Grundschule Edertal zeigt Flagge für Toleranz

Edertal(pm). Am 20. Juni ab 14:00 Uhr laden die vierten Klassen und die Schulsozialarbeiterin Julia Jespers der Grundschule Edertal gemeinsam mit dem Netzwerk für Toleranz zur Ausstellung „Schule zeigt Flagge für Toleranz“ ein. Gezeigt werden auf dem Schulhof die unterschiedlichen Flaggen für ein tolerantes und weltoffenes Waldeck-Frankenberg, welche die vierten Klassen in einem gleichnamigen Workshop des Netzwerks für Toleranz gemeinsam mit der Künstlerin Reta Reinl erstellt haben. „Das Projekt führen wir bereits seit 4 Jahren sehr erfolgreich durch und die Schüler wissen, dass sie im vierten Schuljahr Flaggen gestalten und freuen sich im Vorfeld darauf.“, erzählt die Schulsozialarbeiterin Julia Jespers, die das Projekt an die Schule geholt hat. „Die Schüler nehmen an dem interaktiven Workshop teil, bei dem sie lernen was Vorurteile sind und welche Vorteile Vielfalt für die Gemeinschaft hat. Im Anschluss gestalten sie unter Betreuung der Künstlerin Reta Reinl Flaggen und setzen ihre Ideen eines weltoffenen Landkreises künstlerisch um“, so Violetta Bat vom Netzwerk für Toleranz. Die Schülerinnen und Schüler entwickeln gemeinsam eine Entwurfsidee und setzen sie zusammen gestalterisch um. „Die Vielfalt, die im Prozess herauskommt ist immer wieder faszinierend. Es macht große Freude das künstlerisch zu begleiten“, ergänzt Reta Reinl.


Das Projekt wurde bereits 40-mal mit unterschiedlichen Altersgruppen an Schulen im Landkreis durchgeführt. An der Ederseeschule Herzhausen, der Uplandschule in Willingen, der Christian-Rauch-Schule Bad Arolsen, Schulen in Bad Wildungen, Frankenberg, Korbach und weiteren flattern insgesamt schon über 400 Fahnen für ein weltoffenes Waldeck-Frankenberg. Für die Schulen ist dieses Projekt kostenlos. Bei dem Aktionstag „Schule zeigt Flagge für Toleranz“ werden alle Flaggen der vergangenen Jahre gezeigt, die Schüler der Edertal Grundschule gestaltet haben. Der Schulhof wird in ein buntes Flaggenmeer der Vielfalt verwandelt. In der Mensa wird ein kurzer Film zum Projekt gezeigt, der an der Grundschule Edertal entstanden ist und es gibt Kaffee und Kuchen.


„Wir möchten zeigen, dass unsere Grundschule Vielfalt lebt und alle Schüle, egal welcher sozialen und kulturellen Herkunft, mit und ohne Beeinträchtigung, gemeinsam erfolgreich an der Schule lernen“, erklärt Julia Jespers. „Wir freuen uns auf eine bunte Ausstellung mit vielen interessierten Gästen und Gesprächen“. Mehr Informationen zum Projekt „Flagge zeigen für ein tolerantes und weltoffenes Waldeck-Frankenberg“ gibt es auf der Homepage www.toleranzwafkb.de oder bei Violetta Bat violetta.bat@lkwafkb.de. Das Netzwerk für Toleranz wird als Partnerschaft für Demokratie im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ vom Bundesfamilienministerium, im Rahmen des Landesprogramms „Hessen aktiv für Demokratie, gegen Extremismus“, vom Land Hessen und von Landkreis gefördert.

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.