Gewalt – Sehen – Helfen

Selbsthilfekontaktstelle des Landkreises bietet Seminar an

Korbach(pm). Gewalt ist in unserer Gesellschaft leider allgegenwärtig – ob verbal oder körperlich, als Sachbeschädigung oder Vandalismus. Viele möchten helfen, wissen aber oft nie wie, ohne sich selbst zu gefährden. Die Selbsthilfekontaktstelle des Landkreises bietet dazu gemeinsam mit dem Präventionsrat der Stadt Korbach am Mittwoch, 20. Februar ein Schulungsseminar an. Selbsthilfegruppen und Aktive in der Selbsthilfe sind dazu herzlich eingeladen. „Gewalt entwickelt sich immer dort, wo keiner hinschaut. Wer wegschaut, gibt ihr eine Chance; wer hinschaut, reduziert die Gewaltbereitschaft“, wissen Kristin Schmidt-Momberg und Heike Eschler von der Selbsthilfekontaktstelle des Landkreises. Daher veranstaltet diese gemeinsam mit der Stadt das Seminar, bei dem Verhaltensweisen vermittelt und gleichzeitig verhindert werden soll, das man selbst in die Position des Opfers gerät. Als Helfer soll man in der Lage sein, zu intervenieren, ohne sich selbst zu gefährden. Das ist Ziel der Veranstaltung, zu dem alle Selbsthilfegruppen, ihre Mitglieder und Menschen die im Bereich der Selbsthilfe aktiv sind, herzlich eingeladen sind. Das Seminar ist Teil der Kampagne „Gewalt – Sehen – Helfen“, die sich gegen die Unkultur des Wegschauens richtet und in dessen Rahmen entsprechende Schulungsangebote für Erwachsene entwickelt wurden. Es findet am Mittwoch, 20. Februar von 14 bis 18 Uhr im Raum 118 des Korbacher Bürgerhauses statt. Interessierte können sich unter Tel.: 05631 – 954 888 oder E-Mail: shk@lkwafkb.de dazu anmelden. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt. Anmeldefrist ist am 1. Februar.

Werbung auf EDR
Unterstützen Sie Eder-Dampfradio  Danke

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.