Ergebnisse im ADFC Fahrradklima-Test: Noch Luft nach oben

Frankenberg(pm). Frankenberg (Eder) taucht erstmals in der Auswertung des Fahrradklima-Tests auf. Der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) hat diese Woche die Ergebnisse seiner Befragung von 2020 veröffentlicht. Deutschlandweit wurden 1.024 StÀdte und Gemeinden bewertet, so viele wie nie zuvor. Alle zwei Jahre bittet der ADFC Radfahrer, ihre EinschÀtzung zum Radverkehr in ihrer Stadt abzugeben. Die Bewertung der 27 Fragen erfolgte in Form einer sechsstufigen Skala, vereinfacht kann die Bewertung als Schulnote interpretiert werden.

Ihre Werbung auf EDR


Die Stadt Frankenberg (Eder) hatte ihre BĂŒrgerinnen und BĂŒrger im letzten Jahr ausdrĂŒcklich zu einer Teilnahme am Fahrradklima-Test aufgerufen. Immerhin knapp 80 Personen sind dem Aufruf gefolgt, 50 sind fĂŒr eine Wertung notwendig. Neben Frankenberg hat auf Landkreisebene lediglich Korbach diesen Wert erreicht. „Je mehr Wissen wir ĂŒber WĂŒnsche, mögliche Problemstellen und die Fahrradnutzung allgemein in der Stadt haben, desto besser können wir reagieren und planen“, ist BĂŒrgermeister RĂŒdiger Heß ĂŒberzeugt. „Frankenberg ist auf den ersten Blick sicher keine Fahrradstadt, schon wegen seiner topografischen Lage. Das soll sich aber Ă€ndern“, gibt er das Ziel vor. Die Ergebnisse der Befragung sind erwartungsgemĂ€ĂŸ nicht besonders gut, eine durchschnittliche Gesamtbewertung von 4,29 und Platz 370 von 418 gelisteten Kommunen unter 20.000 Einwohner ist allenfalls ausreichend. „Das Ergebnis ist keine Überraschung, wir haben noch Luft nach oben“, gesteht Heß ein. „Wir haben im letzten Jahr erst das stĂ€dtisches Radverkehrskonzept beschlossen und haben die ersten Maßnahmen bereits umgesetzt. Auch die erstmalige Teilnahme am Stadtradeln 2020 hat Schwung in die Stadt gebracht. Positiv werten wir entsprechend auch die Ergebnisse der Corona-Sonderbefragung.“ Die Bewertungen speziell fĂŒr das letzte Jahr sind besser, der Mittelfeldplatz 139 die Konsequenz. Den Antworten zufolge ist in Frankenberg im letzten Jahr die Bedeutung des Fahrrads gestiegen und auch Politik und Medien haben das Radfahren mehr entdeckt.

Ihre Werbung auf EDR


FĂŒr dieses Jahr sind weitere ganz konkrete Maßnahmen vorgesehen. Noch im FrĂŒhjahr soll die MobilitĂ€tsstation an der Uferstraße in Betrieb genommen werden. Zudem ist eine bessere Wegeverbindung vom Ederdorf in Richtung der Geismarer Straße vorgesehen. Zentrales Element ist dabei der Neubau einer Radfahrer- und FußgĂ€ngerbrĂŒcke von der großen auf die kleine Wehrweide. Voraussichtlicher Baubeginn ist im Mai. Eine weitere BrĂŒcke ĂŒber die Eder soll perspektivisch weiter flussabwĂ€rts gebaut werden, um unter anderem den Wildpark besser an die Stadt anzubinden. Auch am Stadtradeln 2021 will sich Frankenberg nach dem Erfolg im letzten Jahr wieder beteiligen. Die vollstĂ€ndigen Ergebnisse des Fahrradklima-Tests finden sich auf www.adfc.de

Ihre Werbung auf EDR

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.