Pflegebonus für Krankenhausmitarbeiter

Waldeck-Frankenberg (pm). Über zwei Jahre Corona-Pandemie haben ihre Spuren hinterlassen. Davon können vor allem Frauen und Männer ein Lied singen, die in Krankenhäusern in der Pflege arbeiten. Um ihre Leistung zu würdigen, hat die  Regierungskoalition einen 500 Euro Millionen schweren Pflegebonus auf den Weg gebracht. Davon profitieren werden auch die Krankenhäuser in Waldeck-Frankenberg, die Covid-Patienten versorgt haben. „Die Pflegekräfte in unseren Krankenhäuern haben in der Corona-Pandemie Herausragendes geleistet und sind über ihre Belastungsgrenzen gegangen“, sagt Dr. Bettina Hoffmann, Bundestagsabgeordnete der Grünen für den Wahlkreis Frankenberg/Schwalm-Eder. Einmal mehr sei deutlich geworden, was für eine Schlüsselrolle Krankenpflegerinnen und Krankenpfleger und
in unserer Gesellschaft spielten. Um dies zur würdigen, werden nach Angaben Hoffmanns 500 Millionen Euro für Prämienzahlungen in Krankenhäusern und 500 Millionen Euro für die Langzeitpflege zur Verfügung gestellt.

Werbung auf EDR

Insgesamt 837 Krankenhäuser sollen von dem Pflegebonus profitieren – auch die in Waldeck-Frankenberg mit mehr als zehn zu beatmenden Covid-Patienten im vergangenen Jahr. Pflegekräfte in Vollzeit in der Langzeitpflege erhalten bis zu 550 Euro, kündigt Hoffmann an. Im Detail wird der Pflegebonus so ausgezahlt: Unter den Krankenhäusern wird der verfügbare Betrag durch die begünstigten Pflegekräfte geteilt, wobei die Prämie für Intensivpflegekräfte um 50 Prozent aufgestockt wird. Es sei jedoch völlig klar, dass solche einmaligen Zahlungen kein Ersatz sein könnten für Strukturreformen, die die Arbeitsbedingungen in der Pflege grundsätzlich verbessern, sagt die Grünen-Bundestagabgeordnete.

Werbung auf EDR

„Das wird ein Schwerpunkt unserer Arbeit in den kommenden Jahren sein.“ Gleichzeitig zum Pflegebonus bringt die Regierungskoalition im Bundestag die Steuerfreiheit für die Bonuszahlungen auf den Weg, um ihren Effekt noch zu verstärken. „Dabei konnten wir in den parlamentarischen Beratungen erreichen, dass nicht nur Pflegekräfte von dieser Steuerfreiheit profitieren, sondern auch Medizinische
Fachangestellte und Beschäftigte im Rettungsdienst“, sagt Bettina Hoffmann. „Damit schaffen wir einen Anreiz für Bonuszahlungen durch Arbeitgeber oder im Rahmen von Tarifverhandlungen für diese Berufsgruppen als Anerkennung für ihren Einsatz in der Corona-Pandemie.”

Werbung auf EDR
Unterstützen Sie Eder-Dampfradio  Danke

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.