Freier Eintritt für Familien im Kreismuseum Wewelsburg

In den Sommerferien können Familien von dienstags bis freitags, von 10 Uhr bis 17 Uhr, kostenlos ins Museum

Kreis Paderborn(krpb). Zwei große Abteilungen und Sonderausstellungen: In der Wewelsburg gibt es in derzeit besonders viel zu entdecken. In den Sommerferien haben Familien von dienstags bis freitags freien Eintritt ins Kreismuseum Wewelsburg. Besichtigt werden können das Historische Museum des Hochstifts Paderborn und die Erinnerungs- und Gedenkstätte Wewelsburg 1933 –1945 jeweils von 10 Uhr bis 17 Uhr.

Aktuell läuft im Burgsaal zudem die Sonderausstellungen „KMW 95 – Objekte des Kreismuseums Wewelsburg“. Das Kreismuseum sammelt seit 95 Jahren Erinnerungen in Form von Bildern und Alltagsgegenständen und öffnet zu diesem Anlass sein Archiv. Präsentiert werden ausgewählte und bislang nicht gezeigte Objekte, die zum Teil abenteuerliche und spannende, zum Teil besinnliche oder traurige Geschichten erzählen. Im Sonderausstellungsraum wird die Fotoausstellung „Mein schönster Platz im Paderborner Land!“ gezeigt, die im Rahmen eines Fotowettbewerbs entstanden ist. Wunderschöne Landschaftsbilder und Naturaufnahmen im Spiel von Licht und Schatten, bekannte Orte mal ganz anders betrachtet laden dazu ein, den Kreis Paderborn neu oder auch anders zu entdecken. Der Zugang erfolgt durch die Gedenkstätte.

„Im Historischen Museum gibt es für Familien mit Kindern eine Entdeckermappe, mit der die Sachen aus den Entdeckerschubladen gesammelt werden können, und mit denen man sich zuhause noch gut beschäftigen kann“, erläutert Museumsleiterin Kirsten John-Stucke. Im Burggarten der Wewelsburg können jene Kräuterbeete erkundet werden, die nach Pflanzlisten der Jesuiten angelegt wurden. Wenn zum Beispiel die Großeltern mit den Enkeln eine Tour zur Wewelsburg mit E-Bike plant: Dort gibt es auch eine Ladestation. Während der Akku wieder Power bekommt, kann der Besucher sich in aller Ruhe die großen Abteilungen anschauen.

Werbung auf EDR

Die Wewelsburg wurde 1603 bis 1609 in ihrer einzigartigen Dreiecksform im Stil der Weserrenaissance von Fürstbischof Dietrich von Fürstenberg unter Einbeziehung älterer Bauten neu errichtet. Sie liegt über dem Almetal nahe Paderborn. Heute befinden sich in der Wewelsburg das Kreismuseum und eine Jugendherberge.

Werbung auf EDR

Die Geschichte des Paderborner Landes wird von der Steinzeit bis zur Säkularisation 1802 mit seltenen Exponaten und Inszenierungen erlebnisorientiert nachgezeichnet. Vom Leben der Geistlichkeit über den Adel bis hin zu den Armen und außerständischen Schichten zieht sich der inhaltliche Bogen der 29 Ausstellungsräume in der Wewelsburg. Für den spontanen Besuch lohnt sich nicht nur für Familien die Entdeckertour durch die Wewelsburg. Kleine und große Besucher(innen) finden in offen zugänglichen Schubladen einen spannenden Zugang zu den Ausstellungsinhalten. Die Dauerausstellung „Ideologie und Terror der SS“ im ehemaligen Wachgebäude (der heutigen Gedenkstätte) bettet die Geschichte der lokalen SS-Aktivitäten und des hiesigen Konzentrationslagers in eine überregionale Gesamtdarstellung der SS ein. Die Schutzstaffel (SS), ihre Ideologie und ihre beispiellosen Verbrechen werden umfassend thematisiert.

Öffnungszeiten des Kreismuseums Wewelsburg:

Das Kreismuseum Wewelsburg ist dienstags bis freitags von 10 – 17 Uhr und samstags, sonntags und an Feiertagen von 10 – 18 Uhr geöffnet. Mehr Informationen unter www.wewelsburg.de

Werbung auf EDR

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.