Dank für das Engagement und die geleistete Arbeit

Frankenberg(pm). Wie bereits seit einigen Jahren Tradition, nutzte eine Delegation der SPD Frankenberg den Nachmittag von Silvester, um mit Merci, Glückskeksen und anderen Süßigkeiten all denen zu danken, die an Feiertagen sowie zum Jahreswechsel arbeiten müssen. Hierfür waren die Landtagsabgeordnete Dr. Daniela Sommer, der SPD Ortsvereinsvorsitzende Hendrik Klinge und der Fraktionsvorsitzende der SPD im Stadtparlament Dr. Hendrik Sommer beim Bereitschaftsdienst des Roten Kreuzes in Röddenau, bei den Stationen des Kreiskrankenhauses, bei den Frankenberger Altenheimen und ansässigen Pflegediensten sowie beim Hospiz und dem ambulanten Hospizverein. Auf Grund der Corona-Pandemie gaben sie ihre Mitbringsel jeweils am Eingang ab.

Werbung auf EDR


Landtagsabgeordnete Dr. Daniela Sommer: „Wir wollen mit unserer Aktion all denen danken, die auch an Feiertagen arbeiten müssen und in der Bevölkerung auf deren Arbeit aufmerksam machen – und in diesem Jahr steht dieser Dank natürlich vor allem unter Gesichtspunkten der Bewältigung und der großen Anstrengungen des Gesundheitsbereiches im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Wir wollen dem Personal im Gesundheitswesen einfach danken, weil sie sich unermüdlich eingesetzt haben für die Gesundheit so vieler Menschen – und das nicht nur in diesem herausfordernden, ereignisreichen, „verrückten“ Jahr 2020.“
„MERCI – ein kleines Dankeschön; Merci, dass es Dich gibt` heißt der Werbeslogan. Wir sind froh, dass es all die Menschen gibt, denen wir danken wollen, denn sie geben bis zur Erschöpfung ihr Bestes für die Menschen, die ihnen anvertraut und auf deren Hilfe Patientinnen und Patienten angewiesen sind! Das Gesundheitswesen hat gezeigt, dass es gebraucht wird und dass es unser aller Respekt, Anerkennung und Wertschätzung verdient – und das nicht erst seit Covid-19!“ ergänzen Hendrik Klinge und Dr. Hendrik Sommer.
Die SPD Frankenberg versicherte, dass sie sich weiterhin für gute Arbeitsbedingungen einsetzen wird. In ihrer Pressemitteilung heißt es, es dürfe nicht beim Klatschen bleiben, es brauche Personalmindeststandards, gute und sichere Rahmenbedingungen. Während der Pandemie brauche es außerdem genügend Tests und bedarfsgerechtes Schutzmaterial, denn die in der Pflege Tätigen stehen an Betten, versorgen Patienten und müssen bestmöglich unterstützt werden.

Werbung auf EDR
Unterstützen Sie Eder-Dampfradio  Danke


Daniela Sommer, die auch gesundheits- und pflegepolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion ist, sagte: „Die Beschäftigten im Gesundheitswesen sind diejenigen, die sich selbst in Gefahr bringen, dem Virus aussetzen und dafür Sorge tragen, das Gesundheitswesen aufrechtzuerhalten. Deswegen ist es der SPD so wichtig, das Personal zu stärken und zu schützen, denn es ist die wichtigste Ressource, die wir haben, wenn es um den Erhalt und die Sicherung einer guten Versorgung geht!“ Die SPD Frankenberg nutzte somit die Chance, sich persönlich zu bedanken, aber auch deutlich zu machen, dass sie an der Seite der Menschen stehen, die den Virus ganz direkt bekämpfen und wünschten allen Menschen, die für andere da sind, aber auch jenen, die durch Covid 2020 gebeutelt wurden, dass sie selbst gesund bleiben und ein gutes, neues und besseres 2021 erleben.

Werbung auf EDR
Werbung auf EDR

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.