Neuland Ruhestand: Jürgen Kümpel verabschiedet

Kassel(pm). Großer Bahnhof für eine bedeutende Persönlichkeit der regionalen Wirtschaft: Am vergangenen Freitag wurde Jürgen Kümpel, Hauptgeschäftsführer der nordhessischen Arbeitgeberverbände, feierlich verabschiedet. Mehr als 100 Gäste waren der Einladung in den Südflügel des Kasseler Kulturbahnhofs gefolgt, um das langjährige Wirken des gebürtigen Bad Hersfelders zu ehren. „Du hast die nordhessischen Verbände in den letzten knapp zwölf Jahren als Geschäftsführer mit viel persönlichem Engagement, zukunftsgerichteten Ideen, Umsichtigkeit und sachlicher Beharrlichkeit zu dem gemacht, was sie heute sind: In Hessen nicht nur geografisch ganz oben“, würdigte Carsten Rahier, Vorsitzender des Arbeitgeberverbands Hessenmetall Nordhessen, die Verdienste Kümpels. Er habe maßgeblichen Anteil daran, dass die nordhessische Wirtschaft heute sehr eng mit den Kammern zusammenarbeite und zukunftsweisende Initiativen, etwa in Sachen Klimaschutz, vorantreibe. Thomas Meyer, Vorsitzender des Unternehmerverbands Nordhessen, hob die exzellente Organisation des Verbands unter Kümpel hervor und betonte dessen Stärken bei der Mitgliedergewinnung und -bindung.

Esther Kurylas-Mengs, Geschäftsführerin des VSB – Akademie der Wirtschaft, lobte das große Engagement ihres geschäftsführenden Vorstands: „Dein Ziel war es stets, den VSB als Bildungsdienstleister zu stärken und eine positive Unternehmensentwicklung voranzutreiben. Das ist Dir gelungen – und du hast dich auch in Zeiten allgemeiner Unsicherheiten nie aus der Ruhe bringen lassen.“ Doch nicht nur nordhessische Weggefährten dankten dem Juristen, der zum Jahresende in den Ruhestand geht: 2024 übergibt er seine Ämter an Coralie Zilch. Neben Kümpels Amtskollegen aus anderen hessischen Bezirksgruppen war auch Dirk Pollert angereist, Hauptgeschäftsführer des Landesverbands Hessenmetall in Frankfurt. Und aus Berlin ließ es sich Oliver Zander, Hauptgeschäftsführer von Gesamtmetall, nicht nehmen, Kümpel persönlich zu verabschieden und ihm für seine Verdienste zu danken. „Du hast nie nur verwaltet, sondern auch immer zukunftsweisend gestaltet“, betonte Pollert, der Kümpel zugleich im Namen des Hessenmetall-Präsidenten und Vorstandsvorsitzenden Wolf Matthias Mang großen Dank und Respekt für sein engagiertes und verdienstvolles langjähriges Wirken aussprach.

„Du hast den Willen und die Kraft zur Gestaltung und du hast Maßstäbe gesetzt“, richtete sich Oliver Zander an Jürgen Kümpel: „Verband kommt von Verbinden – und du warst stets die Klammer ums Ganze. Du hast diesen Verband immer als Einheit leben lassen: Wir in Nordhessen, das waren stets deine Worte, nicht: Ich, Jürgen Kümpel. Auch das zeichnet dich im Besonderen aus.“ Jürgen Kümpel bedankte sich bei allen Rednern und Gästen für die „sehr lieben und warmen Worte und die große Wertschätzung“. Er blicke zurück auf 34 Jahre Verbandsarbeit, davon 15 Jahre sehr erfolgreiche, zufriedenstellende und vor allem auch glückliche Jahre in Kassel – „die Entscheidung habe ich nie bereut“. Als eine besonders prägende Phase seiner beruflichen Laufbahn hob er die Etablierung des ersten Metall-Verbands ohne Tarifbindung hervor. Gleichzeitig unterstrich er die Bedeutung von Tarifverträgen, die heute jedoch einfacher gestaltet werden müssten – das gab Kümpel seinen Amtskollegen und seiner Nachfolgerin mit auf den Weg: „Du wirst das wunderbar schaffen“, sprach er seiner Nachfolgerin das Vertrauen aus: „Ich freue mich, dass wir mit dir die richtige Person für unsere Verbände gefunden haben.“ Symbolisch übergab er Coralie Zilch einen Staffelstab mit der Gravur: „Allzeit guten Lauf und einen guten Start!“ Den wünschte Zilch auch ihrem Vorgänger für sein „Neuland Ruhestand“: „Du warst bedingungslos engagiert für das Unternehmertum und die Region und hast die Verbände ohne Allüren oder Eitelkeiten durch die ein oder andere Krise und Herausforderung geführt. Jetzt übergibst du ein sehr gut aufgestelltes Haus. Ich bin mir sicher, dass du nach einem tiefen Durchatmen auch dein neues Land ebenso gut bestellen und kultivieren wirst.“

In vielen weiteren Gesprächen und Geschichten tauchten Kollegen, Geschäftspartner und Weggefährten bis spät in den Abend in ihre Erlebnisse mit dem Hauptgeschäftsführer der nordhessischen Arbeitgeberverbände ein, dessen Abschied eine Lücke in der Wirtschaftslandschaft der Region hinterlassen wird. Unter den Gästen: Ute Clement, Uni Kassel, Kassels Oberbürgermeister Dr. Sven Schoeller, Regierungspräsident Mark Weinmeister, Kai Georg Bachmann, Regionalmanagement, Dr. Arndt Klein-Zirbes, IHK, und Dr. Hans-Friedrich Breithaupt, AGV, Frank Dittmar und Jürgen Müller, HWK, Kai Lorenz Wittrock, Wirtschaftsförderung.

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.