Winterwanderung der SPD Frankenberg

Teilnehmer der Wandergruppe in Rengershausen am Dorfmittelpunkt. Foto:nh

Frankenberg(nh). Am letzten Samstag im alten Jahr hatte die SPD Frankenberg zur Winterwanderung eingeladen. Die Wanderung begann in dem Lutfkurort Rengershausen am Dormittelpunkt. Dort informierten sich Wanderer ĂĽber die Dorferneuerung und die anstehenden Entwicklungen.

Anschließend lief die Truppe zum Schwimmbad. Dort erläuterte der Schwimmbadverein sein ehrenamtliches Engagement, um den Schwimmbadbetrieb für die Rengershäuser, aber auch für Menschen im Umkreis und für Touristen aufrecht erhalten zu können. Ein wichtiger Bestandteil des Tourismusgeschehens vor Ort, das durch die Eigenleistung der aktiven Vereinsmitglieder nicht möglich wäre.
AnschlieĂźend fĂĽhrte Friedhelm Schneider, der die Route geplant hatte, durch das Goldbachtal vorbei an dem Beweidungsprojekt der NABU.
In Wangershausen wartete der Ortsbeirat von Wangershausen und berichtete über Anliegen des Dorfes. Derzeit sind wenige Leerstände zu verzeichnen. Zukünftig aber wird befürchtet, dass der ein oder andere Leerstand nicht zu verhindern sei. Die SPD-Mitglieder nahmen sich Zeit für die einzelnen Angelegenheiten wie dem demografischen Wandel, der z. B. auch die sinkende Mitgliederzahlen die Vereine schwer trifft, aber auch für die infrastrukturellen Problematiken im Ort. Die SPD-Mitglieder versprachen, weiterhin als Ansprechpartner zu fungieren und sich in ihren Möglichkeiten um die Thematiken zu kümmern.
AnschlieĂźend ging es durch das Nienzetal nach Schreufa. Dort erhielt die Wandergruppe durch Karl-Heinz Böhle Einblick in die MĂĽhle. SchlieĂźlich kehrten die Wandergruppe im Gasthaus “Zur MĂĽhle” zum gemĂĽtlichen Jahresausklang ein.

 

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂĽber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.