Netzwerk mit Demokratie und Beteiligung. Aus diesem Grund werden während des Festes engagierte Menschen aus dem Landkreis vorgestellt. Die Gäste haben nach einem kleinen Ratespiel die Möglichkeit ins Gespräch mit diesem zu kommen und sie zu ihrer Motivation und den Herausforderungen und Erfolgen in ihrem Ehrenamt zu fragen. „Das Fest soll Lust machen auf Demokratie und Beteiligung“, erklärt Violetta Bat, die zusammen mit Helena Heider das Netzwerk für Toleranz koordiniert. „Wir möchten zeigen, dass Engagement sich lohnt, dass es Spaß macht die Demokratie zu gestalten und dass man einen persönlichen Mehrwert draus schöpft“. Markus Möller von Mehr Demokratie e.V. wird unterschiedliche Beteiligungsmöglichkeiten auf politischer Eben vorstellen. Mit Beteiligung geht es gleich bei dem Fest los, denn die Gäste sind gefragt einen kleinen Beitrag zum Buffet zu leisten und dadurch ein buntes Essen für alle zu gestalten. Nicht zuletzt soll das Fest demokratische Grundwerte vermitteln, z.B. bei einem Demokratie-Jenga-Spiel und zum Wahlgang bei der Europawahl motivieren.

Auch interessant:

Korbach(od). Vor einem Jahr hatte der Landkreis Betroffene aufgerufen sich ...
Korbach(pm). Bewusstsein für die Vielfalt in der Arbeitswelt schaffen, Vorurteile ...
Korbach(pm). Das Korbacher Kino CineK wurde wieder zum Treffpunkt für ...
Frankenberg(pm). Seit letztem Samstag zählt’s: In Frankenberg und im gesamten ...

Die Stadtjugendpflege Korbach bietet ein sportliches Programm, bestehend aus Torwandschießen, einem Fußball Parkour und Eimerschießen für Groß und Klein. Außerdem bieten lokale Vereine und Initiativen kleine Mitmach-Aktionen an und informieren über ihre Arbeit. Musikalisch wird das Fest von zwei Auftritten untermalt. Es spielt die Rock-AG der Alten Landesschule Korbach unter Leitung von Denis Knoche. Ganz besonders freuen sich die Netzwerkkoordinatorinnen Helena Heider und Violetta Bat auf den Auftritt des Pianisten Aeham Ahmad gemeinsam mit Jürgen Kleinhans (Piano) und Anka van der Minde (Gesang). Aeham Ahmad ist als Pianist aus den Trümmern von Syrien bekannt geworden und schafft es mit seiner Musik eine Brücke zwischen Fremden zu bauen und dadurch ein Gemeinschaftsgefühl im Publikum entstehen zu lassen. Ein Highlight im Programm ist das kostenfreie OpenAir Kino, welches von dem Bähr Kinobetrieb aus Willingen, betrieben wird. Gezeigt wird die Komödie „Freibad“, in welcher die ganze Komik und Tragik der menschlichen Gesellschaft im Mikrokosmos Frauen-Freibad aufeinander knallt. Es wird darum gebeten sich eine Sitzgelegenheit mitzubringen.

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.