Sport im Verein ohne Ehrenamt nicht denkbar

Wiesbaden/Waldeck-Frankenberg(pm). Im Hessischen Landtag fand zum 11. Mal der Abend des Sports in Wiesbaden statt. An diesem Abend wurden mehr als 500 Gäste aus Politik, Sport, Wirtschaft und dem Ehrenamt begrüßt. Die heimischen Landtagsabgeordneten hatten Besuch aus der Heimat. Claudia Ravensburg (CDU) hatte Burkhard Specht und Florian Rühmer (TSV Battenberg), Karl-Heinz Ködding (TSV Geismar), Simone Kistner-Burghold (TSV Geismar, Fritzlar), Dr. Daniela Sommer (SPD) hatte Heinz und Till Vollmar sowie Jürgen Hein (alle TSV Frankenberg) und Sabine Ködding (Budokan Frankenberg), Jan-Wilhelm Pohlmann (CDU) hatte Herbert Mitze (TSV Freienhagen 1947 e. V.), Manuel Klöser (SG Vasbeck/Adorf), Steffen Bieker (SG Vasbeck/Adorf) und Jörn Kesper (SC Willingen) eingeladen.

Die Gäste erwartete ein abwechslungsreiches Programm. Im Anschluss daran genossen die Sportler und Funktionäre gemeinsam mit ihren Abgeordneten den sommerlichen Abend im Innenhof des Hessischen Landtages: „Sport im Verein ist ohne das Ehrenamt nicht denkbar. Und genau deshalb ist der Abend des Sports, der das ehrenamtliche Engagement würdigt, traditionell ein wichtiger Abend für uns als heimischen Landtagsabgeordnete. Sport stärkt den Zusammenhalt, die Gesundheit und ist Wegbereiter für Inklusion und Integration. Sport vermittelt demokratische Werte wie Fairness, Respekt und Toleranz. Deshalb setzen wir uns fraktionsübergreifend dafür ein, die Vielfalt des Sports zu erhalten und die Rahmenbedingungen für den Sport weiter zu verbessern. Wir freuen uns, dass wir so viele sportliche Talente, viele Trainerinnen und Trainer sowie Unterstützer im Landkreis haben! Darauf sind wir stolz und danken allen ehrenamtlich Aktiven!“ sagten Ravensburg, Dr. Sommer, Frömmrich, May und Pohlmann unisono.

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.