Fahrplanwechsel: Nordhessischer VerkehrsVerbund baut Bus- und Bahnangebot weiter aus

Kassel(pm). „Trotz der angespannten Haushaltslage kann der Nordhessische VerkehrsVerbund das bestehende ÖPNV-Angebot nicht nur sichern, sondern auch weiter ausbauen“, teilt Andreas Siebert, NVV-Aufsichtsratsvorsitzender und Landrat des Landkreises Kassel, nach einer Sitzung des Gremiums mit. Zum Fahrplanwechsel am 10. Dezember im Nordhessischen VerkehrsVerbund können sich Fahrgäste insbesondere in den Landkreisen Kassel, Hersfeld-Rotenburg und Werra-Meißner auf mehr Angebot und weitere neue, komfortable Fahrzeuge einstellen. Dort wurde das Busangebot neu ausgeschrieben und damit auch neu geplant. Damit hält der NVV an seinem Motto für den ländlichen Raum „Jedes Dorf – Jede Stunde“ fest. NVV-Geschäftsführer Wolfgang Rausch betont: „Das Deutschland-Ticket wird von den Fahrgästen im NVV-Gebiet gut angenommen. Doch günstige Fahrpreise allein reichen nicht aus: Auch das Bus- und Bahnangebot muss stimmen.“ Im Schienenverkehr gibt es eine Neuerung für die Fahrgäste, die zwischen Nordhessen und Nordrhein-Westfalen unterwegs sind: Ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2023 fährt der RE11 (Düsseldorf <> Paderborn <> Warburg <> Hofgeismar <> Kassel) im Stundentakt. Außerdem gibt es auf der Linie nun auch später am Abend noch Fahrten. Eine gute Nachricht für Fahrgäste im Schwalm-Eder-Kreis ist die Einrichtung des neuen RegioTram-Halts Melsungen-Schwarzenberg. Ab Mitte Dezember 2023 werden dort die Züge der Linie RT5 (Melsungen <> Kassel) halten.

Umfangreiche Informationen

Nachfolgend sind alle wesentlichen Änderungen und Neuerungen im Regionalzug- und RegioTram-Verkehr sowie im Bus- und AST-Verkehr kurz beschrieben. Kleine Änderungen, wie z. B. um wenige Minuten geänderte Fahrzeiten, sind hier nicht dargestellt. Daher empfiehlt der NVV seinen Fahrgästen, grundsätzlich vorab den Fahrplan der jeweiligen Linie auf mögliche Abweichungen zu überprüfen. Fahrplanauskünfte und Antworten auf alle Fragen rund um Bus & Bahn in Nordhessen gibt es beim gebührenfreien NVV-ServiceTelefon unter 0800-939-0800 oder unter www.nvv.de. Für eine schnelle Verbindungssuche steht die Fahrplanauskunft bereit, die nur die Adresse oder eine Haltestelle zur Abfrage benötigt. Besonders einfach ist dies auf dem Smartphone dank der NVV-App, mit der auch gleich die passende Fahrkarte gekauft werden kann. Darüber hinaus bietet der NVV handliche Linienfahrpläne in Papierform, die für alle Regionalzug- und RegioTramlinien, jede Tram- und die meisten Bus- und AST-Linien aufgelegt wurden. Diese sind spätestens in der zweiten Dezemberwoche in allen NVV-Kundenzentren und NVV-InfoPoints sowie in vielen Bahnhöfen, Rathäusern und weiteren Auslagestellen kostenlos erhältlich.

Der EDR WhatApp Kanal
Im Einzelnen: Wichtige Veränderungen im regionalen Schienenverkehr

Linien RE11, RE17, RT1: Düsseldorf/Hagen <> Warburg <> Hofgeismar <> Kassel

RE11: Der Stundentakt gilt jetzt auch für den Abschnitt Paderborn <> Kassel-Wilhelmshöhe (bis auf wenige Ausnahmen).
RE17: Diese Linie fährt nun nur noch auf dem Abschnitt zwischen Hagen und Warburg. In Warburg besteht Anschluss von/nach Kassel-Wilhelmshöhe mit der Regionalzuglinie RE11 Düsseldorf/Hagen <> Warburg <> Hofgeismar <> Kassel.

Linien RE2, RE9, RB83: Göttingen/Erfurt/Halle <> Eichenberg <> Hann. Münden <> Kassel

RE2/RE9: Umfangreiche Baumaßnahmen in Sachsen-Anhalt und Thüringen führen in der Zeit von Februar bis Juni 2024 zu Fahrplanabweichungen und Schienenersatzverkehr (SEV) östlich von Eichenberg.

Linien RE30, RE39, RE98, RB38, RB39, RB41: Frankfurt <> Schwalmstadt-Treysa/Bad Wildungen <> Wabern <> Kassel

RE39/RB39:

Bis Ende März 2024 besteht weiterhin Schienenersatzverkehr (SEV) im Abschnitt Wabern <> Bad Wildungen.
Die Abfahrt in Kassel Hauptbahnhof ist jetzt bis auf wenige Ausnahmen zur Minute 42, die Ankunft in Kassel Hauptbahnhof zur Minute 14.
Montag bis Freitag werden nun mehr direkte Verbindungen angeboten: neue Abfahrten in Bad Wildungen mit der Linie RE39 um 7.05 Uhr und 16.13 Uhr, nachmittags Stundentakt durch neue Abfahrten in Kassel Hauptbahnhof in Richtung Bad Wildungen

RB38:
Es entfallen die Fahrten um 5.13 Uhr ab Wabern nach Schwalmstadt-Treysa und um 17.00 Uhr ab Zimmersrode nach Wabern. Der Zug mit der ehemaligen Abfahrt in Schwalmstadt-Treysa um 7.01 Uhr fährt jetzt um 7.18 Uhr und hält nun auch in Baunatal-Rengershausen und Kassel-Oberzwehren. Die bisherige Abfahrt in Kassel Hauptbahnhof um 16.00 Uhr wird nun auf 15.57 Uhr vorgezogen; der Zug fährt weiter bis Schwalmstadt-Treysa mit dortiger Ankunft um 17.00 Uhr.

Linien RE5, RE50, RB5, RT5: Fulda <> Bad Hersfeld <> Bebra <> Melsungen <> Kassel

Die Bauarbeiten auf der ICE-Strecke sind abgeschlossen – das bedeutet: die RT5 fährt wieder uneingeschränkt ihren vollen Fahrplan, die Züge der Linie RE5/RB5 sind wieder in ihrer gewohnten Geschwindigkeit unterwegs, RE5: Aufgrund neuer Abfahrtszeiten der Linie RE39/RB39 fahren die Züge dieser Linie in Kassel nun wenige Minuten früher ab. RT5: Alle RegioTrams halten ab Mitte/Ende Dezember 2023 auch an der neuen Station „Melsungen-Schwarzenberg“. Wann genau die Station in Betrieb geht, wird frühzeitig bekannt gegeben.

Linie RB6: Eisenach <> Bebra

Die Überholung durch einen Fernverkehrszug in Gerstungen entfällt. Somit fahren die Züge mit den bisherigen Abfahrten in Eisenach um 9.02 Uhr, 13.02 Uhr, 15.02 Uhr, 17.02 Uhr und 19.02 Uhr jetzt 13 Minuten später ab. Damit verschieben sich alle Abfahrten auf der Strecke Eisenach > Gerstungen entsprechend um 13 Minuten. Auf der Strecke Gerstungen > Bebra sind die Abfahrten dieser Züge nun 2 Minuten später.

Im Einzelnen: Wichtige Veränderungen im Bus- und AST-Verkehr

Landkreis Kassel

Linie 40: Kassel Ihringshäuser Straße <> Fuldatal-Ihringshausen <> Simmershausen <> Rothwesten <> Immenhausen-Holzhausen

Die Fahrzeiten dieser Linie wurden geringfügig angepasst, u. a. bestehen an der Haltestelle „Ihringshäuser Straße“ jetzt bessere Anschlüsse von/zur Tram.
Montag bis Freitag gibt es in Kassel jetzt eine zusätzliche Fahrt um 6.02 Uhr ab „Ihringshäuser Straße“ nach Rothwesten „Sonnenallee“ sowie zurück um 6.30 Uhr.
Montag bis Freitag fährt diese Linie ab Holzhausen „Kleebergstraße“ um 8.06 Uhr, 9.06 Uhr, 10.06 Uhr und 11.06 Uhr auch über die Haltestelle „Sonnenallee“ in Rothwesten. Von der „Ihringshäuser Straße“ fährt die Linie Montag bis Freitag um 14.41 Uhr, 15.41 Uhr, 16.41 Uhr und 17.41 Uhr auch über die Haltestelle „Sonnenallee“ in Rothwesten.

Linie 46: Udenhausen <> Grebenstein <> Calden <> Calden-Flughafen Kassel <> Meimbressen <> Ehrsten <> Fürstenwald

Der Fahrplan wurde Montag bis Freitag nur geringfügig angepasst. Samstag sowie an Sonn- und Feiertagen fährt diese Linie jetzt in einer neuen Taktlage.
An der Haltestelle „Calden Flughafen Kassel, Terminal“ bestehen nun aus Richtung Fürstenwald kommend regelmäßig Anschlüsse an die Linie 47 Vellmar Nord <> Espenau <> Calden <> Liebenau in Richtung Liebenau und umgekehrt. Somit werden jetzt erheblich bessere Verbindungen zwischen den Caldener Ortsteilen angeboten. Montag bis Freitag ist ein zusätzlicher Bus um 5.09 Uhr unterwegs – er fährt ab Grebenstein-Udenhausen mit Ankunft am Bahnhof Calden-Fürstenwald um 6.02 Uhr und hat Anschluss an die RT4 Wolfhagen <> Zierenberg <> Kassel Hauptbahnhof <> Rathaus/Fünffensterstraße <> Königsplatz <> Holländische Straße. Samstag gibt es am Bahnhof Calden-Fürstenwald jetzt zwei neue Abfahrten (6.30 Uhr und 7.30 Uhr) und zwei zusätzliche Ankünfte (7.30 Uhr und 8.30 Uhr).

Linie 47: Vellmar Nord <> Espenau <> Calden <> Liebenau

Diese Linie verläuft nun von Vellmar-Nord kommend am Flughafen über den östlichen Abschnitt der Fieseler-Storch-Straße. Dort wurde die neue Haltestelle „Am Tower“ eingerichtet. Der Fahrplan wurde Montag bis Freitag nur geringfügig angepasst. Samstag sowie an Sonn- und Feiertagen fährt diese Linie jetzt in einer neuen Taktlage. Dadurch ergeben sich an der Haltestelle „Calden Flughafen Kassel, Terminal“ nun regelmäßig Anschlüsse an die Linie 46 Udenhausen <> Grebenstein <> Calden <> Calden-Flughafen Kassel <> Meimbressen <> Ehrsten <> Fürstenwald von/nach Fürstenwald und verbesserte Anschlüsse von/zur Tram in Vellmar-Nord.

Linie 48: Vellmar Stadtmitte/Niedervellmar Dörnbergstraße <> Obervellmar <> Heckershausen <> Kammerberg <> Weimar Bahnhof

An Samstagen besteht nun bis ca. 9 Uhr ein Stundentakt. Danach ist die Linie wie bisher passend zum Fahrplan der RT4 Wolfhagen <> Zierenberg <> Kassel Hauptbahnhof <> Rathaus/Fünffensterstraße <> Königsplatz <> Holländische Straße im Halbstundentakt unterwegs.

Linie 100: Kassel Bahnhof Wilhelmshöhe <> Schäferberg <> Calden-Flughafen Kassel

An Samstagen, Sonn- und Feiertagen fahren die Busse ab Kassel-Wilhelmshöhe nun 18 Minuten früher als bisher, ab Calden zurück nach Kassel 10 Minuten früher. Montag bis Freitag gibt es keine Änderungen. Bis zum Ende der Baumaßnahme auf der Bundesstraße B7 fahren die Busse weiterhin über Wilhelmsthal.

Linie 120: Wolfhagen <> Breuna <> Warburg

Die Linie fährt Samstag sowie an Sonn- und Feiertagen jetzt über Wettesingen hinaus bis nach Warburg/Westf. (Bahnhof) und zurück. Montag bis Freitag besteht nun eine neue Verbindung um 5.30 Uhr von Wolfhagen nach Warburg/Westf., die eine angepasste Umsteigemöglichkeit zur Regionalzuglinie RE11 Düsseldorf <> Dortmund <> Paderborn <> Warburg <> Hofgeismar <> Kassel-Wilhelmshöhe nach Paderborn bietet (Abfahrt 6.35 Uhr). Zudem wird nun um 5.40 Uhr eine weitere Fahrt von Warburg/Westf. nach Wolfhagen angeboten. Die bisher an Schultagen abweichenden Abfahrten in Warburg/Westf. um 12.14 Uhr und 14.59 Uhr erfolgen nun im Stundentakt um 12.40 Uhr und 14.40 Uhr. Die bisherigen Fahrten ab Wettesingen um 5.15 Uhr und 6.15 Uhr zum Bahnhof Oberelsungen werden nun als Linie 130 Oberelsungen <> Breuna <> Niedermeiser <> Hofgeismar durchgeführt.

Linie 140: Hofgeismar <> Hümme <> Liebenau <> Warburg

Der Fahrplan wurde Montag bis Freitag tagsüber geringfügig angepasst. Samstag sowie an Sonn- und Feiertagen enden die Fahrten dieser Linie in Warburg/Westf. jetzt nicht mehr am „ZOB“, sondern am Bahnhof. Den „ZOB“ erreichen Fahrgäste nun mit Umstieg am Bahnhof in die Buslinie 120 Wolfhagen <> Breuna <> Warburg oder SB85 (nph). In den späten Abendstunden sowie an Samstagen, Sonn- und Feiertagen ist diese Linie jetzt in einer neuen Taktlage unterwegs. Damit erreichen die Busse in Warburg/Westf. Anschlüsse an die nun stündlich fahrende Regionalzuglinie RE11 Düsseldorf <> Dortmund <> Paderborn <> Warburg <> Hofgeismar <> Kassel-Wilhelmshöhe von/nach Paderborn. Dies verkürzt u. a. die Fahrzeit zwischen Liebenau und Paderborn um ca. 40 Minuten auf nun nur noch ca. 65 Minuten. In Hofgeismar wird zu diesen Zeiten ebenfalls die Regionalzuglinie RE11 Düsseldorf <> Dortmund <> Paderborn <> Warburg <> Hofgeismar <> Kassel-Wilhelmshöhe von/nach Kassel-Wilhelmshöhe erreicht. Hier sind die Fahrzeiten jetzt um ca. 20 Minuten verkürzt. Die Linie übernimmt Montag bis Freitag jetzt die bisherige erste Fahrt der Linie 142 Hofgeismar <> Schöneberg <> Hümme <> Sielen <> Eberschütz <> Lamerden <> Ostheim <> Liebenau <> Haueda <> Grimelsheim <> Ersen; sie erfolgt nun um 4.37 Uhr von Liebenau nach Hümme. In Hümme fahren die Busse zwischen den Haltestellen „Bahnhof“ und „Am Anger“ auf direktem Weg, die Haltestellen „Essestraße“ und „Hauptstraße“ werden weiterhin von den Linien 143 Hümme > Stammen > Trendelburg > Deisel > Wülmersen > Langenthal > Deisel > Trendelburg > Stammen > Hümme und 181 Hofgeismar <> Schöneberg <> Hümme <> Stammen <> Trendelburg <> Deisel <> Langenthal <> Helmarshausen <> Bad Karlshafen bedient.

Linie 180: Hofgeismar <> Hümme <> Trendelburg <> Bad Karlshafen

Die bisherige Abfahrt Montag bis Freitag um 6.00 Uhr in Bad Karlshafen nach Hofgeismar erfolgt nun bereits um 5.53 Uhr. Damit besteht in Hofgeismar jetzt ein guter Anschluss an die Regionalzuglinie RE 11 Düsseldorf <> Dortmund <> Paderborn <> Warburg <> Hofgeismar <> Kassel-Wilhelmshöhe mit Abfahrt um 6.33 Uhr nach Kassel-Wilhelmshöhe.

Linie 187 – StadtBus Hofgeismar (AST): Hofgeismar <> Kelze <> Friedrichsdorf

Die Abfahrtszeiten zwischen Hofgeismar und den Stadtteilen Kelze und Friedrichsdorf wurden angepasst und bieten in Hofgeismar in beiden Richtungen jetzt gute Anschlüsse an die RegioTramlinie RT1 Hofgeismar-Hümme <> Kassel Hauptbahnhof <> Rathaus/Fünffensterstraße <> Königsplatz <> Holländische Straße von/nach Kassel. Einzelne Fahrten sind nun auf Schulferientage beschränkt, da an Schultagen ein Busangebot besteht.

Linie 190: Hofgeismar <> Sababurg <> Reinhardshagen <> Hann. Münden

Die Fahrzeiten von Hann. Münden über Reinhardshagen nach Hofgeismar und zurück wurden so angepasst, dass jetzt in Hann. Münden und Hofgeismar gute Anschlüsse zur Weiterfahrt mit den Regionalzuglinien bestehen. In Hann. Münden werden nun die Regionalzuglinien RE2 Erfurt <> Eichenberg <> Hann. Münden <> Kassel-Wilhelmshöhe und RE9 Halle <> Eichenberg <> Hann. Münden <> Kassel-Wilhelmshöhe von/nach Kassel-Wilhelmshöhe erreicht. Montag bis Freitag bieten die Ankünfte in Hann. Münden bis ca. 9 Uhr auch weiterhin die gewohnten Anschlüsse an die Regionalzuglinien mit Fahrtrichtung Hauptbahnhof Kassel. Zudem ergeben sich mit dieser neuen Taktlage in Hann. Münden Busanschlüsse an die NVV-Linie 30 Hann. Münden <> Staufenberg-Landwehrhagen <> Niestetal-Heiligenrode <> Kassel Hauptbahnhof sowie an die VSN-Linie 120 Hann. Münden <> Dransfeld <> Göttingen. In Hofgeismar haben die Busse nun Anschluss an die Regionalzuglinie RE11 Düsseldorf <> Dortmund <> Paderborn <> Warburg <> Hofgeismar <> Kassel-Wilhelmshöhe von/nach Kassel-Wilhelmshöhe sowie an die Linie 130 Hofgeismar <> Niedermeiser <> Breuna <> Oberelsungen. An Sonn- und Feiertagen bestehen zudem auch Anschlüsse an die Linie 140 Hofgeismar <> Hümme <> Liebenau <> Warburg/Westf.

Linie 191: Vaake <> Veckerhagen <> Udenhausen <> Hombressen <> Hofgeismar

Die Linie bietet jetzt vor allem Montag bis Freitag und an Samstagen tagsüber Verbindungen zwischen Hofgeismar und den Stadtteilen Carlsdorf und Hombressen. Es entfallen die bisherigen Rückfahrten von Hofgeismar nach Reinhardshagen bis auf die Abfahrt an Schultagen um 12.45 Uhr, da nun nahezu zeitgleich Fahrten auf der Linie 190 Hofgeismar <> Sababurg <> Reinhardshagen <> Hann. Münden angeboten werden.

Linie 192: Hofgeismar (<> Hombressen) <> Sababurg <> Gieselwerder <> Bodenfelde

Die Linie wurde verlängert und bedient jetzt den Abschnitt von Hofgeismar nach Gieselwerder und weiter über Lippoldsberg bis Bodenfelde Bahnhof. In Bodenfelde werden regelmäßig Anschlüsse an die Regionalzuglinien RB85 Ottbergen <> Bad Karlshafen <> Bodenfelde <> Göttingen erreicht sowie mit etwas längeren Übergangszeiten auch an die Regionalzuglinie RB81 Bodenfelde <> Northeim. Dies verkürzt u. a. die Fahrzeit zwischen Gieselwerder und Göttingen auf ca. 60 Minuten. Montag bis Freitag fahren die ersten Busse ab Gieselwerder zum Bahnhof Bodenfelde um 5.47 Uhr, ab Hofgeismar um 6.05 Uhr. Damit können bestehen in den Morgenstunden Anschlüsse u. a. an die Zugverbindungen von Bodenfelde nach Göttingen. Mit dieser Verlängerung an den Bahnhof Bodenfelde ist zudem der Tierpark Sababurg aus den benachbarten Landkreisen in Niedersachsen erheblich besser erreichbar. Den längeren Fahrtweg über die Stadtteile Hombressen und Carlsdorf fährt die Linie jetzt nur noch zu einzelnen Schulzeiten sowie abends und an Sonn- und Feiertagen. In Hofgeismar werden Anschlüsse an die RegioTramlinie RT1 Hofgeismar-Hümme <> Kassel Hauptbahnhof <> Rathaus/Fünffensterstraße <> Königsplatz <> Holländische Straße erreicht.

Linie 196 (AST): Gottstreu <> Gieselwerder <> Bad Karlshafen

Die Abfahrtszeiten zwischen Bad Karlshafen und Ortsteilen in der Gemeinde Wesertal wurden angepasst. Zwischen Gieselwerder und Bad Karlshafen kann jetzt die Buslinie 192 Hofgeismar (<> Hombressen) <> Sababurg <> Gieselwerder <> Bodenfelde zum Bahnhof Bodenfelde genutzt werden, wo Anschluss an die Regionalzuglinie RB85 Ottbergen <> Bad Karlshafen <> Bodenfelde <> Göttingen von/nach Bad Karlshafen besteht. Einzelne Fahrten sind jetzt auf Schulferientage beschränkt, da an Schultagen Busse der Linie 193 Weißehütte <> Gottstreu <> Gieselwerder <> Gewissenruh <> Bad Karlshafen verkehren.

Linie 197 (AST): Vernawahlshausen <> Oedelsheim <> Bodenfelde <> Lippoldsberg <> Gieselwerder

Die Abfahrtszeiten zwischen den Ortsteilen in der Gemeinde Wesertal und Bodenfelde wurden angepasst und auf die Verlängerung der Buslinie 192 Hofgeismar (<> Hombressen) <> Sababurg <> Gieselwerder <> Bodenfelde abgestimmt. Einzelne Fahrten sind jetzt auf Schulferientage beschränkt, da an Schultagen Busse der Linie 194 Gieselwerder > Oedelsheim > Heisebeck > Arenborn > Vernawahlshausen > Lippoldsberg > Bodenfelde/Gieselwerder fahren.

Linie 500: Kassel <> Gudensberg <> Fritzlar <> Edertal <> Bad Wildungen

Im Bereich der Buslinie 500 ziehen sich die Bauarbeiten an der Richtungsfahrbahn in Fahrtrichtung Kassel nach Angaben der Autobahn GmbH bis voraussichtlich Ende Februar hin. Danach wird die Fahrbahn in Richtung Marburg saniert. Hier wird es dann einen neuen Fahrplan für die 500 geben. Bis zu dieser Umstellung gilt der derzeitige Baustellenfahrplan weiter.

Veränderte Haltestellen

In Calden wird auf der Linie 47 die Haltestelle „Am Tower“ neu eingerichtet.

Werra-Meißner-Kreis

Linie VUW-170: Eschwege <> Wanfried <> Treffurt <> Creuzburg <> Eisenach. Die Linie fährt Montag bis Freitag auf dem Abschnitt Eschwege <> Eisenach stündlich, Samstag und an Sonn- und Feiertagen alle 2 Stunden.

Linie 200: Eschwege <> Waldkappel <> Hessisch Lichtenau

Die Linie fährt jetzt über Hessisch Lichtenau hinaus weiter bis nach Kassel. Auf dem Abschnitt Hessisch Lichtenau <> Kassel ist sie ohne weitere Zwischenhalte auf der A44/B7 unterwegs.

Linie 204: Eschenstruth <> St. Ottilien

Der Fahrplan dieser Linie enthält jetzt auch die schulbezogenen Fahrten von St. Ottilien und Waldhof nach Eschenstruth. Diese Fahrten werden mit einem Kleinbus durchgeführt und binden zugleich den Bahnhof Eschenstruth an mit Anschluss zur/von der Tramlinie 4 Druseltal <> Bahnhof Wilhelmshöhe <> Bebelplatz <> Königsplatz <> Leipziger Platz <> Kaufungen <> Helsa <> Hessisch Lichtenau.

Linie 205: Großalmerode <> Hessisch Lichtenau

Die Linie ist täglich und stündlich zwischen Großalmerode und Hessisch Lichtenau unterwegs. Montag bis Freitag fahren Busse, Samstag und an Sonn- und Feiertagen besteht ein AST-Angebot.

Linie 205.2 (AST): Großalmerode <> Epterode <> Rommerode <> Laudenbach

Diese Linie ergänzt Montag bis Freitag die stündliche Anbindung von Orten/Haltestellen abseits des Linienweges der Linie 205 Großalmerode <> Hessisch Lichtenau.

Linie 209.1 (AST): Söhrewald-Eiterhagen <> Quentel <> Hirschhagen <> Fürstenhagen <> Friedrichsbrück <> Hessisch Lichtenau

Das bislang als „Mobilfalt“ dargestellte Verkehrsangebot für die nordwestlichen Stadtteile von Hessisch Lichtenau wird jetzt unter der AST-Linie 209.1 im Stundentakt fortgeführt. Der Linienweg ist bis Eiterhagen verlängert mit dortigem Anschluss an die AST-Linie 449 Söhrewald-Eiterhagen <> Körle-Empfershausen <> Körle in Richtung Körle.

Linie 209.2 (AST): Hoher Meißner <> Hausen <> Velmeden <> Hessisch Lichtenau

Das bislang als „Mobilfalt“ dargestellte Verkehrsangebot auf den Hohen Meißner wird jetzt unter der AST-Linie 209.2 fortgeführt. Diese Fahrten werden alle zwei Stunden angeboten und ergänzen die zweistündlich fahrende Linie 290 Eschwege <> Hoher Meißner <> Hessisch Lichtenau auf ein jetzt insgesamt stündliches Angebot.

Linie 209.3 (AST): Hessisch Lichtenau <> Hopfelde <> Hollstein <> Küchen <> Reichenbach <> Wickersrode

Das bislang als „Mobilfalt“ dargestellte Verkehrsangebot für die südöstlich gelegenen Stadtteile von Hessisch Lichtenau wird jetzt unter der AST-Linie 209.3 im Stundentakt fortgeführt.

Linie 210: Helsa <> Großalmerode <> Witzenhausen

Auf dieser Linie besteht Montag bis Freitag zwischen Helsa und Großalmerode jetzt ein halbstündliches Angebot.

Linie 210.2 (AST): Großalmerode <> Uengsterode <> Weißenbach

Diese Linie bietet jetzt eine Anbindung von Uengsterode und Weißenbach an die Stadt Großalmerode im Stundentakt.

Linie 211.2 – StadtBus Witzenhausen, Linie 2: Bahnhof > Bischhausen > Warteberg > Markt > Bahnhof

Aufgrund einer geänderten Verkehrsführung in Witzenhausen entfallen auf der StadtBus-Linie 2 bei Fahrten in Richtung Johannisberg jetzt die Haltestellen „Markt“ und „Krankenhaus“. Neu bedient wird die Haltestelle „DRK-Seniorenzentrum“ in der Wickfeldtstraße, die auch Ersatz für die Haltestelle „Krankenhaus“ ist.

Linie 217: Witzenhausen <> Hundelshausen <> Kleinalmerode

Bei der Fahrt zur 2. Schulstunde in Witzenhausen entfallen nun die Haltestellen „Markt“ und „Jahnstraße“. Der Bus fährt von der Haltestelle „Walburger Straße“ direkt zur Haltestelle „Gesamtschule“.

Linie 218: Witzenhausen <> Gertenbach

Bei der Fahrt zur 2. Schulstunde in Witzenhausen entfallen nun die Haltestellen „Markt“ und „Jahnstraße“. Der Bus fährt von der Haltestelle „Walburger Straße“ direkt zur Haltestelle „Gesamtschule“.

Linie 219.1 (AST): Witzenhausen <> Dohrenbach <> Roßbach <> Ellingerode <> Kleinalmerode <> Hubenrode

Das bislang als „Mobilfalt“ dargestellte Verkehrsangebot für die Anbindung der Witzenhäuser Stadtteile Dohrenbach, Ellingerode, Hubenrode, Kleinalmerode und Roßbach an die Kernstadt Witzenhausen wird jetzt unter der AST-Linie 219.1 fortgeführt.

Linie 219.2 (AST): Witzenhausen <> Ermschwerd <> Ziegenhagen <> Blickershausen <> Gertenbach

Das bislang als „Mobilfalt“ dargestellte Verkehrsangebot für die Stadtteile Blickershausen, Ermschwerd, Gertenbach und Ziegenhagen wird jetzt unter der stündlich angebotenen AST-Linie 219.2 fortgeführt.

Linie 219.3 (AST): Witzenhausen <> Wendershausen <> Rückerode <> Unterrieden <> Werleshausen <> Neuseesen

Das bislang als „Mobilfalt“ dargestellte Verkehrsangebot für die Stadtteile Neuseesen, Rückerode, Unterrieden, Wendershausen und Werleshausen an die Kernstadt Witzenhausen wird jetzt unter der stündlich angebotenen AST-Linie 219.3 fortgeführt.

Linie 219.4 (AST): Witzenhausen <> Eichenberg Siedlung <> Berge <> Hermannrode <> Marzhausen <> Hebenshausen <> Eichenberg Bahnhof

Das bislang als „Mobilfalt“ dargestellte Verkehrsangebot für die Anbindung der Ortsteile zwischen der Gemeinde Neu-Eichenberg und Witzenhausen an die Kernstadt Witzenhausen wird jetzt unter der stündlich angebotenen AST-Linie 219.4 fortgeführt.

Linie 219.5 (AST): Witzenhausen <> Gertenbach <> Albshausen <> Berlepsch

Das bislang als „Mobilfalt“ dargestellte Verkehrsangebot für die nordöstlichen Stadtteile Albshausen und Berlepsch in/aus Richtung Witzenhausen wird jetzt unter der AST-Linie 219.5 im Stundentakt fortgeführt.

Linie 230: Mühlhausen (Th.) <> Wanfried <> Eschwege

Die Linie bedient auch weiterhin den Abschnitt Eschwege <> Mühlhausen (Thüringen), fährt aber abweichend vom bisherigen Fahrweg auf der südlichen Werraseite über Niederdünzebach und Aue nach Wanfried. Montag bis Freitag besteht ein 2-Stunden-Takt, Samstag und an Sonn- und Feiertagen fährt die Linie alle zwei Stunden zwischen Eschwege und Wanfried und alle vier Stunden weiter bis nach Mühlhausen.

Linie 232: Treffurt <> Heldra <> Altenburschla <> Wanfried <> Frieda <> Schwebda <> Grebendorf <> Eschwege

Diese Linie ist schulbezogen und nur an Schultagen zu den Schulstandorten in Eschwege, Grebendorf und Wanfried unterwegs.

Linie 234: Wehretal > Eschwege

Diese Linie entfällt – ihre Fahrten sind jetzt vollständig im Fahrplan der Linie 225 Eschwege <> Wehretal integriert.

Linie 235: Eschwege <> Jestädt <> Motzenrode <> Hitzelrode <> Neuerode <> Grebendorf <> Eschwege / Albungen <> Grebendorf

Die Linie bietet Montag bis Freitag ein stündliches Angebot für die „Hessische Schweiz“ in der Gemeinde Meinhard in/aus Richtung Eschwege.

Linie 236: Eschwege <> Oberdünzebach <> Niederdünzebach <> Aue <> Wanfried <> Völkershausen <> Weißenborn <> Rambach

Die Gemeinde Weißenborn wird Montag bis Freitag alle 2 Stunden von dieser Linie in/aus Richtung Eschwege bedient. Die Fahrt aus Ober- und Niederdünzebach zum Unterrichtsbeginn in der ersten Stunde übernimmt jetzt die Eschweger StadtBus-Linie 5 (231.5) Niddawitzhausen <> Niederhone <> Schulen in Eschwege.

Linie 239.3 (AST): Weißenborn <> Wanfried <> Meinhard <> Eschwege

Die Linie ergänzt das Fahrtenangebot auf den Linien 230 Mühlhausen (Th.) <> Wanfried <> Eschwege, 235 Eschwege <> Jestädt <> Motzenrode <> Hitzelrode <> Neuerode <> Grebendorf <> Eschwege / Albungen <> Grebendorf und 236 Eschwege <> Oberdünzebach <> Niederdünzebach <> Aue <> Wanfried <> Völkershausen <> Weißenborn <> Rambach bedarfsgesteuert auf ein stündliches Angebot (Montag bis Freitag). Samstag und an Sonn- und Feiertagen besteht mindestens ein zweistündliches, gemeinsam mit den Busfahrten sogar ein stündliches Angebot.

Linie 240: Eschwege <> Wichmannshausen <> Ringgau <> Creuzburg

Die Linie fährt Montag bis Freitag stündlich auf dem Abschnitt Eschwege <> Reichensachsen <> Wichmannshausen <> Netra <> Creuzburg. In Creuzburg besteht Anschluss an die Linie VUW-170 in/aus Richtung Eisenach Eschwege <> Wanfried <> Treffurt <> Creuzburg <> Eisenach. In Wichmannshausen besteht darüber hinaus Anschluss an die Linie 250 Herleshausen <> Wichmannshausen <> Sontra <> Bebra in/aus Richtung Bebra/Sontra bzw. Herleshausen. Samstag und an Sonn- und Feiertagen ist diese Linie alle 2 Stunden unterwegs.

Linie 241: Sontra <> Ringgau <> Herleshausen

Diese Linie fährt schulbezogen und nur an Schultagen zu den Schulstandorten in Herleshausen, Röhrda und Sontra.

Linie 249.1 (AST): Ringgau <> Herleshausen

Die Linie wird Montag bis Freitag stündlich angeboten und verbindet die Herleshäuser Stadtteile mit der Kernstadt Herleshausen. Samstag und an Sonn- und Feiertagen besteht ein zweistündliches Angebot und bedient zudem die Gemeinde Ringgau. In Herleshausen bestehen Anschlüsse an die Regionalzuglinie RB6 Eisenach <> Bebra, in Röhrda an die Buslinie 240 Eschwege <> Wichmannshausen <> Ringgau <> Creuzburg.

Linie 249.2 (AST): Röhrda <> Grandenborn <> Renda <> Lüderbach

Die Linie wird Montag bis Freitag stündlich angeboten und bedient die abseits des Linienweges der Linie 240 Eschwege <> Wichmannshausen <> Ringgau <> Creuzburg liegenden Ringgauer Gemeindeteile. In Röhrda bestehen Anschlüsse an die Linie 240 Eschwege <> Wichmannshausen <> Ringgau <> Creuzburg.

Linie 250: Herleshausen <> Wichmannshausen <> Sontra <> Bebra

Die Linie fährt Montag bis Freitag auf dem Abschnitt Bebra <> Cornberg <> Sontra <> Wichmannshausen <> Herleshausen. In Wichmannshausen bestehen Anschlüsse an die Linie 240 Eschwege <> Wichmannshausen <> Ringgau <> Creuzburg in/aus Richtung Eschwege bzw. Ringgau. Samstag und an Sonn- und Feiertagen besteht ein 2-stündliches AST-Angebot, jedoch nur bis Sontra-Wölfterode/-Blankenbach.

Linie 259.1 (AST): Sontra <> Stadtteile

Die Linie bietet Montag bis Freitag eine stündliche Anbindung der Sontraer Stadtteile an die Kernstadt Sontra. Samstag und an Sonn- und Feiertagen besteht ein 2-stündliches Fahrtenangebot.

Linie 259.2 (AST): Sontra <> Cornberg

Diese Linie wird Montag bis Freitag als 2-Stunden-Takt angeboten und verbindet Königswald mit der Kernstadt Sontra.

Linie 269 (AST): Sontra <> Nentershausen

Montag bis Freitag bietet die Linie in Ergänzung zur Linie 260 Sontra <> Nentershausen <> Obersuhl (<> Gerstungen) eine stündliche Verbindung zwischen der Gemeinde Nentershausen und der Stadt Sontra. Samstag und an Sonn- und Feiertagen besteht alle zwei Stunden ein Fahrtenangebot.

Veränderte Haltestellen

In Eschwege wird auf der Linie 235 die Haltestelle „Auf dem Deich“ neu eingerichtet. In Witzenhausen ist auf den Linien 211.2 und 219.1–.5 die Haltestelle „DRK-Seniorenzentrum“ neu. In Witzenhausen entfällt die Haltestelle „Krankenhaus“.

Kreis Hersfeld-Rotenburg

Erweiterte AST-Angebote:

Linie 329: Ludwigsau <> Bad Hersfeld

Linie 369: Bad Hersfeld <> Hauneck <> Haunetal

Linie 379: Neuenstein <> Bad Hersfeld

Linie 389: Kirchheim <> Bad Hersfeld

Linie 399: Breitenbach <> Niederaula <> Eichhof <> Bad Hersfeld

Die AST-Linien wurden so verstärkt, dass jetzt Montag bis Freitag ein stündliches Fahrtenangebot in Richtung Bad Hersfeld besteht. Diese Linien bedienen alle Ortsteile, wenn kein Bus fährt. Die AST-Linie 389 bedient nur noch die Ortsteile der Gemeinde Kirchheim und bindet diese sowohl an Kirchheim als auch an Bad Hersfeld an. Die neue AST-Linie 399 ist zwischen Breitenbach am Herzberg und Bad Hersfeld unterwegs. Sie ersetzt die bisherigen Fahrten der Buslinie 391 und der AST-Linie 389 zwischen Breitenbach am Herzberg, Niederaula und Bad Hersfeld.

Linie 360: Eiterfeld <> Hauneck <> Bad Hersfeld

Auf dieser Linie wird jetzt morgens und abends je eine zusätzliche Fahrt (früher und später) angeboten. Die bisherigen AST-Fahrten an Sonn- und Feiertagen sind jetzt durch Busfahrten ersetzt. Die Fahrten nach Oberhaun, Unterhaun Grundschule und zu den Obersbergschulen werden jetzt von der Linie 365 Haunetal <> Hauneck <> Bad Hersfeld übernommen.

Linie 365: Haunetal <> Hauneck <> Bad Hersfeld

Diese Linie fährt nun Montag bis Freitag im Stundentakt. Die Fahrten nach Oberhaun, Unterhaun Grundschule und zu den Obersbergschulen (bisher Linie 360 Eiterfeld <> Hauneck <> Bad Hersfeld) werden nun von dieser Linie übernommen.

Linie 370: Bad Hersfeld <> Neuenstein (<> Eisenberg <> Kirchheim)

Diese Linie bedient am Samstag und an Sonn- und Feiertagen jetzt auch Kirchheim, so dass der Eisenberg von dort direkt erreicht werden kann.

Linie 380: Bad Hersfeld <> Asbach <> Niederaula

Auf dieser Linie besteht jetzt auch an Sonn- und Feiertagen ein Fahrtenangebot.

Linie 383: Niederaula <> Kirchheim <> Kemmerode <> Oberaula
Diese Linie ist Montag bis Freitag im Abschnitt Niederaula <> Kirchheim im Stundentakt unterwegs. Sie bedient das Gewerbegebiet Am Friedrichsfeld. Auf der restlichen Strecke verbleiben Schulfahrten.

Linie 385: Neukirchen > Wehrda > Holzheim > Neukirchen

Diese Linie fährt nun Montag bis Freitag im Stundentakt.

Linie 391: Niederaula <> Breitenbach am Herzberg

Der Fahrplan dieser Linie ist jetzt auf Schulfahrten zwischen Breitenbach am Herzberg und Niederaula reduziert. Die Fahrten außerhalb der Schulzeiten übernimmt nun die neue AST-Linie 399 Breitenbach <> Niederaula <> Eichhof <> Bad Hersfeld.

Veränderte Haltestellen

In Niederaula, Kleba ist auf der Linie 383 die Haltestelle „Am Friedrichsfeld“ neu eingerichtet worden.

Schwalm-Eder-Kreis

Linie 433.1 (MEGmobil): Melsungen: Sobald die neue RegioTram-Station Melsungen-Schwarzenberg in Betrieb geht, ist der flexible OnDemand-Stadtverkehr in Melsungen (MEGmobil, Linie 433.1) von Schwarzenberg nur noch zum Krankenhaus Melsungen buchbar. Fahrgäste in die Innenstadt bzw. zum Bahnhof nutzen bitte die RegioTram RT5 und die Stationen Melsungen Bartenwetzerbrücke bzw. Melsungen. Um weitere Ziele in der Innenstadt zu erreichen, kann ab diesen Stationen das MEGmobil gebucht werden, es stehen zudem der StadtBus (Linie 431 Bahnhof > Krankenhaus > Zentrum > Bahnhof > Schwimmbad > Bahnhof) sowie verschiedene Überlandbuslinien zur Verfügung. Weiterhin gibt es für das MEGmobil eine neue Haltestelle an der Quillerstraße (Höhe Mädchenhaus), die eine Erschließung des Hubergs durch das MEGmobil ermöglicht.

Linie 449 (AST)(neu): Söhrewald-Eiterhagen <> Körle-Empfershausen <> Körle

Die neue AST-Linie 449 wird Montag bis Freitag in der Zeit von 5 Uhr bis 20 Uhr stündlich von Söhrewald-Eiterhagen nach Körle (Bahnhof) angeboten. Samstag und an Sonn- und Feiertagen gibt es das Angebot von 6 Uhr bis 20 Uhr. In die Rückrichtung kann diese Linie zwischen 5.50 Uhr bzw. 6.50 Uhr und 20.50 Uhr genutzt werden. Sie bedient von Körle „Bahnhof“ die Körler Ortsteile Oberempfershausen und Unterempfershausen sowie den Söhrewalder Ortsteil Eiterhagen. In Körle werden die Haltestelle „Bahnhof“ und die neue Haltestelle „Berglandhalle“ angefahren. Am Bahnhof in Körle bestehen Anschlussmöglichkeiten an die RegioTramlinie RT5 Melsungen <> Kassel-Wilhelmshöhe <> Kassel Hauptbahnhof <> Rathaus/Fünffensterstraße <> Auestadion von/nach Kassel und von/nach Melsungen.
In Eiterhagen bestehen Anschlussmöglichkeiten an die Buslinien 37 Kassel Hauptbahnhof <> Königsplatz/Mauerstraße <> Forstfeld <> Lohfelden <> Söhrewald bzw. 38 Kassel Hauptbahnhof <> Königsplatz/Mauerstraße <> Forstfeld <> Lohfelden <> Söhrewald von/nach Kassel.

Linie 500: Kassel <> Gudensberg <> Fritzlar <> Edertal <> Bad Wildungen

Im Bereich der Buslinie 500 ziehen sich die Bauarbeiten an der Richtungsfahrbahn in Fahrtrichtung Kassel nach Angaben der Autobahn GmbH bis voraussichtlich Ende Februar hin. Danach wird die Fahrbahn in Richtung Marburg saniert. Hier wird es dann einen neuen Fahrplan für die 500 geben. Bis zu dieser Umstellung gilt der derzeitige Baustellenfahrplan weiter.

Kreis Waldeck-Frankenberg

Linie 500: Kassel <> Gudensberg <> Fritzlar <> Edertal <> Bad Wildungen

Im Bereich der Buslinie 500 ziehen sich die Bauarbeiten an der Richtungsfahrbahn in Fahrtrichtung Kassel nach Angaben der Autobahn GmbH bis voraussichtlich Ende Februar hin. Danach wird die Fahrbahn in Richtung Marburg saniert. Hier wird es dann einen neuen Fahrplan für die 500 geben. Bis zu dieser Umstellung gilt der derzeitige Baustellenfahrplan weiter.

 

Linie 501: Korbach <> Herzhausen <> Frankenberg

In Ederbringhausen wird die Haltestelle „Burg Hessenstein“ in Fahrtrichtung Frankenberg nicht mehr angefahren. Für An- und Abfahrten der Jugendburg Hessenstein können Großgruppen im Zeitraum 1. März bis 30. November weiterhin der Rufbus 501.2 Viermünden <> Ederbringhausen/Herzhausen <> Asel Hohe Fahrt/Harbshausen/Asel Süd bestellen.

Linie 560: Gasterfeld <> Bad Arolsen <> Diemelsee <> Willingen und Linie 563: Bad Arolsen <> Volkhardinghausen und

AST-Verkehr: In Landau ersetzt die neue Haltestelle „Arolser Straße“ die Haltestelle „Unter dem Hagen“, die nicht mehr bedient und abgebaut wird.

Linie 562: Bad Arolsen <> Diemelstadt und AST-Verkehr

In Wrexen wurde die Haltestelle „Ortsmitte“ ersatzlos gestrichen.

 

Linie 568: Korbach <> Eimelrod <> Willingen

Die Linie bedient in Usseln nun auch das Neubaugebiet. Die Haltestellen „Sportstraße/Viadukt“ und „Sauerlandtreff“ werden in Fahrtrichtung Schule Willingen jetzt zur 1. und 2. Schulstunde bedient. Weitere Informationen unter nvv.de/fahrplanwechsel.

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.