Hoffnung auf großen Ansturm beim Heimatpreis

Ortsheimatpfleger und Ortschronisten trafen sich zur Frühjahrssitzung

Kreis Paderborn(krpb). Sie pflegen Brauchtum und Traditionen, bringen Menschen zusammen und halten die Geschehnisse in den Dörfern und Ortschaften für die Nachwelt fest: die Ortsheimatpfleger und Chronisten. Nun trafen sie sich zur ihrer traditionellen Frühjahrssitzung auf Kreisebene.

„Menschen machen das aus, was Heimat bedeutet“, begrüßte Bürens Bürgermeister Burkhard Schwuchow die Teilnehmer. Es brauche Heimatverliebte, die einen großen Teil ihrer Freizeit aufwenden, um das, was in der Heimat passiert, festzuhalten, erlebbar und erfahrbar zu machen. Ein Fall für die Ortschronik ist bereits auch der Ort der diesjährigen Tagung: der Paderborn-Lippstadt Airport. Ein halbes Jahrhundert wird der Flughafen in diesem Jahr alt und die Heimatpfleger nahmen das Jubiläum zum Anlass, sich über die Geschichte des Regionalflughafens zu informieren.

Werbung auf EDR

Alle Heimatpfleger gehen ihrer Arbeit ehrenamtlich nach. Trotzdem brauchen sie zur Umsetzung vieler ihrer Projekte Geld und Ideen. Daher stellte der stellvertretende Landrat Vinzenz Heggen den neuen Heimatpreis des Kreises Paderborn vor, der dieses Jahr zum ersten Mal ausgeschrieben wird. Mit 10.000 Euro Gesamtwert zeige der Kreis seine Wertschätzung für geleistete Arbeit vor Ort. Bewerben können sich Einzelpersonen, Vereine und Gruppen, die mit ihren Ideen und Aktionen zur Verbesserung der heimatlichen Belange in den ländlichen und auch städtischen Regionen des Kreises beitragen. „Die Verwaltung hofft auf einen großen Ansturm“, warb Heggen augenzwinkernd bei den Teilnehmern für eine Bewerbung beim Heimatpreis.

Zum Abschluss gab Wilhelm Grabe vom Stadt- und Kreisarchiv Paderborn einen Ausblick auf die kommenden historischen Ausstellungen. Im Sommer wird die Ausstellung „Nachkrieg“ in Kooperation mit den Universitäten in Le Mans und Paderborn sowie dem Altertumsverein Paderborn im Rathaus am Abdinghof gezeigt, sowie eine Ausstellung mit historischen Luftbildern, ebenfalls im Rathaus. Außerdem können sich Heimatfreunde im Herbst auf einen neuen Bildband „Paderborn in Farbe 5.0“ des Stadt- und Kreisarchivs, der in Zusammenarbeit mit Ulrich Vogt entstanden ist, freuen.

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.