Perfide Tierquälerei in Jesberg: Katze fünf mal in den Kopf geschossen

Jesberg(od). Eine besonders grausame und perfide Art von Tierquälerei sorgt in Jesberg (Schwalm-Eder Kreis) für Entsetzen: Ein Tierquäler hat einer Katze mit einem Luftgewehr oder einer Luftpistole fünf mal in den Kopf geschossen. Die Geschosse müssen laut Polizei aus nächster Entfernung abgegeben worden sein, denn es handelt sich um 4,5 mm Diabolo Geschosse. Bei Druckluftwaffen mit 7,5 Joule ist die Durchschlagskraft nicht sonderlich groß. Die Katze war nicht als Streunerin oder als besonders zutraulich bekannt, sodass man davon ausgehen kann, dass der perverse Quäler die Katze in eine Falle lockte, um auf sie zu schießen. Nach den Schüssen schleppte sich die Katze nach Hause. An der häuslichen Futterstelle wurde die Katze dann blutend und verängstigt von ihren Besitzern gefunden. Das Röntgenbild in einer Tierarztpraxis zeigte dann das ganze Ausmaß der perfiden Tierquälerei: die fünf Geschosse sitzen alle im Gesicht und am Kopf der 10 Jahren alten Katze . Laut Tierärztin können die Geschosse nicht entfernt werden, sie sitzen sehr dicht an lebenswichtigen Gefäßen. Die Katze frisst und erhält Schmerzmittel und man hofft, dass die Diabolos sich abkapseln. Die Tierbesitzerin hat Anzeige erstattet. Die Polizei ermittelt bereits wegen Verstößen gegen das Tierschutzgesetz. Die Polizei sucht Zeugen: Polizeidirektion Homberg, Tel. 0 56 81/77 40 der jede andere Polizeidienststelle.

Werbung auf EDR

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.