Führungswechsel bei der Polizeistation Bad Arolsen

Jörg Westphal übernimmt die Leitung von Achim Jesinghausen

Bad Arolsen(ots). Die Polizeistation Bad Arolsen hat einen neuen Leiter. Nachdem der bisherige Stationsleiter, Erster Polizeihauptkommissar (EPHK) Achim
Jesinghausen mit Ablauf des Monats Februar in den Ruhestand verabschiedet wurde, hat Erster Polizeihauptkommissar (EPHK) Jörg Westphal nun den Chefposten inne. Anfang März führte der Leiter der Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg, Polizeidirektor Tino Henrich, den 56-jährigen Jörg Westphal offiziell in sein neues Amt ein und verabschiedete gleichzeitig Achim Jesinghausen in den Ruhestand. “Die Polizei Bad Arolsen erhält mit Jörg Westphal einen sozial wie fachlich kompetenten, in verschiedenen Funktionen erfahrenen und bewährten Polizeibeamten”, so der Polizeidirektor. Er wünschte einen guten Start im neuen Amt und stets eine glückliche Hand bei der Bewältigung der neuen Aufgaben. Mit Jörg Westphal übernimmt ein erfahrener Polizeibeamter die Leitung der Polizeistation Bad Arolsen. Für die Kollegen im Landkreis Waldeck-Frankenberg ist er kein Unbekannter. Sie kennen ihn bereits aus seiner Zeit als Dienstgruppen- und Abschnittsleiter in Bad Arolsen und Korbach.

Er trat 1986 in den Dienst der hessischen Polizei ein. Nach seiner Ausbildung bei der Bereitschaftspolizei und Abschluss der Ersten Fachprüfung versah er zunächst Streifendienst in Frankfurt am Main. Anschließend folgte ein Studium an der Verwaltungsfachhochschule in Kassel und der Aufstieg in den gehobenen Dienst mit der Rückkehr nach Nordhessen, zunächst zum damaligen 1. Polizeirevier in Kassel. Von 1999 bis 2018 war er als Dienstgruppen- und Abschnittsleiter bei den Polizeistationen in Bad Arolsen und in Korbach eingesetzt. 2018 erfolgte die Versetzung zur Abteilung Einsatz des Polizeipräsidiums Nordhessen, wo er als Polizeiführer vom Dienst weitere Erfahrungen in einer Führungsfunktion sammelte. Seit dem 1. März 2023 leitete er nun die Polizeistation in Bad Arolsen, wo er Chef von über 40 Polizeibeamten und Angestellten ist. Bei seiner künftigen Tätigkeit setzt Jörg Westphal vor allem auf die enge Zusammenarbeit mit anderen Behörden, mit seinem Stellvertreter Dirk Virnich  und den weiteren Bediensteten der Station in der Uplandstraße. Er wolle seine Kollegen motivieren, damit diese “gern zum Dienst kommen und ihre Arbeit mit Freude machen”. Westphal sieht die Polizei als Dienstleister für den Bürger, sie soll in der Bevölkerung “wahrnehmbar und ansprechbar” sein.

Achim Jesinghausen leitete die Polizeistation Bad Arolsen seit 2014. Nach über 40 Dienstjahren wurde er aus dem aktiven Polizeidienst verabschiedet. Mit 60 Jahren beendete der zweifache Familienvater Ende Februar seine polizeiliche Laufbahn. Ein bisschen Wehmut, aber auch viel Frohsinn lag in der Stimme von Achim Jesinghausen, als er im Rahmen einer Feierstunde vor Kollegen und dienstlichen Freunden trat, bevor er seine Urkunde zum Eintritt in den Ruhestand entgegennahm. Polizeidirektor Tino Hentrich übernahm es, Achim Jesinghausen für seine langjährigen Dienste bei der Polizei in Hessen zu danken und machte dabei auch  einen Ausflug in dessen polizeiliche Laufbahn. 1980 trat er in den Dienst der hessischen Polizei ein. Nach seiner Ausbildung bei der Bereitschaftspolizei versah er zunächst Streifendienst in Frankfurt am Main. An der Verwaltungsfachhochschule in Wiesbaden folgte ein Studium und damit der Aufstieg in den gehobenen Dienst. Daran schloss sich für Jesinghausen eine Spezialverwendung im Bereich der Bekämpfung schwerer Kriminalität an. In den folgenden Jahren versah er Dienst als Ermittlungsbeamter bei der Polizeistation Korbach und als Sachgebietsleiter beim Polizeipräsidium Nordhessen im Bereich der taktischen Vorbereitung von besonderen Einsatzlagen. Vier Jahre lang war Achim Jesinghausen Ermittlungsgruppenleiter und damit Abwesenheitsvertreter des Dienststellenleiters bei den Polizeistationen Bad
Arolsen und Korbach. 2013 übernahm er die Dienststellenleitung der Polizeistation Fritzlar, bevor er in 2014 als Leiter der Polizeistation in Bad Arolsen in seine Heimat zurückkehrte. Achim Jesinghausen blickte mit positiven Erinnerungen auf seine polizeiliche Laufbahn zurück. “Ich bin dankbar für die vielen Möglichkeiten, die mir der
Polizeiberuf gebracht hat. Er hat mir die Chance gegeben, Dinge mitzugestalten”. Er freut sich nun darauf, neue Herausforderungen anzugehen.

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.