Kreiskrankenhaus Frankenberg: Patientin feiert ein Jahrhundertleben

Frankenberg(pm). Ein besonderes Jubiläum wurde gestern im Kreiskrankenhaus in Frankenberg gefeiert: Hedi Jesser eine Patientin, erreichte das beeindruckende Alter von 100 Jahren. Das Krankenhauspersonal gratulierte herzlich.
Ein bewegtes Leben
Hedi Jesser wurde am 08.07.1924 geboren und hat im Laufe ihres Lebens zahlreiche Veränderungen und Ereignisse miterlebt. Als Zeitzeugin vieler historischer Momente hat sie wertvolle Erfahrungen und Erinnerungen gesammelt.
Feierliche Ehrung im Krankenhaus
Der ereignisreiche Tag begann am Morgen, als die Mitarbeitenden des Sozialdienstes zusammen mit den Pflegekräften Frau Jesser mit einem Ständchen überraschten. Später überbrachte der Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, Dr. Oliver Schuppan, persönlich seine Glückwünsche mit einem Blumenstrauß. „Es ist uns wichtig, Frau Jesser an ihrem 100. Geburtstag, den sie in unserem Haus verbringt, unsere Wertschätzung zu zeigen und ihr trotz Operationstermin ein Lächeln ins Auge zu zaubern. Ihre Lebensfreude und ihr Optimismus sind für uns eine echte Inspiration“, sagte er.
Rührende Vorbereitung auf die Operation
Trotz ihres besonderen Tages stand eine Operation auf dem Programm. Das Pflegepersonal bereitete sie mit großer Sorgfalt und Herzlichkeit darauf vor. „Wir haben alles darangesetzt, dass sich Frau Jesser sicher und wohlfühlt. Es war uns eine besondere Freude, sie an diesem Tag begleiten zu dürfen“, sagte Wolfgang Kreisz, Stationsleiter.

Auch interessant:

Frankenberg(pm). In den Sommerferien bietet der Budokan Friskis och Svetties ...
Abschied nach 19 Jahren Kassel(pm). Seine Mitarbeitenden schätzten ihn als ...
Kinder und Jugendliche erwartet buntes Abenteuerprogramm Bad Wildungen(pm). Für die ...
Frankenberg/Kühlungsborn(Manfred Weider). Zum Abschluss der diesjährigen Reisen fährt die Osteoporoseselbsthilfegruppe ...
Kita-APP - Digitaltag - Verwaltungsdigitalisierung Bad Wildungen/pm). Die Stadt Bad ...

Frau Jesser zeigte sich sichtlich gerührt von der Aufmerksamkeit und bedankte sich bei allen Anwesenden. „Ich bin überwältigt von der Herzlichkeit und dem Zusammenhalt hier im Krankenhaus. Es ist schön zu sehen, dass ich so viele Menschen um mich habe, die mich unterstützen und an mich denken“, sagte sie mit einem Lächeln.
Dankbarkeit und Zukunft
Die Feierlichkeiten boten auch Gelegenheit, über das Leben im hohen Alter und die Rolle der Gesundheitsversorgung zu reflektieren. Geschäftsführerin Margarete Janson betonte, wie wichtig es sei, älteren Menschen ein würdevolles und unterstützendes Umfeld zu bieten. „Wir sind stolz darauf, einen Beitrag zur Lebensqualität unserer ältesten Patienten leisten zu können. Hier haben wir ein lebendiges Beispiel für Stärke und Optimismus, Wir setzen uns weiterhin dafür ein, dass unsere Patienten die bestmögliche Betreuung und Unterstützung erhalten“, sagte sie Janson.

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.