Frauenbüro lädt zum Internationalen Frauentag ins Korbacher Kino ein

Korbach(pm). Zum Internationalen Frauentag am 8. März lädt das Frauenbüro des Landkreises Waldeck-Frankenberg in diesem Jahr ins Cine K Korbach ein: Gezeigt wird der Film „Die Unbeugsamen“, der die Geschichte der Frauen in der Bonner Republik erzählt, die sich damals ihre Beteiligung an demokratischen Entscheidungsprozessen gegen Männer erkämpfen mussten. Das Event startet mit einem Sektempfang um 18.30 Uhr, um 19 Uhr geht der Film los. In der Zeit der Bonner Republik waren vor allem Männer für das politische Tagesgeschäft zuständig. Frauen mussten sich ihre Beteiligung an den demokratischen Entscheidungsprozessen mit harter Pionierarbeit gegen Männer erkämpfen. Sexismus und Herabsetzung waren an der Tagesordnung. Davon ließen sich mehrere Frauen in Westdeutschland nicht beeindrucken. Mal geduldig und mal ehrgeizig kämpften sie dafür, dass ihre Stimmen gehört wurden.


Als Dokument einer Zeit, in der Vorurteile und sexuelle Diskriminierung Politikerinnen auszubremsen drohten, schlägt der Dokumentarfilm „Die Unbeugsamen“ von Torsten Körner dabei zugleich den Bogen in die Gegenwart. In dem Film kommen zudem die Politikerinnen von damals und heute zu Wort und erinnern sich an die turbulente Zeit. Laut Filmbeschreibung sind ihre Erinnerungen zugleich komisch und bitter, absurd und bisweilen erschreckend aktuell. Verflochten mit zum Teil ungesehenen Archiv-Ausschnitten zeigt der Film eine emotional bewegende Chronik westdeutscher Politik von den 50er Jahren bis zur Wiedervereinigung. „Wir haben uns bei unserem Kino-Event zum Weltfrauentag für diesen Film entschieden, weil der Dokumentarfilm den Kampf von starken Frauen auf ihrem Weg in der deutschen Politik beleuchtet und nachzeichnet“, sagt der Erste Kreisbeigeordnete des Landkreises Karl-Friedrich Frese. „Unerschrocken, ehrgeizig und mit viel Geduld verfolgten sie in der alten Bundesrepublik ihren Weg und trotzten Vorurteilen und Sexismus“, so die Frauenbeauftragte des Landkreises Beate Friedrich weiter.

„Wenn man sich anschaut, dass auch in der heutigen Zeit noch vier von zehn Politikerinnen in ihrer Karriere Sexismus erleben, dann ist der Film auch eine Erinnerung daran, dass auf dem Weg der Gleichberechtigung noch einiges zu tun ist.“ Daher lädt das Frauenbüro des Landkreises alle Interessierten zum vergünstigten Eintrittspreis von fünf Euro pro Person herzlich zu der Veranstaltung ein. Kino-Tickets kann man sich ab sofort sichern – per E-Mail an info@kinokorbach.de, telefonisch unter 05631 568-950 oder online unter www.kinokorbach.de.

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.