Steigende Waldbrandgefahr in Hessens Wäldern

Mittlere bis hohe Waldbrandgefahr am WochenendeWiesbaden(pm). Das Umweltministerium warnt angesichts des anhaltend heißen Wetters vor einer hohen Waldbrandgefahr und bittet alle Waldbesucherinnen und Waldbesucher um erhöhte Vorsicht und Aufmerksamkeit. Derzeit besteht flächendeckend mittlere bis lokal sehr hohe Waldbrandgefahr. Ursache hierfür sind die sehr hohen Temperaturen und die in den letzten zwei Wochen ausgebliebenen Niederschläge. In Wäldern, in denen durch die Waldschäden der letzten Jahre größere Freiflächen entstanden sind, besteht durch die stärkere Sonneneinstrahlung und dort verbliebenes Reisig eine besondere Gefährdungssituation. Aufgrund des vergleichsweise kühlen Frühjahrs gab es bisher erfreulicherweise nur…

Weiter lesen

Stadt Frankenau weißt auf erhöhte Waldbrandgefahr hin

Frankenau(pm). Als Folge der anhaltenden Trockenheit sterben vermehrt Bäume aller Art ab. Dadurch entsteht insbesondere im Wald durch mögliche Astabbrüche oder umstürzende Bäume ein erhöhtes Gefahrenpotential. Daran hat auch die Witterung der letzten Tage nichts geändert. Die Stadt Frankenau bittet alle Besucherinnen und Besucher der Wälder und Naturlandschaft zu erhöhter Aufmerksamkeit. Im Wald wird dringend empfohlen, auf den Wegen zu bleiben und dabei ebenso auf trockene Bäume zu achten. Bitte beachten Sie auch folgende Hinweise bei erhöhter Waldbrandgefahr: • Verbot für offenes Feuer in Wäldern; dies gilt auch für Grillfeuer…

Weiter lesen

Der leise Tod in der Tiefe

Mehrsprachige Warnhinweise stehen zum Herunterladen auf den Kreisseiten bereit Kreis Paderborn (krpb). Kurz vor Erreichen des Ziels ging er plötzlich unter. Der 28-Jährige verstarb kurz darauf in der Klinik. Die Berichte über tödliche Badeunfälle lauten jedes Jahr neu wie dieser: Im April ertrank ein junger Tansanier in einem Baggersee bei München vor den Augen seiner Freunde. Auch wenn das Wasser noch so schön glitzert und alles sich anfühlt wie Urlaub: Baggerseen sind Baustellen. Der Tod lauert in der Tiefe. Jedes Jahr neu unterschätzen Menschen die steil abfallenden Ufer, plötzliche Untiefen…

Weiter lesen