Adorfer Feuerwehr blickt auf die vergangenen zwei Jahre zurück

Adorf(pm). Die Feuerwehr Diemelsee-Adorf veranstaltete am vergangenen Samstag erstmals wieder ihre Jahreshauptversammlung in Präsenz. Die Versammlung war in zwei Teile aufgeteilt, wobei Wehrführer Michael Steinhardt für die Einsatzabteilung berichtete und Christian Pohlmann für den Feuerwehrverein. Steinhardt berichtete über die Einsätze der Jahre 2021 und 2022 und hob jeweils drei besonders hervor. Insgesamt rückten die Kameraden zu 54 Einsätzen im Jahr 2021 aus, im Jahr 2022 waren es 62, wobei Hilfeleistungen zur Absicherung beim Freischießen einen großen Anteil hatten. Die Einsatzabteilung hat aktuell 49 Mitglieder, wovon acht weiblich sind. Sie besuchten in 2022 insgesamt 22 unterschiedliche Lehrgänge auf Kreis- und Landesebene außerdem sind 19 Einsatzkräfte taugliche Atemschutzgeräteträger. Der Altersdurchschnitt der Einsatzabteilung liegt bei 37 Jahren. Des Weiteren berichtete er über neu angeschaffte Ausstattung, den sehr erfolgreichen Aktionstag zur Mitgliedergewinnung und den Einbruch im Feuerwehrhaus Ende November. Im Anschluss berichtete Svenja Scheele über die Aktivitäten der Jugendfeuerwehr, leider ist die Mitgliederzahl gering und es wird weiterhin mit der Jugendfeuerwehr Vasbeck ausgebildet. Die Zahl der Kinder in der Kindergruppe ist jedoch erfreulich hoch, was sich in Zukunft positiv auf die Jugendfeuerwehr auswirken kann, wie Yvonne Becker-Leng berichtete. Für die Ehren- und Altersabteilung berichtete Rolf Behle. Neben geselligen Aktionen, kümmern sie sich weiterhin um die Pflege des Tretbeckens und des alten Schlauchwagens.


Zu den Aktivitäten des Vereins berichtete Christian Pohlmann über die vergangenen zwei Jahre. Teilweise konnten manche Veranstaltungen nicht durchgeführt werden, ab Frühjahr 2022 war wieder ein relativ normales Vereinsleben möglich. Besonders hob er die gelungene Veranstaltung zur Fahrzeugübergabe hervor. Eine Anpassung der Mitgliedsbeiträge wurde einstimmig angenommen, die letzte Änderung war zur Einführung des Euros vorgenommen worden. In diesem Jahr wird die Feuerwehr Adorf 140 Jahre alt, dazu berichtete Pohlmann, dass am 20.05.2023 gefeiert werden soll und in den nächsten zwei Wochen eine Sitzung zur weiteren Planung stattfinden soll. Vom 16.-18.06.2023 feiert die Partnerfeuerwehr Adorf/Erzgebirge wieder ihr Floriansfest, welches wieder besucht werden soll. Anmeldungen hierzu nimmt der Vorstand entgegen. Außerdem nahm der Verein mit einem Konzept zur Digitalisierung des Ehrenamts teil und konnte mit Fördermitteln u.a. ein digitales Whiteboard und Tablets anschaffen, wie Jens Figge berichten konnte. Nach den Grußworten von Bürgermeister Volker Becker, Ortsvorsteher Alex Kraus, Pfarrer Jörg Schultze und den Gemeindebrandinspektoren Karl-Wilhelm Römer und Andreas Figge wurden noch Beförderungen und Ehrungen für die Wettkampfgruppe in Form der Leistungsabzeichen vorgenommen. Außerdem wurden die drei Kameraden Norbert Bangert, Hans Burkart und Bernd Scheele in die Ehren- und Altersabteilung übergeben. Steinhardt würdigte ihre langjährige Arbeit und berichtete über einige Stationen ihrer Dienstzeit. Wer Interesse an der Mitarbeit in der Einsatzabteilung oder dem Feuerwehrverein hat, kann sich beim Wehrführer Michael Steinhardt oder dem Vorsitzenden Christian Pohlmann melden.

Beförderungen

Beförderte Feuerwehrkameraden von links: Bürgermeister Volker Becker, 2. stellv. Gemeindebrandinspektor Andreas Figge, Wehrführer Michael Steinhardt, Steffen Jäger, Max Kröning, Michael König, Yvonne Becker-Leng, Diana Meyer, Bernd Becker, Hendrik Figge, Benedikt Beyers, Peter Marpe, Gemeindebrandinspektor Karl-Wilhelm Römer, 1. stellv. Gemeindebrandinspektor Torsten Behle.Foto: Feuerwehr Diemelsee

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.