Usedom war wieder ein Erlebnis

Frankenberg/Zinnowitz(Manfred Weider). Ziel ihrer ersten Reise an die See mit Löwer-Reisen der Osteoporoseselbsthilfegruppe Frankenberg und Umgebung e.V. (OSHG) war die Ostseeinsel Usedom. Vom Sonntag, 12. bis Sonntag, 19. Juni logierte die Gruppe in Zinnowitz. Einchecken im Hotel Vineta direkt an der Promenade. Nach dem Abendessen lud das gute Wetter zum Spaziergang ein. Der zweite Tag diente der Erholung oder einem Erkundungsgang durch Zinnowitz. Am Dienstag, zeigte Reiseleiter Michael auf der ersten Tagesfahrt die Schönheiten von Wolgast mit der Hubbrücke zur Insel Usedom, Lubmin, das kleine verträumte und naturbelassene Seebad, die Universitäts- und Hansestadt Greifswald und wo die Nordstream 2 Pipline von Russland ankommt.

Werbung auf EDR

Nach einem Ruhetag zeigte Reisleiterin Elke Pupke, Krimiautorin der Usedom-Krimis, die drei Kaiserbäder und das Seebad Swinemünde. Die dritte Tagesfahrt, auch mit Elke Pubke, führte nach Ückeritz, Koserow, Peenemünde. Eigene Wege gehen, entspannen und leider schon Kofferpacken am Samstag. Das einhellige Fazit: Die Sonneninsel Usedom hat sich von der besten Seite gezeigt und eine gelungene Reise wird in Erinnerung bleiben.

Werbung auf EDR

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.