ZDH Jugendbeirat 2022: Straßenbauer-Azubi im Jugendbeirat des Handwerks

Korbach/Berlin(pm). Der 18-jährige angehende Straßenbauer Paul Köbernik im zweiten Lehrjahr vom Bauunternehmen Heinrich Mütze aus Frankenberg (Eder) vertrat den Landkreis Waldeck-Frankenberg im Kammerbezirk Kassel beim Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) in Berlin. Auch in diesem Jahr kam es zum Austausch über die Imagekampagne des Handwerks. Auszubildende im Handwerk trafen sich in Berlin aus ganz Deutschland. Sie bildeten den Jugendbeirat des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks. Mit den Machern der Imagekampagne des Handwerks diskutierten sie über die Ideen für das Kampagnenjahr 2023.

Ihre Werbung auf EDR

Die Ergebnisse der Jugendlichen werden genutzt, um Schülerinnen und Schüler mit Informationen und Aktionen auf allen Kanälen zu versorgen. Ziel des Treffens in Berlin ist es, die Kampagne zielgruppengerecht zu gestalten und Jugendliche für die Berufe im Handwerk zu gewinnen. Seine Leidenschaft zum Handwerk hat Paul Köbernik schon früh entdeckt. Bei seinem Opa und Vater half er die Vorgärten und Einfahrten zu pflastern. „Ich habe mit der Ausbildung zum Straßenbauer einen Beruf gewählt, der mir sehr viel Spaß macht und der mir langfristig Perspektiven verschafft. Straßenbauer werden heute und auch in Zukunft gebraucht, um den Ausbau der Infrastruktur zu sichern.“ Zur Imagekampagne von „Das Handwerk“ unter www.handwerk.de.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Haus des Handwerks in Berlin. Paul Köbernik (7. v.l. hintere Reihe) vom Bauunternehmen Mütze in Frankenberg vertrat Waldeck-Frankenberg. Foto: Kreishandwerkerschaft Waldeck-Frankenberg

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.