Engagement mit Herz – Arbeiterwohlfahrt in Korbach stellt Weichen für die Zukunft

Cornelia Gliem neue Vorsitzende der Arbeiterwohlfahrt in Korbach

Korbach(pm) Am Samstag, 16. März 2019 fand die mit Spannung erwartete Jahreshauptversammlung der Arbeiterwohlfahrt im vollbesetzten Korbacher Bürgerhaus statt, wozu Ortsvereinsvorstand Cornelia Gliem viele Mitglieder, Freunde, Gönner und Ehrengäste der Arbeiterwohlfahrt begrüßen konnte. Markus Jaschko, AWO-Kreisverbandsvorsitzender der AWO Waldeck-Frankenberg, zollte in seinem Grußwort dem sozialen Engagement der Ehrenamtlichen des Korbacher AWO-Ortsvereins Dank und Anerkennung und bot einen Einblick in die umfangreichen Aktivitäten des Ortsvereins – Hausaufgabenbetreuung, Spiele- und Bastelnachmittage f. Senioren, wie auch Kinderferienfreizeit „Kindern Ferien schenken“ – hervor und stellte den Tagesausflug des Kreisverbandes zum geografischen Mittelpunkt Deutschlands nach Heiligenstadt vor.

Der 1. Stadtrat Günther Trachte (SPD) überbrachte seitens der städtischen Gremien und des Bürgermeisters Klaus Friedrich – der seit vielen Jahren Mitglied im AWO Ortsverein ist – die herzlichsten Grüße und wünschte der Versammlung einen guten wie harmonischen Verlauf. Er war von den sozialen Projekten und Angeboten des AWO-Ortsvereins beeindruckt und hob die Bedeutung von engagierten Ehrenamtlichen für das kommunale Leben hervor. Abschließend gab Günther Trachte einen kurzen Rückblick auf den erfolgreichen Hessentag in 2018, wie auch auf aktuelle Vorhaben, so beispielsweise der Rathausneubaus und der Abriss des in den 70er Jahren errichteten Anbaus.

Werbung

Doris Bischoff, 1. Vorsitzende Bezirk AWO Hessen – Nord aus Kassel gab einen Ausblick auf den 100-jährigen Geburtstag der AWO und hob diverse Veranstaltungen hervor, welche zu selbigen im Rahmen einer Jubiläumskampagne begangen werde. Ihr Gesicht ist das unserer Gründerin Marie Juchacz, ihre Kernthemen sind die Anliegen, mit denen Marie Juchacz das Selbstverständnis und den Anspruch der AWO geprägt hat: Frauenrechte, Vielfalt, Gegen Almosen – Für Teilhabe, Menschenwürdiges Leben, Gerechtigkeit und Solidarität – damals wie heute-. Abschließend hob Sie nochmals die geleistete Arbeit hervor, welche nur durch ein engagiertes Team vor Ort möglich sei,“ so die Vorsitzende des Bezirks AWO Hessen – Nord, Doris Bischof. „Anlässlich des 100-jährigen Bestehen der Arbeiterwohlfahrt und an Gedenken an ihre Gründerin Marie Juchacz findet am 24. August 2019 entsprechend auch in Korbach ein Festakt mit sich angliedernder Ausstellung im Bürgerhaus statt“.

Werbung

Anschließend fand die Ehrung langjähriger Mitglieder mit Urkunden, sowie Ehrennadeln für ihre Zugehörigkeit und Verdienste um die Arbeiterwohlfahrt statt. Aus gesundheitlichen Gründen konnten leider nicht alle Mitglieder persönlich vor Ort geehrt werden, welches wir aber nach ganz individueller Absprache mit den Jubilaren in kürze seitens des Vorstandes nachholen werden, so Cornelia Gliem.

50 Jahre: Christel Radtke (Korbach), Ursula Gliem (Korbach), Heinrich Behle (Korbach)

40 Jahre: Günther Heck (Korbach)

30 Jahre Gudrun Limberg (Korbach), Friedemann Spratte (Waldeck), Hildegard Fischer (Korbach),
Heinz-Josef Finkeldey (Korbach), Ingrid Finkeldey (Korbach), Claudia Osterhold (Waldeck)

25 Jahre Irmgard Müller (Korbach), Maria Kaefer (Korbach), Karl – Heinz Dörrie (Twistetal),

20 Jahre Adelheid Stöcker (Korbach) – 15 Jahre Heinrich Leyhe (Korbach)

Reihe: Cornelia Gliem (1. Vorsitzende), sitzend Christel Radtke (50 Jahre),
Reihe: Hildegard Fischer (30 Jahre), Irmgard Müller (25 Jahre), Ursula Gliem (50Jahre)
Reihe: Doris Bischof (Vorsitzende des AWO Bezirks Hessen – Nord), Günter Heck (40 Jahre) u.
Markus Jaschko (Vorsitzender des AWO-Kreisverbands Waldeck – Frankenberg). Foto:pr
Werbung

An die Ehrungen schlossen sich die Wahlen zum Vorstand des Ortsvereins an, welche folgende Konstellation ergab:

Cornelia Gliem (1. Vorsitzende), Ralf Wiegelmann (2. Vorsitzender), Vera Pecanac (Kassiererin),
Gisela Bangert (Beisitzerin), Uwe Kaiser (Beisitzer) führen zukünftig die Geschicke der Arbeiterwohlfahrt in Korbach.
Als Revisoren wählte die Jahreshauptversammlung Heidi Stoffels und Markus Jaschko.

Nach dem offiziellen Teil der Versammlung fand das Beisammensein bei Kaffee und Kuchen
einen gemütlichen Ausklang.

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.