Landrat und Erster Kreisbeigeordneter rufen zu achtsamem Umgang auf

Waldeck-Frankenberg(pm). In den vergangenen Wochen haben Bund und Länder viele Lockerungen hinsichtlich des Corona-Lockdowns entschieden. Auch in Waldeck-Frankenberg normalisiert sich das öffent-liche Leben zusehends. Landrat Dr. Reinhard Kubat sowie Erster Kreisbeigeordneter und Gesundheitsdezernent Karl-Friedrich Frese beobachten diese Entwicklung mit Besorgnis und rufen zu einem achtsamen Umgang mit den wieder gewonnenen Freiheiten auf. Die bestätigten Zahlen der Infizierten in Waldeck-Frankenberg befinden sich seit einigen Wochen auf einem konstanten und moderaten Level. Aktuell gibt es im Landkreis 172 bestätigte Coronavirus-Fälle, fĂĽnf Menschen sind im Zusammengang mit dem Coronavirus gestorben, eine Person gilt…

Weiter lesen

Neujahrsaufruf von Landrat Dr. Reinhard Kubat

Liebe MitbĂĽrgerinnen und MitbĂĽrger, das Jahr 2019 neigt sich nun langsam dem Ende zu. Diese besondere Zeit nach dem Weihnachtsfest und vor Silvester gewährt uns „zwischen den Jahren“ einen kurzen Moment der Ruhe, des Aufschubs und eine Gelegenheit zum Innehalten. Um durchzuatmen. Es ist auch eine Zeit, zurĂĽckzuschauen und die vergangenen Monate Revue passieren zu lassen – aber vor allem: frische Kräfte fĂĽr die Herausforderungen des neuen Jahres zu schöpfen. Es gibt viele kluge Köpfe, die ĂĽberzeugt davon sind, dass das kommende Jahrzehnt entscheidend ist fĂĽr unsere Zukunft – insbesondere…

Weiter lesen

Europawahl: BĂĽrgermeister RĂĽdiger HeĂź ruft zur Beteiligung auf

Frankenberg(pm). Wenige Tage vor der Wahl zum Europäischen Parlament appelliert Frankenbergs BĂĽrgermeister RĂĽdiger HeĂź (parteilos) an alle BĂĽrgerinnen und BĂĽrger, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen. „Ich hoffe, dass möglichst viele der 14.074 Wahlberechtigten in Frankenberg diesem Aufruf folgen und am Sonntag ihr Recht auf Mitbestimmung wahrnehmen – denn Mitbestimmung ist ein Grundpfeiler unserer Demokratie.“ Wer nicht zur Wahl gehe, könne auch nichts verändern, so HeĂź weiter. „Setzen Sie sich ruhig kritisch mit den Wahlprogrammen der Parteien auseinander und lassen Sie Ihre Stimme nicht verfallen“, rät er der Bevölkerung. Gerade…

Weiter lesen